Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Neues Konzept: Flexibilität und Sicherheit bei allen Bankgeschäften

Der Krefelder Berater Rolf Klein bietet das "Neutralis Banking" als Alternative zu klassischen Bankdienstleistungen an.

Der Krefelder Berater Rolf Klein bietet neuerdings das "Neutralis Banking" als Kombination aus digitaler Vermögensverwaltung, Tagesgeld und Finanzierungsmöglichkeit an.

Die Bankenlandschaft befindet sich in einem stetigen Wandel. Viele Häuser stecken noch immer in einer schweren Reputationskrise seit der Finanzkrise 2008, immer mehr Filialen bei privaten und öffentlichen Instituten werden geschlossen, und überhaupt nimmt das Interesse an Bankdienstleistungen in Zeiten der Digitalisierung immer weiter ab, wenn sie nicht nahe existenziell notwendig sind.

"Das sind Beobachtungen, die ich bei meinen Mandanten und generell am Markt immer wieder mache. Bankdienstleistungen sind ein notwendiges Übel, aber sie werden längst nicht mehr als selbstverständlich angesehen. Daher suchen sie nach Alternativen, um sich von Banken unabhängig zu machen, aber dennoch schnell und einfach auf wichtige Services zugreifen zu können", sagt der Krefelder Finanz- und Unternehmensberater Rolf Klein von der Neutralis Kapitalberatung (www.proneutralis.de). Er bietet Ruhestandsplanung, Asset Management und Finanz- und Versicherungsdienste für private und unternehmerische Mandanten aus einer Hand an und schafft auf diese Weise erhebliche Mehrwerte für die finanzielle Absicherung, den Vermögensaufbau und den Vermögensschutz.

Seit neuestem gehört dazu das sogenannte "Neutralis Banking". Dieses besteht aus drei Elementen: der digitalen Fonds-Vermögensverwaltung Target Managed Depot AR (www.tmd-ar.de), dem "FFB FestgeldPlus" und dem "FFB Kredit". "Das Neutralis Banking bietet Flexibilität, Transparenz, Sicherheit und die Beteiligung am Kapitalmarkt. Altersvorsorge, Auszahlungspläne beziehungsweise Investmentrente, Tilgung von Darlehen, Finanzierung zukünftiger Anschaffungen, Parken von Geldern oder auch kurzfristige Überbrückungskredite: Das ist alles mit unserem neuen Konzept möglich", erklärt Rolf Klein. Er arbeitet für das Konzept mit der FFB zusammen. Die FFB ist eine spezialisierte deutsche Fondsbank, die sich allein auf Dienstleistungen rund um Anleger und ihre Vermögensziele konzentriert. Die FFB gehört zu Fidelity International, einer eigenständigen inhabergeführten Fondsgesellschaft.

Ganz wesentliche Services seien durch das "Neutralis Banking" kostenfrei verfügbar. Egal, ob ein Sparplan beendet, reduziert, erhöht oder ausgesetzt werden, Kapital entnommen oder zugezahlt werden oder ein Entnahmeplan zur Altersversorgung eingerichtet werden soll, der ebenfalls beendet, reduziert, erhöht oder ausgesetzt werden kann: "Uns ist wichtig, dass unsere Mandanten jederzeit frei über ihr Vermögen verfügen und Einzahlungen und Entnahmen unabhängig gestalten können. Daher haben wir durch das kostenfreie Angebot eine wesentliche Barriere entfernt", betont Rolf Klein.

Der Finanzexperte stellt auch heraus, dass sich das "Neutralis Banking" räumlich und zeitlich unabhängig nutzen lasse. Neben einer Plattform, die sich vom Computer aus bedienen lasse, können die Kunden auch ihr Smartphone fürs Banking nutzen. Mit der kostenfreien "MyFFB App" für Smartphones bietet die FFB Depotinhabern die Möglichkeit, ihr Depot mobil einzusehen. Die Kunden sehen, wie sich ihre Geldanlagen entwickelt haben, können Ihre Sparpläne prüfen oder Detailinformationen zu den Fondsanlagen erhalten. Auf einen Blick haben Kunden zudem ihre aktuellen und historischen Aufträge und können Kontakt zum Kundenservice der FFB über die App aufnehmen. Die Daten sind über den Login genauso gesichert wie beim Zugriff über den Browser.

In der Kombination aus digitaler Vermögensverwaltung, Tagesgeld und Finanzierungsmöglichkeit (beides über die FFB) können Kunden der Neutralis Kapitalberatung ihre Finanzgeschäfte (abgesehen von der alltäglichen Kontoführung) nahezu vollständig über das innovative System führen. Die Besonderheit des FFB Kredits: Kunden können bis zu 60 Prozent des aktuellen Depotwerts beleihen. So schaffen die Fondsbestände der Kunden zusätzlich finanziellen Spielraum - ganz ohne Bearbeitungs- und Bereitstellungskosten. "Das ist auch wesentlicher günstiger als ein typischer Dispokredit", fügt Rolf Klein hinzu.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.