Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

Problem: Narbenbildung nach Schönheitsoperationen

Wenn der ästhetisch-plastische Eingriff hässliche Narben hinterlässt

Natürlich möchte man hübsch sein. Für die perfekte Schönheit ist es aber oftmals notwendig, dass ein Chirurg – im wahrsten Sinn des Wortes – Hand anlegt. Oder besser gesagt: mit dem Skalpell schneidet. Und schneiden bedeutet Wunden und Wunden bedeuten Narben. Nicht jede Narbe bleibt so unsichtbar, wie der Chirurg es seinen Patientinnen oft erzählt. Gerade bei der feinen Haut am Busen, am Bauch oder im Gesichtsbereich sind sichtbare Narben oder sogar schmerzendes Narbengewebe eher die Regel als die Ausnahme. Eine vergrößerte Brust, ein straffer Bauch - ganz egal, wofür man sich entscheidet: Narben entstehen. Sofort nach einer Schönheits-OP sollte man daher auf richtige Narbenversorgung achten, sonst bleiben für immer sichtbare Souvenirs erhalten. Eine der effektivsten und modernsten Narbenbehandlungssysteme ist NewGel+ http://www.newgel.de

Kaum eine Frau bedenkt es: Nicht nur Unfälle hinterlassen Narben, auch Schönheitsoperationen tun das. Ident ist in beiden Fällen die Vorgehensweise bei der Narbenbehandlung. Je früher man damit beginnt, desto sichtbarer das Ergebnis der Behandlung, sprich desto unsichtbarer die bleibende Narbe. Denn alle Narben müssen behandelt werden. Wünschenswert ist vor allem, dass kein Narbenschmerz entsteht. Über 40% aller operierten Frauen klagen nach einer Schönheitsoperation über schmerzende Narben. Je größer die Narbe, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Narbenschmerz entsteht. Mit der richtigen Behandlung von NewGel+ gehört der Narbenschmerz jedoch endgültig der Vergangenheit an. Entscheidend ist, dass die Narbe mit NewGel+ weich gemacht wird - nur verhärtete Narben verursachen oftmals Schmerzen oder ein unangenehmes Gefühl. Mit NewGel+ kann dagegen vorgegangen werden. Ziel ist auch - vor allem bei ästhetisch-plastischen Eingriffen und Schönheitsoperationen - dass die Narbe immer heller wird und irgendwann nicht mehr sichtbar ist. Aus diesem Grund wird auch nach Brustvergrößerungen oder Bauchstraffungen NewGel+ empfohlen.

Damit die Narbe auch verschwindet

Ebenfalls kann NewGel+ nach einem Kaiserschnitt oder auch einer Bauchstraffung angewendet werden. NewGel+ eignet sich vor allem auch bei Aknenarben, Verbrennungsnarben oder Narben auf Grund von Verletzungen. Zu beachten ist, dass das Produkt regelmäßig verwendet wird, sodass ein positiver Effekt bei der Narbe erkennbar wird, indem diese immer heller wird bzw. auch keine Schmerzen mehr verursacht. http://www.gabson.de