Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Das Stift Sankt Mariengraden in Köln 1050 - 1400 - eine umfassende Stiftsgeschichte

"Das Stift Sankt Mariengraden in Köln 1050 - 1400" von Gert Rustemeyer

Gert Rustemeyer erinnert in "Das Stift Sankt Mariengraden in Köln 1050 - 1400" an ein Kanoniker-Stift und dessen Kirche.

Um das Jahr 1050 herum wurde auf einem Hügel direkt östlich des berühmten Kölner Doms das Kölner Kanoniker-Stift Mariengraden und dessen Kirche gegründet und errichtet. Nach Auflösung der Stiftsgemeinschaft 1802 durch die französischen Besatzer des Rheinlands und mit Abriss des Kirchenbaus 1817 verschwand Mariengraden aus dem Stadtbild und schließlich weitgehend aus dem Bewusstsein der Kölner. Gert Rustemeyer versucht dies in "Das Stift Sankt Mariengraden in Köln 1050 - 1400" zu verändern und die Erinnerungen an die jahrhundertelange Geschichte des Stifts zu bewahren. Es liegt mit seinem Buch zum ersten Mal der Versuch einer umfassenderen Stiftsgeschichte Mariengradens für die Zeit des Hohen Mittelalters vor.

Das optisch schön gestaltete, historische Buch "Das Stift Sankt Mariengraden in Köln 1050 - 1400" von Gert Rustemeyer basiert auf langen und eingehenden Quellenstudien. Es bietet Listen aller Kanoniker und sämtlichen Grundbesitzes dieses Zeitraums als Grundlage für weitere Forschungen. Zudem verschafft es dem interessierten Leser eine Vorstellung vom Leben, von der Leistung und den Problemen der Kanoniker dieses Kölner Stiftes und nicht zuletzt von der Sorge aller Kölner dieser Zeit um ihr Seelenheil nach dem Tod.

"Das Stift Sankt Mariengraden in Köln 1050 - 1400" von Gert Rustemeyer ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-8125-6 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.