Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Sage Gruppe steigert Umsatz und Gewinn

Der Sage Hauptsitz in Newcastle.

Die britische Sage Group plc stellt heute die Finanzergebnisse des ersten Halbjahres 2012/13 vor. Der organische Umsatz der Sage Gruppe betrug währungsbereinigt 751,6 Millionen Euro.

Frankfurt am Main/Newcastle upon Tyne, 08. Mai 2012 – Die britische Sage Group plc stellt heute die Finanzergebnisse des ersten Halbjahres 2012/13 vor, das am 31. März 2013 endete. So stieg der weltweite Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände (EBITA) währungsbereinigt* um 7 Prozent auf 229,1 Millionen Euro. Der organische Umsatz* der Sage Gruppe betrug währungsbereinigt 751,6 Millionen Euro und stieg um 3 Prozent. Der organische Umsatz aus wie-derkehrenden Diensten wie Cloud-Angeboten stieg sogar um 6 Prozent. Damit zeigen die Ergebnisse den guten Fortschritt bei der Umsetzung der strategischen Prioritäten.


Große Fortschritte beim Ausbau des Sage Cloud-Angebotes

In Deutschland und Österreich sank der Umsatz im ersten Halbjahr 2012/13 leicht um 1 Prozent auf 49,2 Millionen Euro. Der Grund hierfür war ein außergewöhnlich starkes Vorjahreshalbjahr 2011/12, das durch Einmalerlöse aus dem Bestandskundengeschäft geprägt war. Zu den Highlights des abgelaufenen Halbjahres in Deutschland gehörte unter anderem die Ein-führung der neuen Cloud-Buchhaltungslösung Sage One (sageone.de). Die Lösung adressiert kleine Unternehmen mit bis zu 5 Mitarbeitern, die keine Vorkenntnisse in Sachen Buchhaltung haben und ihre komplette Unternehmensführung in einer Software abdecken wollen. Weiterhin überaus erfolgreich verlief auch der Vertrieb der Dokumentenmanagement-Lösung Sage DMS (www.sage.de/dms). Die Archivierungslösung ist modularer Bestandteil der Produkte Office Line Evolution sowie Sage New Classic und wuchs weiterhin dreistellig. Zudem verzeichneten die Online-Dienste GS-Office Backup (www.sage.de/onlinebackup) und GS-Office eCommerce (www.gs-office-ecommerce.de) hohe zweistellige Wachstumszahlen.

Peter Dewald, Geschäftsführer der Sage Software GmbH, zeigt sich angesichts der Ergebnisse zufrieden: "Wir haben im ersten Halbjahr 2012/13 unseren Fokus klar auf die Umsetzung unserer strategischen Prioritäten – Sage One, Sage ERP X3, Ausbau unserer Subskriptionsangebote und mobiler Lösungen – gelegt und dabei große Fortschritte gemacht. Sage One ist im Februar erfolgreich in Deutschland gestartet und die ersten Reaktionen waren sehr positiv. Sage ERP X3 war Anlass für die erste globale Zusammenkunft der Partner- und Vertriebsorganisation in Berlin. Und unsere Angebotspalette in Sachen Subskriptionsangebote und mobile Lösungen haben wir weiter ausbauen können", so Dewald. Zudem sei durch die Schaffung einer europaweiten Mittelstands-Organisation sowie dem weltweiten Verkauf mehrerer nicht zum Kern-geschäft zählender Geschäfte – darunter die in Deutschland vertriebenen Produkte ACT! und SalesLogix – ein weiterer strategischer Meilenstein erzielt worden. Und noch ein Highlight sieht der Sage Deutschland-Chef: Die Einführung des Online-Bezahldienstes Sage Pay im Oktober 2012 sei ein weiterer Höhepunkt des letzten Halbjahres gewesen.

Gute Fortschritte bei den strategischen Prioritäten

Guy Berruyer, Chief Executive der Sage Gruppe, kommentiert: "In Übereinstimmung mit unserer Strategie haben wir ein gutes Wachstum bei wiederkehrenden Umsätzen erzielt. Wir setzen den signifikanten Veränderungsprozess innerhalb unseres Unternehmens fort und erreichen gute Ergebnisse trotz des makro-ökonomischen Gegenwinds. Unsere aktuellen Leistungen spornen uns an und wir sind sehr zuversichtlich, diese auch im Verlauf des weiteren Geschäftsjahres fortsetzen zu können und unsere strategischen und finanziellen Ziele zu erreichen." Insgesamt gute Fortschritte bescheinigt Berruyer seinem Unternehmen bei der Umsetzung der strategischen Prioritäten: So habe man sich im abgelaufenen Geschäftsjahr stark auf die Kernbereiche konzentriert, in denen Sage wachsen wolle, Investitionen in diese Bereiche ausgebaut und sich von zahlreichen nicht-strategischen Unternehmensteilen getrennt. Zudem habe es einen deutlichen Fortschritt bei den strategischen Produkten wie Sage One oder Sage ERP X3 gegeben: Die Kundenzahl von Sage One hat sich in den vergangenen 12 Monaten vervier-facht auf nunmehr 11.500 zahlende Kunden. Und auch Sage ERP X3 ist in den letzten 6 Mona-ten um 8 Prozent gewachsen; außerhalb Frankreichs, dem Heimatland des internationalen Pro-dukts sogar um 26 Prozent (s. auch Sage ERP X3 Blog-Post zu den Halbjahresergebnissen).

Den Text der englischen Pressemeldung mit den kompletten Jahresergebnissen finden Sie auf der Investor-Relations-Seite der Sage Gruppe.

* Die Angaben zum Umsatz neutralisieren die Effekte von Währungsschwankungen, die zur besseren Vergleichbarkeit berücksichtigt wurden, sowie

Abschreibungen auf erworbene, immaterielle Vermögenswerte. Der Umrechnungskurs von Pfund in Euro entspricht dem durchschnittlichen Wechselkurs des

Geschäftsjahres vom 01.10.2012 bis 31.03.2013: 1 Pfund = 1,20 Euro und 1 Pfund = 1,58 US Dollar.

Über Sage
Die Sage Gruppe ist ein führender Anbieter von betriebswirtschaftlicher Software für kleine und mittlere Unternehmen auf der ganzen Welt. Gegründet im Jahr 1981 hat Sage heute über 6 Millionen Kunden und mehr als 13.380 Mitarbeiter in 24 Ländern. Wir wollen unseren Kunden das Plus an Freiheit geben, mit dem sie erfolgreich sein können. Denn Sage weiß, dass jedes Unternehmen anders ist. Deshalb bieten wir Produkte und Services an, die unterschiedlichste
Bedürfnisse abdecken, einfach und komfortabel zu bedienen und sicher und effizient sind.
Im deutschen Mittelstand ist die Sage Software GmbH mit 250.000 Kunden und mehr als 1.000 Fachhändlern einer der Marktführer für betriebswirtschaftliche Software und Services. Im Ge-schäftsjahr 2011/2012 erwirtschaftete Sage in Deutschland einen Umsatz von rund 100 Millionen Euro und beschäftigte ca. 750 Mitarbeiter.

Mehr Informationen erhalten Sie unter www.sage.de oder Tel.: +49 (0)69/50007-6006.

Pressekontakt:
Sage Software GmbH, Jörg Wassink, Tel.: 069-50007-1130, E-Mail: presse@sage.de.
Storymaker Agentur für PR GmbH, Gabriela Ölschläger, Tel.: 07071-93872-217, E-Mail: g.oelschlaeger@storymaker.de.

Lesen Sie auch unseren Blog unter blog.sage.de.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.