Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Wochentags - poetische Geständnisse

"Wochentags" von Tobias Renk

Tobias Renk macht sich in "Wochentags" mutig auf zu neuen Ufern.

Man kann das Leben ausführlich betrachten, Details untersuchen und nach Zusammenhängen suchen, doch es stellt sich am Ende oft nur eine Frage: Was bleibt übrig, wenn man Bilanz zieht? Der Autor selbst beendete in seinem Leben ein wichtiges Kapitel und macht sich mutig auf zu neuen Ufern, um dort nach Sinn, Freude und Antworten zu suchen. Er teilt einige seiner Betrachtungen in seinen Kurzgeschichten auf eine poetische Weise, die anspricht und zum eigenen Nachdenken anregt. Denn viele der Gedanken des Autors werden auch in den Köpfen vieler Leser herumschwirren.

Die Geschichten in "Wochentags" von Tobias Renk zeichnen intime Porträts und zeigen das Leben als eine präzise Darstellung innerer Wirklichkeiten. Die Sammlung ist ein poetisches Geständnis, eine intime Bilanz und spricht von tiefgreifenden Gefühlen. Oft sind es jedoch meist unscheinbare Nebensächlichkeiten, die dazu führen, dass die Essenz des Daseins erkannt werden kann. Gerade diese gelingt es Renk auf lyrische Weise bloßzulegen und zur Diskussion zu stellen.

"Wochentags" von Tobias Renk ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8495-8020-9 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.