Aktuelle Pressemitteilungen

Forschung/Wissenschaft

Stiftungspreis für herausragende Arbeiten der Hörforschung

Frist für Bewerbung zum Geers-Stiftungspreis läuft am 1. November ab.

Noch bis zum 1. November können sich Wissenschaftler, Ärzte, Pädagogen und Hörgeräteakustiker um den Geers-Stiftungspreis 2016 bewerben. Die Stiftung sucht herausragende Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zur Ursachenforschung, Früherkennung und Therapie von Hörschäden sowie zur Versorgung mit Hörgeräten – insbesondere bei Kindern. Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert und wird auf dem 18. Multidisziplinären Kolloquium im Februar 2016 in Berlin verliehen.

Die Geers-Stiftung fördert seit 1976 wissenschaftliche Vorhaben zum Wohle Schwerhöriger. Alle zwei Jahre lobt sie den Stiftungspreis aus. 2014 wurden Wissenschaftler der Universität Tübingen und der Medizinischen Hochschule Hannover mit dem Preis ausgezeichnet. Bewerber finden alle Informationen auf der Website der Geers-Stiftung (www.geers-stiftung.de). Bis zum 1. November 2015 können dort Bewerbungen über ein Online-Formular hochgeladen werden. Bewerbungen per E-Mail (info@geers-stiftung.de) sind alternativ möglich.

Zur Geers-Stiftung:
Aufgabe der Stiftung ist nach Maßgabe der zur Verfügung stehenden Mittel insbesondere die Förderung von:
 wissenschaftlichen Untersuchungen auf dem Gebiet der Hörakustik
 Reihen- und Testuntersuchungen zur Erlangung wissenschaftlichen Basismaterials
 Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für Normalhörende, Hörbehinderte und im Dienste der Hörakustik stehenden Menschen zur Vermittlung und Vertiefung von Wissen, das den Hörbehinderten dient
 wissenschaftlicher Erprobung neuer Methoden auf dem Gebiet der Hörakustik
 Veranstaltungen und Maßnahmen, die dem Stiftungszweck dienen wie z.B. multidisziplinäre Symposien und Kolloquien
 Publikationen, Vorträgen und anderen Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit, die mit den Themen der Stiftung zusammenhängen.
Die Geers-Stiftung wurde am 25. September 1976 vom Unternehmerehepaar Käthe und Theodor Geers gegründet.