Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Philomena - Ein historisches Drama in Rom

In dem Buch "Philomena" von Paul Baldauf

Ein Kaiser droht in Paul Baldaufs "Philomena" mit Krieg - doch verliert dann sein Herz an die Tochter des Feindes.

Zu Beginn des 4. Jhd. nach Christus wird in Griechenland ein König vom römischen Kaiser Diokletian mit Krieg bedroht. Der König möchte diesen Krieg abwenden und begibt sich deswegen zusammen mit seiner Frau und seiner 13-jährigen Tochter nach Rom. Als Diokletian die schöne Philomena zum ersten Mal zu Gesicht bekommt, hat er nur noch Augen für sie. Er bietet Frieden an, doch er hat eine Bedingung: Philomena soll seine Frau werden! Die junge Dame hat allerdings andere Ideen: Sie will nur Christus folgen und ihr Gelöbnis niemals widerrufen. Der Konflikt eskaliert. Wie weit wird der Kaiser gehen, um seinen Willen durchzusetzen und wird Philomena wirklich den Frieden aufs Spiel setzen?

In dem Buch "Philomena" von Paul Baldauf wird ihr Leben, insbesondere ihre dramatische Auseinandersetzung mit Kaiser Diokletian, in Form eines Theaterstückes geschildert. Das Grab Philomenas wurde 1802 in den Priscilla-Katakomben in Rom entdeckt und sorgte für viel Aufregung. Die Leser lernen dank diesem kurzweiligen Drama die Geschichte dieser Frau kennen und werden zur gleichen Zeit prächtig unterhalten.

"Philomena" von Paul Baldauf ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-347-13648-9 zu bestellen. Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online"Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.