Aktuelle Pressemitteilungen

Bildung/Beruf/Weiterbildung

Allensbach Hochschule: Zertifikat in Hochschuldidaktik und Erwachsenenbildung

Timo Keppler, Geschäftsführer der Allensbach Hochschule GmbH

Die privat geführte Allensbach Hochschule bietet ein innovatives neues Zertifikat an: das "Certificate of Advanced Studies (CAS) Hochschuldidaktik und Erwachsenenbildung".

Sie ist altbekannt, die Forderung nach einer kontinuierlich hohen Qualität in der Didaktik an Hochschulen und in der Erwachsenenbildung. Denn nur mit guter Didaktik können Lerninhalte nachhaltig vermittelt und verankert werden. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, bietet die Allensbach Hochschule nun ein innovatives neues Zertifikat an. Das "Certificate of Advanced Studies (CAS) Hochschuldidaktik und Erwachsenenbildung" vermittelt Dozierenden wichtige didaktische, methodische und reflexive Kompetenzen, um die Teilnehmenden an Lehr- und Fortbildungsveranstaltungen optimal zu motivieren und das Lehr-Lern-Arrangement sinnvoll zu gestalten.

"Das Weiterbildungsprogramm bietet Lehrenden an Hochschulen und in der Erwachsenenbildung die Möglichkeit, sich flexibel und zugeschnitten auf ihre individuellen Bedürfnisse fortzubilden. Mit seinem modularen Aufbau deckt das CAS unterschiedliche Themenbereiche der Hochschuldidaktik auf aktuellstem Stand ab", sagt Timo Keppler, Geschäftsführer der Allensbach Hochschule GmbH. Die Allensbach Hochschule ist eine staatlich anerkannte Hochschule des Bundeslandes Baden-Württemberg und bietet neben dem "Certificate of Advanced Studies (CAS) Hochschuldidaktik und Erwachsenenbildung" verschiedene berufsbegleitende Bachelor- und Masterprogramme im Bereich der Wirtschaftswissenschaften an.

Der CAS der Allensbach Hochschule ist laut Timo Keppler geeignet für Fachpersonen der Erwachsenen- und der Berufsbildung (Dozierende sowie wissenschaftliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an Hochschulen, Aus- und Weiterbildungsverantwortliche, Kursleitende, Instruktoren, Trainerinnen etc.) in Bildungsorganisationen, Unternehmen und der Verwaltung, die ihre individuellen didaktisch-methodischen Kompetenzen erweitern und dadurch einen Beitrag zur Qualitätssteigerung in der Lehre und zur Weiterentwicklung der Unternehmenskultur leisten möchten.

"Unser E-Learning Angebot richtet sich vor allem an Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz. Damit berufstätige Personen daran teilnehmen können, liegen die Termine immer in den Abendstunden. Nötig ist nur WLAN, ein Computer, Tablet oder Smartphone, um mit dem Studieren loszulegen. Arbeit, Familie und Studium können mit etwas Planungstalent gut unter einen Hut gebracht werden", sagt Wirtschaftswissenschaftler und Wirtschaftspädagoge Prof. Dr. Rödiger Voss, der den Masterstudiengang Wirtschaftspädagogik leitet und für das Zertifikatsprogramm für Lehrende an Hochschulen und in der Erwachsenenbildung verantwortlich ist. Zum Hochschulzertifikat gehören Themen wie Grundlagen des Lehrens und Lernens, didaktische Methoden, Evaluation und Coaching. Zulassungsvoraussetzung ist eine aktuelle Tätigkeit in der Erwachsenenbildung, es besteht eine 80-prozentige Präsenzpflicht im Rahmen der Online-Veranstaltungen.

Das CAS ist modular aufgebaut und strikt an der Berufspraxis und der Förderung der dort notwendigen Kompetenzen orientiert. Das Studium erstreckt sich über zwei Semester und zwei Module mit je sechs ECTS-Punkten. Im ersten Semester handelt es sich um ein Basismodul, das von einem Vertiefungsmodul im zweiten Semester gefolgt wird. In diesem Modul werden zwei Kurse belegt: "Grundlagen des Lehrens und Lernens" sowie "Methoden der Erwachsenenbildung". Das erste Semester schließt mit einer Transferarbeit der Studierenden ab - eine Hospitation und Reflexion der beobachteten Lehre. Damit erlangen die Teilnehmenden ein solides Basiswissen in didaktischen Fragen. Nach dem erfolgreichen Abschluss des ersten Semesters erhalten die Studierenden das Zertifikat "Grundlagen der Hochschuldidaktik und Erwachsenenbildung". In dem Vertiefungsmodul im zweiten Semester werden zwei Kurse belegt: "Lernerfolg evaluieren" sowie "Coaching". Das Modul zwei endet mit einer Praxisarbeit mit eigener Lehre und deren Reflexion als Zertifikatsarbeit.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.