Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

LOST MUSIC – Infotainment-Buch über den Wahnsinn im Musikbusiness erschienen

Lost Music Buchcover

Der Untertitel von LOST MUSIC "Über Sinn und Unsinn des Musikkonsumierens und -produzierens" ist für dieses Infotainment-Buch nicht zufällig gewählt.

Die Autoren Mario und Marlene Buchinger beleuchten ironisch und informativ das angeblich glamouröse Musikgeschäft und stellen fest, es dreht sich hauptsächlich um die Gewinnmaximierung. Das Buch LOST MUSIC ist im März 2015 erschienen und soll eine Diskussion über den Stellenwert von Musik in der heutigen Zeit in Gang setzen.

Der Musikexperte Mario Buchinger erklärt: "Die heutige Jugend kennt fast nur mehr MP3 und mobile Anwendungen und hat eine solide Musikkultur gar nie erlebt. Die Musikindustrie ist dabei sich selbst langfristig noch weiter zu schaden, denn es wird nur noch auf das schnelle Geld anstatt auf Können und Musikalität gesetzt."

Marlene Buchinger fügt hinzu: "Die technischen Entwicklungen der letzten zwei Jahrzehnte ermöglichen es, dass mangelndes Talent mit Computertechnik scheinbar korrigiert werden kann. Die Mainstream-Songs klingen durchwegs gleich, was unter anderem an den eingesetzten Tricks im Tonstudio liegt."

TV-Sendeformate wie Castingshows und Heavy-Rotation-Listen im Rundfunk machen das Populärwerden von guten Nachwuchskünstlern kaum mehr möglich, sondern es handelt sich dabei um gezielte Produktplatzierungen. Die Plattenindustrie nimmt sich nicht mehr die Zeit um junge Künstler zu entwickeln. Über diese und weitere Themen schreiben die Autoren auch in einem regelmäßigen Blog auf Huffington Post.

Testimonials: Das Projekt wird von Wolfgang Niedecken von BAP und dem österreichischen Radiomoderator Eberhard Forcher unterstützt.

Nachhaltigkeit, Ehrlichkeit und Authentizität ist den beiden Autoren, Mario und Marlene Buchinger, sowohl im beruflichen als auch im privaten Bereich ein Anliegen. Dieser Fokus macht auch vor der Musik nicht Halt, als Betreiber eines Tonstudios und Plattenlabels und mit dem eigenen Musikprojekt "The PYRAMIDIS Project" kennen sie das Musikbusiness sehr gut. Der hauptberufliche Fokus der beiden Autoren liegt auf dem Thema Nachhaltigkeit, als Unternehmensentwickler im Bereich Kaizen und Lean Management, ist es ihr Ziel eine Alternative zum Profitmaximierungsdenken der heutigen Zeit hin zu einer langfristigen und stabilen Unternehmenskultur zu fördern.

Es ist erschreckend, dass authentische Musiker und Bands, wie Pink Floyd, The Eagles oder Joe Cocker, entweder bereits in die Jahre gekommen oder nicht mehr bei uns sind und neue authentische Musiker höchstens bei kleinen Independent Labels Platz finden. Musik ist zu wertvoll, um sie zu einem Wegwerfprodukt verkommen zu lassen.

Mehr Informationen zu dem Buch, den Autoren, sowie Interviews, Videos und aktuelle Termine, finden Sie unter www.lostmusic.at.

Buchdetails:
LOST MUSIC – Über Sinn und Unsinn
des Musikkonsumierens und -produzierens
Marlene und Mario Buchinger
PYRAMIDIS Audio Verlag
Überall erhältlich ab März 2015
Buch ISBN 978-3-9503956-0-0, 200 S.
eBook ISBN 978-3-9503956-1-7, 200 S.
Hörbuch ISBN 978-3-9503956-2-4, 239 min.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.