Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

Aptos-Fadenlifting - die sanfte Methode zur Gesichtsverjüngerung

Mit einem Fadenlifting gelangt man zu einer strafferen Haut ganz ohne operativen Eingriff und längere Ausfallzeiten.

Neben genetischen Faktoren zählt auch der Einfluss der Sonnenstrahlen zu den wesentlichen Ursachen für die Hautalterung, die besonders im Gesicht erste Spuren hinterlässt. Durch den natürlichen Alterungsprozess geht die Hautelastizität verloren, die Muskulatur und das Unterhautgewebes erschlafft. Folge sind mehr oder weniger ausgeprägte Falten im Gesicht und am Hals. Die Erschlaffung der Muskulatur im Gesicht und am Hals ist ebenso wie das Absacken des Fettgewebes verantwortlich für einen müde wirkenden Gesichtsausdruck.

Das Fadenlifting hat sich in den letzten Jahren zu den innovativsten und schonendsten Verfahren der Anti-Aging-Therapie etabliert. Diese Form des Liftings mit Hilfe des Einsatzes von Fäden dient dazu, Hals- und Gesichtspartien zu verjüngen, hängende und faltige Mundwinkel zu beheben sowie den Stirn- und Augenbrauen-Bereich zu glätten. Großer Vorteil dabei ist, dass man verschiedene Bereiche während ein und desselben Eingriffs behandeln kann.

Beim Fadenlifting werden drei gängige Methoden unterschieden. Dabei liegt der Unterschied weniger in der Operationstechnik sondern in der Art des Fadens, der zum Einsatz kommt. Beim sogenannten Happy Lifting werden abbaubare Fäden und beim Aptos-Lifting werden nicht abbaubare Fäden verwendet. Eine Art Mischform stellt das Silhouette Lifting dar. Beim Fadenlifting kommen Fäden mit und ohne Widerhaken zum Einsatz. Durch das Einbringen dieser feinen Spezialfäden wird die Haut gestrafft und geglättet. Feine Fäden aus Polymilchsäure (Silhouette Lifting) oder Poly-Capro-Lacton (Happy Lifting) werden mit Micro-Kanülen in das Unterhautfettgewebe eingeführt.

Beim Aptos-Lifting bestehen die 85 mm langen Fäden aus Polypropylen. Diese werden mit einer speziellen Nadel unter örtlicher Betäubung sowohl in der Eintritts- als auch Austrittsstelle ins Unterhautfettgewebe geschoben. An den Fäden befinden sich feinste Zähnchen, die sich wie Widerhaken im Gewebe verankern. Die Widerhaken der Fäden verhindern das Zurückrutschen der Haut. Sie fördern die Mikrodurchblutung und setzen reparative Prozesse in Gang. Sie regen die dort befindlichen Bindegewebszellen an, die nur unzureichend vorhandenen Substanzen Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure zu bilden und bewirken damit eine Straffung des Gewebes.

Das Aptos-Fadenlifting gehört zu den nicht-operativen Behandlungsmethoden und ist eine schonende Gesichtsstraffung, die schmerzfrei unter lokaler Betäubung durchgeführt wird. Die Behandlung selbst dauert zwischen 10 und 45 Minuten. Die faltenglättende Wirkung von Aptos hält maximal drei Jahre lang an.

Die Agentur New medical GmbH & Co. KG mit Sitz im bayerischen Wartenberg vermittelt Schönheitsoperationen zu sehr attraktiven Preisen nach Tschechien. Wer sich für ein Aptos-Fadenlifting interessiert, kann sich von der Agentur an drei Fachärzte vermitteln lassen. Alle haben sich u. a. auf das Aptos-Fadenlifting spezialisiert und bringen viel Erfahrung mit.

Dr. med. Lucie Kalinová ist seit 2014 ausgebildete Fachärztin für plastische Chirurgie. Seit 2018 praktiziert sie in der Brandeis Clinic in Prag. Auch Dr. med. Nikoleta Toris zählt zum Team der plastischen Chirurgen in der Brandeis Clinic.

Dr. med. Jaroslav Moravec ist Gründer und Chefarzt der GermanMed Klinik in Karlsbad. Er praktiziert als Facharzt für plastische Chirurgie seit 1999 und hat bereits mehr als 1.000 Schönheitsoperationen durchgeführt.

Für weiterführende Informationen steht die Agentur New medical GmbH & Co. KG gerne unter 0049 (0)8762 / 72 09 17 zur Verfügung. Gemäß dem Motto "Schönheit zu bezahlbaren Preisen" vermittelt die Agentur nur an Fachärzte in zertifizierten Kliniken in Tschechien, sorgt für einen angenehmen Aufenthalt vor Ort und begleitet den Patienten ab Terminplanung bis zur Nachsorge.

Mehr Infos unter: http://www.cosmetic-op.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.