Aktuelle Pressemitteilungen

Rainer Fischer Immobilien

Immobilien

Immobilienmarktbericht München Fürstenried 2020

Fischer Immobilien

Immobilien ganz im Süden Münchens

Fürstenried zählt zu den südlichsten Stadtteilen von München und dazu gehört Fürstenried-Ost, Fürstenried-West und auch die Siedlungen Kreuzhof, Neuforstenried und der Ort Maxhof. Fürstenried ist zum großen Teil aus Wohnbauten aus den 50er und 60er Jahren zusammengesetzt und gilt genau wie Forstenried als "Trabantenstadt". Prägend für diese Ansicht ist das Sparkassenhochhaus, das bei der Einweihung 1962 das größte Wohnhaus in Bayern war. Das Fürstenrieder Schloss ist als "Klein-Nymphenburg" weit weniger bekannt. Im Maxhof findet man kleinere Reihen-, Ein- und Mehrfamilienhäuser. Viele Geschäfte, Praxen und Gaststätten, die sich um die U-Bahnstation Fürstenried-West reihen, bilden das Zentrum dieses Viertels.

Immobilienpreise in München Fürstenried, Angebotspreise der letzten 12 Monate:

Häuser:
Für das Gebiet Fürstenried-Maxhof wurden übers Jahr insgesamt 35 Verkaufsangebote für Häuser gezählt. Die Preise im Segment Hausverkauf sind dabei im Vergleich zum Vorjahr um etwa 10 % angestiegen.

Aktuell wird für ein Einfamilienhaus bzw. Villa in Fürstenried bei beispielsweise 175 m² im Schnitt etwa 1,6 Mio. € verlangt. Doppelhaushälften erreichen bei 120 m² Fläche 1 bis 1,1 Mio. €, Reihen- bzw. Reiheneckhäuser kosten bei 120 m² durchschnittlich rund 770.000 €. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis lag bei Einfamilienhäusern und Doppelhaushälften auf einem Niveau von etwa 9.000 € pro m², bei Reihenhäusern bei etwa 7.200 € pro m².

Eigentumswohnungen:
Im Bereich Wohnungsverkauf wurden 96 Verkaufsofferten registriert. Die Preissteigerung fällt im Bereich Eigentumswohnungen ähnlich aus wie beim Hausverkauf. Trendmäßig liegt Fürstenried damit auf Münchner Durchschnittsniveau. Beispielsweise kosteten Wohnungen mit 50 m² durchschnittlich rund 345.000 € und mit 80 m² ca. 560.000 €. Über 120 m² war mit durchschnittlich etwa 1 - 1,4 Mio. € Kaufpreis zu rechnen.

Tatsächliche Verkaufspreise 2018:
In guten Wohnlagen Münchens, die man auch in Fürstenried überwiegend antrifft, bewegten sich die Quadratmeterpreise beim Wohnungsverkauf bei neuen Wohnungen durchschnittlich bei ca. 8.400 € pro m² (+/- 20 % Preisspanne). Für bestehende Wohnungen lagen die Preise pro Quadratmeter bei etwa 7.450 € pro m² für 50er Jahre-Bauten, ca. 6.600 € pro m² für Objekte aus den 70er Jahren und bei rund 7.300 € pro m² für 90er Jahre-Bauten.

"Fürstenried-Ost sowie Fürstenried West bieten im Münchner Süden hauptsächlich zwei Immobilientypen: Eigentumswohnungen, die um die 70er Jahre herum gebaut wurden und Häuser für Familien. Im Maxhof sind eher kleinere, häufig auch neuere Mehrfamilienhäuser und ebenso wieder Häuser für Familien, wie beispielsweise Doppelhaushälften, Bungalows usw. zu finden. Attraktiv ist hier die Kombination von U-Bahnnähe, Einkaufsmöglichkeiten und Forstenrieder Park.", so Rainer Fischer, Immobilienmakler für München und Inhaber der Firma Fischer Immobilien aus der Nymphenburger Straße in der Münchner Maxvorstadt.

Quellen: muenchen.de, Auswertung vom Immobilienmakler-Büro Fischer, München, Immobilienpreise und Quadratmeterpreise aus dem Statistikprogramm der IMV Marktdaten GmbH; Immobilienpreise und Quadratmeterpreise für München Fürstenried-Maxhof aus den Statistiken des Jahresbericht 2018 des Gutachterausschusses München. Keine Gewähr für Korrektheit und Vollständigkeit der Angaben. Dieser Bericht ersetzt keine qualifizierte Wertermittlung eines Sachverständigen oder Immobilienmaklers aus München. Auch handelt es sich dabei um Durchschnittswerte, die nur bedingt zu individuellen Kalkulationen herangezogen werden können. Keine Gewähr für Korrektheit oder Vollständigkeit.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.