Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

Lasik in Narkose

Augenklinik & Gemeinschaftspraxis Dr. Krumeich

Bochum: Dank innovativer Lasik Saugring-Methode ist im Laser Vision Center die Lasik Operation in Kurznarkose erstmals möglich

Viele Patienten fragen immer wieder, ob eine Lasik Operation in Narkose durchführbar ist, da sie entweder sehr empfindlich reagieren oder von dem OP-Geschehen nichts mitbekommen möchten. Bis jetzt ist es jedoch erforderlich, dass der Patient einen Lichtstrahl fixiert und der sogenannte Tracker die Abweichungen von dem Laserstrahl kompensiert.
Eine Narkose kann deshalb dann nicht angewendet werden, weil der Patient seine Augen dann nicht mehr kontrollieren kann. Das Festhalten des Auges mit Instrumenten führt zu Verziehungen der Hornhaut und damit zu Ungenauigkeiten des Ergebnisses. Deshalb führten bisherige Versuche, Lasik in Narkose durchzuführen stets zu erheblichen Ungenauigkeiten.
Diese Problematik haben wir mit unserem Lasik-Saugring gelöst. Dieser Ring kann das Auge in der erforderlichen Position halten ohne, dass eine Druckerhöhung auftritt und ohne, dass Verziehungen in der Hornhautoberfläche entstehen.
Damit ist die Lasik Operation in Kurznarkose erstmals möglich. Diese führt ein Anästhesie Arzt durch und dauert ca. 3 Minuten. Der Patient spürt weder das Aufhalten des Auges mit dem Lidsperrer, noch das Hochklappen der oberen Schichten und er bekommt auch nichts vom Lasern selbst mit. Der Patient wird wieder wach, wenn die Lasik Operation beendet ist. Durch die kurze Dauer der Narkose treten auch nicht die üblichen Begleiterscheinungen einer Narkose auf.
Nebeneffekt: Bei jeder Laserung entstehen standardmäßig durch natürliche Augenbewegungen kleinste Abweichungen vom Ergebnis. Durch den Lasik-Saugring werden diese Abweichungen fast völlig verhindert.
Weitere, ausführliche Informationen erhalten Sie auf der Website unter: praxis.krumeich.eu/