Aktuelle Pressemitteilungen

Handel/Waren/Service

Lockout-Tagout Software für Sicherheits- und Befolgungsverfahren

Lockout-Tagout Software für Sicherheits- und Befolgungsverfahren

Lockout-Writer ist eine Arbeitssicherheits-Software zum einfachen Erstellen von Lockout-Tagout Sicherheits- und Befolgungsverfahren für Wartungs- und Reparaturarbeiten von Maschinen und Anlagen.

MAKRO IDENT stellt vor: Um Personen- und Sachschäden zu vermeiden und die Gesundheit der Mitarbeiter zu schützen, gibt es beim bekannten Brady-Distributor und GOLD-EXPERT Partner MAKRO IDENT eine einmalige Sicherheits-Softwarelösung. Sie dient zum Erstellen von genauen Befolgungs- bzw. Verfahrensanweisungen, die pro Maschine und Anlage erstellt wird.

Mit der SoftwareApp Lockout-Writer (Lockout-Verfahren) werden den jeweiligen Technikern, Ingenieuren, Handwerkern und anderen Mitarbeitern, die an Maschinen und Anlagen Wartungen, Inspektionen und Reparaturen ausführen müssen, genaue Anweisungen und Anleitungen vor Ort gegeben.

Mit Sicherheits- und Befolgungsverfahren bzw. Verfahrensanweisungen ist gemeint, dass für Mitarbeiter sicherheitsrelevante Anweisungen, Richtlinien und genaue Vorgehensweisen für Maschinen, Anlagen und Geräte in genauer Reihenfolge - in Wort und Bild - erstellt werden. Der jeweils erstellte Aushang wird ausgedruckt und dann an jede Maschine, Anlage usw. fest angebracht.

Schritt für Schritt können in der exakten Reihenfolge Anweisungen für das Abschalten, Prüfen und Wiedereinschalten einer Anlage niedergeschrieben werden. Die SoftwareApp Lockout-Writer ist ebenso verwendbar, um betriebsinterne Verfahrensanweisungen zu erstellen. Zum Beispiel für Sicherheitsbeauftragte, um aufzuzeigen, wo welche Kennzeichnungen sofort anzubringen sind.

Da Bilder mehr sagen als Worte, können Fotos in der Vorlage hinzugefügt werden, für das Erstellen von sehr übersichtlichen Anleitungen und zur besseren Orientierung des jeweiligen Mitarbeiters. Es werden von der jeweiligen Anlage besondere Gefahrenbereiche abfotografiert und diese in die SoftwareApp Lockout-Writer übernommen. Die SoftwareApp ermöglicht, dass Symole, Pfeile usw. hinzuzufügen, um auf ganz bestimmte Gefahren oder Schließungen aufmerksam zu machen.

Mit der SoftwareApp Lockout-Writer sind außerdem entsprechende Etiketten für Energiequellen, Sicherheitsetiketten, Markierungen und vieles mehr, zu erstellen. Ausgedruckt werden diese Kennzeichnungen mit einem bei MAKRO IDENT erhältlichen Mono- oder Farbdrucker für den Industriebereich. Zu verwenden sind die Mehrfarb-Thermotransferdrucker Brady BBP37 und BBP85 für die Sicherheits-, Produkte-, Lean/5S- und Gebäudekennzeichnung. Die Vollfarb-Tintenstrahldrucker BradyJet J2000 und J5000 sind für das Erstellen von Verfahrensanweisungen und allgemeine Kennzeichnungen der Arbeitssicherheit und Lean-Kennzeichnungsverfahren geeignet.

Die Brady Industrie-Tintenstrahldrucker verfügen über entsprechende Pigmentfarben, die nicht verwischen. Durch die integrierte "heiße Technologie" wird die Tinte - in sehr kurzer Zeit - auf das jeweilige Material aufgedampft und übrig bleiben nur die Pigmente, die sehr schwer wieder abzubringen sind. Die Tinte ist somit nicht mehr wegzuwischen. Sie hält Spülmittel, Wasser, Reinigungsmittel, Alkohol und andere Flüssigkeiten stand, ohne zu verwischen.

Die Software Lockout-Writer ist auf CD erhältlich inklusive der Brady-Workstation Software-Plattform. Wer die Software lieber als Download haben möchte, für den gibt es diese auch als Download inklusive Zugang zu weiteren Brady-Workstation SoftwareApps, wie zum Beispiel für das Erstellen von Rohrmarkierern, Pfeilbändern, Sicherheits- und Gebäudeschildern usw. auf oben genannten Mehrfarbdruckern BBP37, BBP85 sowie die BBP31, i3300, BBP30, i3000 usw.

Weitere Informationen sind zu finden unter: https://www.makroident.de/lockout-tagout/lockout-writer.html

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.