Aktuelle Pressemitteilungen

Handel/Waren/Service

Zeit für eine Delikatesse

Ab sofort können Gäste im Colonia Brauhaus wieder Pfifferlinge bestellen

Sie wachsen neben Fichten, Rotbuchen, Kiefern, Tannen oder Eichen - die Rede ist von Pfifferlingen. Noch bis Ende Oktober haben die Speisepilze Saison. Auch im Colonia Brauhaus können Gäste nun wieder leckere Gerichte mit den erntefrischen Eierschwammerln genießen.

Kräuteromelette mit Speckpfifferlingen und Salzkartoffeln sowie Bandnudeln oder Schweinemedaillons mit Rahmpfifferlingen - diese und weitere Gerichte stehen seit Kurzem wieder auf der Speisekarte des Colonia Brauhauses in Köln-Riehl. "Unsere Gäste lieben besonders den leicht pfeffrigen Geschmack der Pilze", weiß Geschäftsführer Janjko Protuder.

Zu den Pilzen, die in Deutschland immer seltener werden und nur für den Eigenbedarf gesammelt werden dürfen, empfiehlt der Geschäftsführer einen zarten Weißwein. "Selbstverständlich können unsere Gäste ihre Speisen aber auch mit jedem anderen Getränk genießen", so Janjko Protuder. Neben der Pfifferlingkarte steht den Gästen zudem die normale Speisekarte zur Verfügung, auf der sowohl typische Brauhaus-Gerichte als auch leckere Suppen sowie schmackhafte Salate stehen.

Haben die Gäste erst einmal eine Wahl getroffen, können sie an den letzten warmen Tagen im Spätsommer und im Herbst ihre Speisen und Getränke auf der Biergarten-Terrasse genießen. Gäste, denen schon zu kalt ist, finden im gemütlichen Inneren Platz.

Aber nicht nur beim Essen kommen die Gäste voll auf ihre Kosten. Wer danach einen schönen Ausflug machen will, hat es nicht weit: Das Colonia Brauhaus liegt in unmittelbarer Nähe zum Kölner Zoo sowie der Flora und dem Botanischen Garten der Stadt Köln.

Weitere Informationen zu diesem Thema und zu Essen gehen Köln, Brauhaus Köln und mehr finden Interessierte auf https://www.colonia-brauhaus.de/.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.