Aktuelle Pressemitteilungen

Bildung/Beruf/Weiterbildung

Wer ist am schnellsten an der Tastatur?

Bundesjugendschreiben bei der AKADA Weiterbildung e.V.

Vom 28. Januar bis 23. Februar gab es bei der AKADA Weiterbildung Bayer Leverkusen e. V. die Möglichkeit am diesjährigen Bundesjugendschreiben teilzunehmen. Der von der Bundesjugend für Computer, Kurzschrift und Medien im Deutschen Stenografenbund veranstaltete Wettbewerb fand dieses Jahr zum 45. Mal statt.

In sieben Altersklassen konnten die Schreiberinnen und Schreiber in den Disziplinen Schnellschreiben, Kurzschrift, Textbearbeitung sowie Tabellenkalkulation am Wettbewerb teilnehmen. Nun werden die jeweils Besten auf Landes- und Bundesebene aus den Teilnehmern in den unterschiedlichen Kategorien ermittelt.

Der Wettbewerb richtete sich speziell an Jugendliche, stand aber auch für Erwachsene offen, wobei sie allerdings außer Konkurrenz teilnahmen. Voraussetzung für die Teilnahme am Bundesjugendschreiben war eine Leistung von mindestens 60 Anschlägen pro Minute.

Für die Schreiberinnen und Schreiber der AKADA Weiterbildung Bayer Leverkusen e. V. war das Bundesjugendschreiben eine gute Möglichkeit, die eigenen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Die Besten unter den Teilnehmern der AKADA werden zudem nach Auswertung des Wettbewerbs in einer internen Siegesfeier geehrt.

Erklärtes Ziel der Veranstalter ist es, Jugendliche durch den Wettbewerb zu besseren Leistungen im Tastschreiben zu animieren. Denn durch diese Fähigkeiten erhöhen sich für die Schülerinnen und Schüler später die Chancen, den gewünschten Praktikums- oder Ausbildungsplatz zu erhalten.

Mehr Informationen zum Bundesjugendschreiben sowie zu IT-Training Köln und Sprachschule Köln erhalten Interessierte auch unter der Telefonnummer 0214 43439 oder auf der Homepage: https://www.akada-weiterbildung.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.