Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Neues Akt-Fotobuch des Fotografen Peter Freitag erschienen

Cover

Fine Art Aktfotografie zu einem günstigen Preis. Das Richtige für Fotobegeisterte.

Penzberg, 15.September 2012.
Der Fotograf Peter Freitag stellt sein erstes Fotobuch „Act 1“ vor. Es enthält 117 ganzseitige Akt-Fotos in Farbe und Schwarz/Weiß oder in leichter Tonung. Es zeigt eine persönliche Auswahl an Fotos der letzen 10 Jahre wobei die Hoch- und Querformate in eigenen Kaptiel grupiert sind und auf Studiofotos verzichtet wurde. Die Bilder sind also im Freien oder in unterschiedlichen Gebäuden enststanden.

Zum Bildstil hier ein Zitat aus dem Internet:
„Die Bilder des Fotografen Peter Freitag sind alles andere als gewöhnlich. Auf den ersten Blick könnte man sie fast als Landschaftsstilleben einordnen, auf die sich nur durch einen Zufall ein weiblicher Körper verirrt hat.
Klein, leicht und verletzlich wirken seine Modelle und doch alles andere als unbedeutend, denn der Künstler lenkt in seinen Bildkompositionen den Blick des Betrachters immer wieder auf das abgebildete Individuum.
Diese Art der photographischen Reflexion über das Frausein erfordert den ganzen Mut des innovativen Künstlers, der aus der gewöhnten Bildsprache ausbricht und sich für neue Formen und Motive aufgeschlossen zeigt. St"

Es handelt sich bei dem Buch um eine Akt-Fotobuch und nicht um einen Erotik-Bildband.
Wer Bilder ala Playboy sucht ist hier Falsch, wobei die Modelle durchaus Sexy sind.

Das Buch ist ab sofort über den Onlinehändler Amazon zu beziehen.
Taschenbuch: 130 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Sprache: Englisch
ISBN-10: 1477543953
ISBN-13: 978-1477543955
Größe: 17,8 x 25,4 cm

Für ein Rezesionsexemplar wenden Sie ich bitte an den, im Pressekontakt genannten, Fotografen.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.