Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

White Gold durchschneidet hochgradiges Gold auf 5 neuen Bohrzielen auf JP Ross und validiert und erweitert den regionalen mineralisierten Fußabdruck

9. Januar 2020 - White Gold Corp. (TSX.V: WGO, OTC - Nasdaq: WHGOF, FRA: 29W) (das "Unternehmen" - www.commodity-tv.com/play/gold-exploration-in-the-yukon-white-gold-is-the-future-gold-mine-generator/) freut sich, die Rotary Air Blast (RAB)-Bohrergebnisse auf mehreren neu identifizierten Bohrzielen auf dem straßenseitig zugänglichen Grundstück JP Ross im produktiven White Gold District im Yukon, Kanada, bekannt zu geben. Die ersten Bohrungen auf diesen Zielen, die durch die methodische datengesteuerte Explorationsstrategie des Unternehmens generiert wurden, wurden im Anschluss an die bereits zuvor gemeldeten Ergebnisse der Exploration im Jahr 2019 durchgeführt, einschließlich detaillierter Bodenproben, GT-Proben, Schürfungen, geophysikalische und andere Schürfaktivitäten. Hochgradiges Gold wurde bei 5 neu identifizierten Bohrzielen in unmittelbarer Nähe der Vertigo- und Titan-Entdeckungen des Unternehmens durchschnitten. Diese Ziele weisen einzigartige geochemische Signaturen und ausgeprägte geologische Anomalien auf und beinhalten Stage Fright, North Frenzy, Sabotage, Vertigo und einige andere Vorkommen. Das vollständig finanzierte Explorations-programm von White Gold Corp. im Jahr 2019 in Höhe von 13 Millionen Dollar, das von den Partnern Agnico Eagle Mines Limited (TSX: AEM, NYSE: AEM) und Kinross Gold Corp. (TSX: K, NYSE: KGC) unterstützt wird beinhaltete Diamantbohrungen auf dem Vertigo-Zielgebiet (Grundstück JP Ross), den Golden Saddle & Arc-Lagerstätten (Grundstück White Gold) sowie Bodenprobenentnahmen, Schürfungen, GT-Sondenproben und RAB/RC-Bohrungen auf verschiedenen anderen Grundstücken auf dem ausgedehnten Landpaket des Unternehmens, das sich im produktiven White Gold District im Yukon, Kanada, befindet.

Highlights:

- Die datengesteuerte Explorationsmethode von White Gold Corp. bestätigt erfolgreich die Goldmineralisierung in mehreren zusätzlichen Zielgebieten auf dem Grundstück JP Ross, wobei die ersten Bohrungen von White Gold Corp. stammen
- Die von JP Ross gebohrten Ziele stehen alle in Zusammenhang mit regionalen Strukturen und weisen auf ein starkes Potenzial für zusätzliche Entdeckungen im Trend hin, was die Explorationspipeline des Unternehmens weiter verbessert
- Das Stage-Fride-Zielbohrloch JPRSF19RAB-005 durchschnitt 2,31 g/t Au auf 16,76 m aus 30,48 m Tiefe, einschließlich 5,44 g/t Au auf 4,57 m
- Das Zielbohrloch JPRNF19RAB-002 von North Frenzy durchschnitt 5,45 g/t Au auf 4,57 m aus 13,72 m Tiefe, einschließlich 12,95 g/t Au auf 1,52 m
- Das Sabotage-Zielbohrloch JPRSAB19RAB-011 durchschnitt 3,42 g/t Au auf 7,62 m aus 6,1 m Tiefe
- Das Lifeboat-Zielbohrloch JPRLB19RAB-001 durchschnitt 5,41 g/t Au über 3,05 m Au aus 3,05 m Tiefe.
- Das Vertigo-Zielbohrloch JPRVER19RAB-022 durchschnitt 6,33 g/t Au auf 3,05 m in einer Tiefe von 62,48 m, einschließlich 11,5 g/t Au auf 1,53 m, was eine neu entdeckte Ost-West-Struktur darstellt, die 150 m südlich des Hauptziels Vertigo liegt.
- Die Bohrergebnisse erweitern und bestätigen mehrere anerkannte Goldtrends auf einem Gebiet von 15 km x 15 km, einschließlich der Ziele Vertigo, Stage Fright, Sabotage, Frenzy und Lifeboat sowie weiterer aufstrebender Ziele auf wenig erkundeten Teilen des Grundstücks, die sich in einem produktiven Seifengoldlager sich befinden
- Zusätzliche regionale Bohrergebnisse von den anderen Grundstücken werden die zu gegebener Zeit veröffentlicht

Bilder zu dieser Pressemitteilung sind unter whitegoldcorp.ca/investors/exploration-highlights/ zu finden.

"Wir sind sehr begeistert von diesen neuen Entdeckungen in so unmittelbarer Nähe zu Vertigo und Titan in unserer ersten Bohrkampagne auf diesen Zielen. Diese Bohrergebnisse bestätigen weiterhin die Fülle an hochgradigen Mineralisierungen auf dem straßenzugänglichen Grundstück JP Ross sowie die regionale Ausdehnung des mineralisierten Systems. Darüber hinaus ist die schnelle und genaue Beschreibung dieser Anomalien durch unsere disziplinierten und systematischen Explorationsmethoden, einschließlich detaillierter Bodenproben, GT-Sonden, Schürfungen und geophysikalischer Evaluierung, ein Beweis für unseren wissenschaftlichen und datengesteuerten Ansatz und gibt zusätzliches Vertrauen in die Aussichten für unsere Folgeexplorationen auf diesen und unseren vielen anderen regionalen Zielen", sagte Shawn Ryan, Chief Technical Officer.

2019 RAB-Bohrungen auf dem Grundstück JP Ross

Im Jahr 2019 wurden auf dem Grundstück JP Ross insgesamt 1.644 m RAB-Bohrungen in 27 flachen Löchern durchgeführt, wobei 8 Zielgebiete mit einigen wenigen Anfangsbohrungen auf jedem Zielgebiet bewertet wurden. Die Ziele wurden aus Bodenproben, Schürfen und geologischen Kartierungen, GT-Probenahmen und geophysikalischen Daten generiert. Die Untersuchungswerte für die Bohrung reichten von Spuren bis zu 12,95 g/t Au. Es gibt derzeit nicht genügend Informationen, um die wahre Mächtigkeit der berichteten Ergebnisse zu bestimmen. In der Mehrzahl der Bohrlöcher wurde eine bemerkenswerte Mineralisierung gefunden, wobei die Highlights des RAB-Bohrprogramms weiter unten beschrieben werden.

Stage Fright

Stage Fright befindet sich 9,2 km in Richtung NW von Vertigo und umfasst mehrere Gold-in-Boden-Anomalien auf einer 2.700 m x 400 m großen, nach NE verlaufenden Zone. RAB-Bohrungen auf dem Zielgebiet verfolgten die Ergebnisse der GT-Sonde und der Schürfproben, die mehrstufige GT-Sonden-Treffer >1 g/t Au und Schürfproben von bis zu 94,2 g/t Au in Verbindung mit den E-W- und NE-Trendstrukturen enthielten.
Zu den Highlights der RAB-Bohrungen gehören:

JPRSF19RAB-005 wurde bei einem Azimut von 130° und einer Neigung von 50° gebohrt. Das Bohrloch peilte eine NNW-Trendstruktur an, die durch Goldanomalien in Bodenproben, GT-Sondenproben und Schürfproben (bis zu 80,6 g/t Au) hervorgehoben wird, und ergab 16,76 m mit 2,31 g/t Au aus 30,48 m Tiefe, einschließlich 4,57 m mit 5,44 g/t Au.

JPRSF19RAB-004 wurde 250m nach NW von JPRSFRAB19-005 bei einem Azimut von 180° und einer Neigung von 50° gebohrt. Das Bohrloch zielte auf anomales Gold im Boden, GT-Sondenproben und Schürfproben (bis zu 94,4 g/t Au); es durchschnitt 13,72 m mit 0,2 g/t Au aus 67,06 m Tiefe und endete in einer Mineralisierung.

Die Mineralisierung in beiden Löchern steht in Zusammenhang mit einer NE-SW-trassierenden Zone mit anomalen Böden, die noch nicht ausreichend erkundet wurde und in beide Richtungen offen ist.

Sabotage

Sabotage befindet sich etwa 7,8 km NW von Vertigo und umfasst ein Gebiet mit mehreren Gold-in-Boden-Anomalien auf einem 5.800 m x 3.600 m großen, nach NO verlaufenden Gebiet. Die RAB-Bohrungen konzentrierten sich auf den zentralen Teil des Ziels und wurden im Boden, bei der Prospektion, der GT-Sonde und den Schürfen auf dem Ziel fortgesetzt.

Zu den Highlights der RAB-Bohrungen gehören:

JPRSAB19RAB-011 wurde mit einem Azimut von 025° und einer Neigung von 60° gebohrt. Das Bohrloch peilte anomales Au in Bodenproben, Schürfproben und mehreren anomalen Grabenproben an, die Gehalte von 14,4 g/t Au und 31,1 g/t Ag aufwiesen. Das Bohrloch ergab 7,62 m mit 3,42 g/t Au aus 6,1 m Tiefe.

Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass Au mit erhöhten Pb-, As- und Ag-Werten in einem NW-SE-Trendsystem assoziiert ist, das noch nicht erforscht und in mehrere Richtungen offen ist.

Frenzy

Die Gebiete North und South Frenzy befinden sich 9,2 km bzw. 7,6 km N des Vertigo und umfassen mehrere Bodenanomalien auf einer Fläche von 3.400 m x 2.700 m N-S. Einzelne Bodenuntersuchungen reichen von Spuren bis zu 2.964 ppb Au. Anomale Zonen am nördlichen Ende des Gebiets (North Frenzy) tendieren im Allgemeinen N-S und sind stark mit anomalen As, Ag, Bi und Pb verbunden. Die am besten definierte Anomalie besteht aus einer N-S-Trennzone von >100 ppb Au, die auf 950m zurückverfolgt werden kann. Anomale Zonen am südlichen Ende des Gebietes (South Frenzy) scheinen in Zusammenhang mit NW- und NE-orientierten Strukturkorridoren zu stehen und stellen typischerweise nur Goldanomalien dar. Die wichtigsten RAB-Ergebnisse wurden aus dem Gebiet North Frenzy zurückgegeben und zu den Highlights gehören:

JPRNF19RAB-002 wurde mit einem Azimut von 270° und einer Neigung von 60° gebohrt. Das Bohrloch peilte eine in Nord-Süd-Richtung verlaufende Struktur an, die auf über 1.100 m entlang des Streichens verfolgt werden kann; diese wurde sowohl in geophysikalischen Luft- als auch in Bodenuntersuchungen identifiziert; Bodenproben wurden durch GT-Sondenproben, Schürfungen und Schürfungen entnommen. Das Bohrloch ergab 4,57 m mit 5,45 g/t Au aus 13,72 m Tiefe; einschließlich 1,52 m mit 12,95 g/t Au.

Die Bohrergebnisse weisen darauf hin, dass die Mineralisierung in Zusammenhang mit einer N-S streichenden, steil nach Osten abfallenden, strukturellen Zone steht, die in Zusammenhang mit einer Quarz-Sericitie-Alteration, Brekzien, geringfügigen Quarzgängen und anomalen As-Pb steht. Die Mineralisierung ist neigungsabwärts und entlang des Streichens in beide Richtungen offen.

Life Boat

Das Lifeboat-Ziel befindet sich 7km NW von Vertigo zwischen den Zielgebieten Sabotage und Frenzy. Es besteht aus einer 450m x 500m großen Gold-in-Boden-Anomalie, die auf der Schnittstelle von NE- und E-W-orientierten strukturellen Trends liegt, die durch geophysikalische und LiDAR-Untersuchungen des Gebietes definiert wurden. Die RAB-Bohrungen zielten auf diskrete strukturelle Trends auf dem Ziel ab, die durch Boden-, GT-Sonden-, Graben- und geophysikalische Daten hervorgehoben wurden. Zu den Highlights der Bohrung gehören:

JPRLB19RAB-001 wurde mit einem Azimut von 180° und einer Neigung von -50° gebohrt. Das Bohrloch peilte stark alterierte, oxidierte und mineralisierte Grabenproben an, die in Zusammenhang mit einer 400 m langen, von Osten nach Westen verlaufenden Gold-in-Boden-Anomalie stehen. Das Bohrloch ergab 3,05 m mit 5,41 g/t Au aus 3,05 m Tiefe.
Das System ist noch nicht ausreichend erkundet und offen für weitere Bohrungen sowohl im Osten als auch im Westen.

Vertigo

Die RAB-Löcher wurden auf dem Vertigo-Ziel gebohrt, das sich 900 m westlich des zuvor erkundeten Fußabdrucks und bis zu 400 m südlich des Herzstücks der Anomalie erstreckt. Die Mineralisierung bei Vertigo befindet sich innerhalb eines Netzwerks von WNW-trängigen, mäßig bis steil nach Süden abfallenden, flachen Strukturen, die subparallel zur Topographie verlaufen. Einzelne Strukturen sind typischerweise bis zu 3 m hochgradig und beherbergen eine hochgradige Mineralisierung in Verbindung mit Quarzadern, Brekzien und einer starken Serizit-Quarz-Alteration mit lokalem, feinkörnigem, sichtbarem Gold, das zu lokal massivem Arsenopyrit, Bleiglanz, Chalkopyrit und Pyrit verstreut ist.

Die hochgradigen Abschnitte drücken und schwellen sowohl seitlich als auch vertikal an, wobei die stärkste Mineralisierung dort auftritt, wo die Strukturen lithologische Kontakte kreuzen; besonders feinkörniger Amphibolit und felsischer Gneis. Die hochgradige Mineralisierung kommt innerhalb breiterer Hüllen von niedriggradigen Mineralisierungen (< 0,1 g/t Au) vor, die einen SE-Einbruch in das Gesamtsystem definieren.
Zu den Highlights der Bohrung gehören:

JPRVER19RAB-022 wurde mit einem Azimut von 020° und einer Neigung von 60° gebohrt. Die Bohrungen peilten eine sekundäre Ost-West-Struktur an, die sich 150 m südlich des Hauptziels Vertigo befindet, das durch geophysikalische GroundMag-Messungen identifiziert und durch Goldanomalien in Bodenproben und Schürfproben hervorgehoben wurde. Die Bohrungen ergaben erfolgreich 3,05 m mit 6,33 g/t Au aus 62,48 m Tiefe, einschließlich 1,53 m mit 11,5 g/t Au, was eine neu entdeckte hochgradige Struktur auf dem Ziel Vertigo darstellt.

JPRVER19RAB-023, JPRVER19RAB-024, JPRVER19RAB-025 treten etwa 400 m südöstlich des Hauptziels von Vertigo aus. Die Bohrungen zielten auf zusätzliche Strukturen ab, die durch geophysikalische Ground-Mag-Untersuchungen, anomales Gold in Bodenproben und Schürfproben hervorgehoben wurden. Alle drei Bohrlöcher erreichten aufgrund der Bodenbedingungen nicht die Zieltiefe, aber alle endeten in einer Alteration und Goldmineralisierung, wodurch dieses Gebiet für eine Erweiterung offen blieb.

Das System scheint derzeit auch durch mindestens 3 späte, NO-orientierte Strukturen durchschnitten worden zu sein, die die Mineralisierung lokal abgeschnitten und versetzt haben.

QA/QC

Die analytischen Arbeiten für das Bohrprogramm 2019 wurden von ALS Canada Ltd., einem international anerkannten Anbieter von analytischen Dienstleistungen, in seinem Labor in North Vancouver, British Columbia, durchgeführt. Die Probenvorbereitung wurde im Werk Whitehorse, Yukon, durchgeführt. Alle RC-Splitter- und Diamantkernproben wurden mit dem Verfahren PREP-31H (90% weniger als 2 mm zerkleinern, 500 g abspalten, Spaltung auf besser als 85% pulverisieren und 75 Mikrometer passieren) aufbereitet und mit der Methode Au-AA23 (30 g Brandprobe mit AAS-Abschluss) und ME-ICP41 (0,5 g, Königswasseraufschluss und ICP-AES-Analyse) analysiert. Proben mit einem Gehalt von >10 g/t Au wurden mit der Methode Au-GRAV21 (30g Brandprobe mit gravimetrischem Abschluss) nochmals analysiert.

Die berichteten Arbeiten wurden unter Anwendung von Standardverfahren der Industrie durchgeführt, einschließlich eines Qualitätssicherungs-/Qualitätskontrollprogramms ("QA/QC"), das aus dem Einfügen von zertifizierten Standards, Leer- und Doppelproben in den Probenstrom besteht.

Über White Gold Corp.

Das Unternehmen besitzt ein Portfolio von 21.207 Quarz-Claims auf 33 Grundstücken, die sich über 422.730 Hektar erstrecken und über 40% des White Gold District des Yukon ausmachen. Das Vorzeige-Whitegoldgrundstück des Unternehmens verfügt über eine Mineralressource von 1.039.600 Unzen mit einem Gehalt von 2,26 g/t Au und 508.800 Unzen mit einem Gehalt von 1,48 g/t Au, die abgeleitet werden. Die Mineralisierung auf Golden Saddle und Arc ist auch bekannt, da sie über die Grenzen der aktuellen Ressourcenschätzung hinausgeht. Die regionalen Explorationsarbeiten haben auch mehrere andere aussichtsreiche Ziele auf den Claim-Paketen des Unternehmens ergeben, die an beträchtliche Goldentdeckungen grenzen, einschließlich des Coffeeprojekts im Besitz der Newmont Goldcorp Corporation mit einer M&I-Goldressource(1) von 3,4 Mio. Unzen und des Projekts Casino der Western Copper and Gold Corporation, das über P&P-Goldreserven(1) von 8,9 Mio. Unzen Au und 4,5 Mrd. Pfund Cu verfügt. Für weitere Informationen besuchen Sie: www.whitegoldcorp.ca

(1) Die angezeigte Mineralisierung wird jeweils vom Eigentümer der einzelnen Grundstücke bekannt gegeben und ist nicht unbedingt ein Hinweis auf die Mineralisierung, die auf dem Grundstück des Unternehmens beherbergt ist.

Qualifizierte Person

Jodie Gibson, P.Geo., Technical Advisor, und Andrew Hamilton, P.Geo., Exploration Manager, sind für das Unternehmen jeweils eine qualifizierte Person" gemäß der Definition des National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects und haben den Inhalt dieser Pressemitteilung überprüft und genehmigt.

Die potentielle Menge und der Grad ist konzeptueller Natur. Die Exploration war nicht ausreichend, um ein Mineralische Ressource auf dem Grundstück JP Ross zu definieren und es ist ungewiss, ob weitere Explorationen dazu führen werden, dass das Ziel als Mineralressource abgegrenzt wird.

Warnhinweis zu zukunftsweisenden Informationen

Diese Pressemitteilung enthält "vorausblickende Informationen" und "vorausblickende Aussagen" (zusammenfassend "vorausblickende Aussagen") gemäß den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen. Alle Aussagen, mit Ausnahme der Aussagen über historische Fakten, sind zukunftsgerichtete Aussagen und basieren auf Erwartungen, Schätzungen und Prognosen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung. Jede Aussage, die Diskussionen in Bezug auf Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Projektionen, Ziele, Annahmen, zukünftige Ereignisse oder Leistungen beinhaltet (oft, aber nicht immer unter Verwendung von Ausdrücken wie "erwartet" oder "erwartet nicht", "wird erwartet", "antizipiert" oder "antizipiert nicht", "plant", "vorgeschlagen", "Budget", "geplant", "Prognosen", "Schätzungen", "glaubt" oder "beabsichtigt" oder Variationen solcher Wörter und Phrasen oder die Aussage, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse "möglicherweise" oder "könnte", "würde", "könnte" oder "wird" eintreten oder erreicht werden) sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Aussagen sein. In dieser Pressemitteilung beziehen sich die zukunftsgerichteten Aussagen unter anderem auf die Ziele, Vorgaben und Explorationsaktivitäten des Unternehmens, die auf den Grundstücken des Unternehmens durchgeführt und vorgeschlagen wurden; auf das zukünftige Wachstumspotenzial des Unternehmens, einschließlich der Frage, ob die geplanten Explorationsprogramme auf einem der Grundstücke des Unternehmens erfolgreich sein werden; auf die Explorationsergebnisse; und auf die zukünftigen Explorationspläne und -kosten sowie die Verfügbarkeit von Finanzmitteln.

Diese zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf vernünftigen Annahmen und Schätzungen des Managements der Gesellschaft zum Zeitpunkt der Abgabe dieser Aussagen. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse können erheblich abweichen, da zukunftsgerichtete Aussagen bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren beinhalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens erheblich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: erwartete Vorteile für das Unternehmen in Bezug auf die auf den Grundstücken des Unternehmens durchgeführten und geplanten Explorationen; das Versagen, zusätzliche Mineralressourcen oder eine signifikante Mineralisierung zu identifizieren; die vorläufige Natur der metallurgischen Testergebnisse; Unsicherheiten in Bezug auf die Verfügbarkeit und die Kosten der in Zukunft benötigten Finanzierung, einschließlich der Finanzierung jeglicher Explorationsprogramme auf den Grundstücken des Unternehmens; Risiken der Geschäftsintegration; Schwankungen der allgemeinen makroökonomischen Bedingungen; Schwankungen an den Wertpapiermärkten; Schwankungen der Kassa- und Terminpreise von Gold, Silber, Basismetallen oder bestimmten anderen Rohstoffen; Schwankungen an den Devisenmärkten (wie etwa der Wechselkurs des kanadischen Dollars zum US-Dollar); Änderungen der nationalen und lokalen Regierung, der Gesetzgebung, der Besteuerung, der Kontrollen, der Vorschriften und der politischen oder wirtschaftlichen Entwicklungen; Risiken und Gefahren in Zusammenhang mit der Geschäftstätigkeit der Mineralexploration, -erschließung und -gewinnung (einschließlich Umweltgefahren, Industrieunfällen, ungewöhnlichem oder unerwartetem Formationsdruck, Einstürzen und Überschwemmungen); die Unfähigkeit, eine angemessene Versicherung zur Abdeckung von Risiken und Gefahren zu erhalten; das Vorhandensein von Gesetzen und Bestimmungen, die den Bergbau und die Mineralienexploration einschränken können; die Beziehungen zu und Ansprüche von lokalen Gemeinden und der einheimischen Bevölkerung; die Verfügbarkeit von steigenden Kosten in Verbindung mit dem Bergbauinput und den Arbeitskräften; die spekulative Natur der Mineralienexploration und -erschließung (einschließlich der Risiken der Erlangung der erforderlichen Lizenzen, Genehmigungen und Zustimmungen von Regierungsbehörden); die Unwahrscheinlichkeit, dass die erkundeten Grundstücke letztendlich zu produzierenden Minen erschlossen werden; geologische Faktoren; tatsächliche Ergebnisse der aktuellen und zukünftigen Exploration; Änderungen der Projektparameter, da die Pläne weiterhin evaluiert werden; Bodenprobenergebnisse, die vorläufiger Natur sind und keine schlüssigen Beweise für die Wahrscheinlichkeit einer Minerallagerstätte darstellen; Eigentumsrechte an den Grundstücken; und jene Faktoren, die in den jüngsten eingereichten Managementdiskussionen und Analysen des Unternehmens beschrieben wurden. Obwohl die in dieser Pressemitteilung enthaltenen vorausblickenden Aussagen auf den Annahmen beruhen, die das Management des Unternehmens zu diesem Zeitpunkt für vernünftig hält oder für angemessen hält, kann das Unternehmen den Aktionären nicht versichern, dass die tatsächlichen Ergebnisse mit diesen vorausblickenden Aussagen übereinstimmen werden, da es andere Faktoren geben kann, die dazu führen können, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht unangemessen auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen verlassen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich die zukunftsgerichteten Informationen oder die wesentlichen Faktoren oder Annahmen, die zur Entwicklung dieser zukunftsgerichteten Informationen verwendet werden, als richtig erweisen. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, Revisionen zur Aktualisierung freiwilliger zukunftsgerichteter Aussagen zu veröffentlichen, es sei denn, dies ist nach geltendem Wertpapierrecht erforderlich.

Weder die TSX Venture Exchange (die "Börse") noch deren Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der Börse definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Kontaktinformationen:
David D'Onofrio
Vorstandsvorsitzender
White Gold Corp.
(647) 930-1880
ir@whitegoldcorp.ca

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.