Aktuelle Pressemitteilungen

Recht/Gesetz

Vererben wird immer wieder zum Streitthema

www.RA-KOTZ.de

Erbstreitigkeiten nehmen zu. Jetzt und in den kommenden zehn Jahren werden so beträchtliche Vermögenswerte vererbt, so dass es sinnvoll ist, sich frühzeitig darüber Gedanken zu machen.

Die Rechtsanwälte Kotz in Kreuztal, in der Nähe von Siegen betreuen viele Mandanten mit erbrechtlichen Problemen. Pflichtteilsansprüche, Anfechtung von Testamenten und vor allem auch die rechtswirksame Erstellung eines Testamentes sind für jeden Anwalt in der Rechtsanwalt Kotz alltägliche Themen. Normalerweise sollte man annehmen, dass die Themen Erben und Vererben in den entsprechenden Rechtsvorschriften und Gesetzen geregelt sind. Jedoch gibt es hier sehr viel Gestaltungsspielraum und Auslegungsmöglichkeiten, so dass ein Nichtjurist hier auf verlorenem Posten steht. Nur ein Anwalt, der sich mit dem Thema befasst, kann hier entsprechend beraten und der Ratlosigkeit des Mandanten im Bezug auf seine erbrechtlichen Probleme ein Ende setzen.

Ein Erblasser möchte in der Regel nicht, dass sich seine Familie wegen seiner Vermögenswerte und der entsprechenden Erbschaft entzweit. Daher tut er gut daran, sich von einem Anwalt bzgl. seiner erbrechtlichen Fragen beraten zu lassen. Die Rechtsanwälte Kotz in Kreuztal sind hier der richtige Ansprechpartner. Zusammen mit dem Erblasser wird ein rechtssicheres Testament erstellt. Alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Erbrecht stehen, können hier geklärt werden. Auch beispielsweise, ob und wie ein naher Verwandter enterbt werden kann oder wie ein Testament am günstigsten gestaltet wird, damit die Erben nicht übermäßig viel Erbschaftssteuer zahlen müssen.

Die Rechtsanwälte Kotz beraten ihre Mandanten beispielsweise auch hinsichtlich der Gestaltung von Vorsorgevollmachten oder Patientenverfügungen. Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen können für den Mandanten wichtig werden, wenn er so schwer erkrankt ist, dass er keine eigenen Entscheidungen mehr treffen kann. Sind Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen vorhanden können Ärzte und Angehörige auch in schwerwiegenden Fällen im Sinne des Erkrankten handeln.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.