Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

Aus Freude am Hören

"Woche des Hörens" will Hörbewusstsein stärken

Die Deutschen genießen das Leben gern mit allen Sinnen. Wie wichtig dabei der Hörsinn ist, darauf macht die Woche des Hörens vom 14. bis 19. September aufmerksam. Gut zu hören bedeutet dabei weniger, nur leise Geräusche wahrzunehmen, sondern vielmehr alles Wichtige mitzubekommen, um weiter mitten im Leben zu stehen und sich mit anderen Menschen auszutauschen. Ob die eigene Lebensqualität durch eine Hörminderung bedroht ist, darüber gibt ein Hörtest Aufschluss, den die GEERS Hörgeräteakustiker in über 530 Fachgeschäften in ganz Deutschland kostenlos anbieten.

Durch die bundesweite "Woche des Hörens" soll das Hörbewusstsein in der Gesellschaft gestärkt werden. Denn noch immer nehmen viele Betroffene Hilfe zu spät oder gar nicht in Anspruch. In Deutschland leben Gesundheitsexperten zufolge 14 Millionen Menschen mit einer Hörminderung. Aber nur knapp jeder sechste davon trägt ein Hörgerät. 11,5 Millionen Menschen nehmen die Einschnitte, die mit ihrer Hörminderung verbunden sind in Kauf, ohne etwas dagegen zu unternehmen. Ihnen fällt es schwer, sich in größeren Runden zu unterhalten, Telefonate sind anstrengend und es gibt bei Gesprächen immer wieder Missverständnisse. Die Folgen sind soziale Isolation bis hin zu psychischen Problemen.

Deswegen ist es besonders wichtig, die Anzeichen einer Hörminderung frühzeitig zu erkennen und einen kostenlosen Hörtest bei einem Hörgeräteakustiker zu machen. Wenn man den Fernseher permanent lauter stellen muss oder Zischlaute nicht klar unterscheiden kann, können das schon Anzeichen einer Hörminderung sein. Je früher man diese Anzeichen ernst nimmt, desto einfacher kann eine mögliche Hörminderung durch Hilfsmittel wieder ausgeglichen werden.

Neben einem Hörtest ist Ruhe für gestresste Ohren die beste Medizin. Auch dafür sollte man sich in der Woche des Hörens Zeit nehmen. Denn während sich die Augen schließen lassen, ist das Gehör immer aktiv – sogar im Schlaf. An ruhigen Orten kann sich es sich zumindest erholen.