Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Neue Private-Equity-Fonds von Aquila Capital: Investitionen in den europäischen Mittelstand

Aquila® Capital lanciert die ersten Private-Equity-Dachfonds des Hauses.

Hamburg, 21. August. Mit dem Aquila® Private EquityINVEST I und dem Aquila® Private EquityINVEST II lanciert Aquila Capital die ersten Private-Equity-Dachfonds des Hauses, Service-KVG ist die Alceda Asset Management GmbH. "Wir sind überzeugt davon, dass speziell das Private-Equity-Segment der mittelständisch geprägten Buyouts, also Investitionen in mittelgroße etablierte Unternehmen, in den kommenden Jahren weiter für positive Schlagzeilen sorgen wird. Dieser Teilmarkt hat sich über die letzten Jahre dynamisch entwickelt und bietet gerade im weltweit größten Wirtschaftsraum Europa attraktive Einstiegsmöglichkeiten. Die Ausschüttungswelle aus erfolgten Unternehmensverkäufen und Börsengängen aus Private-Equity-Portfolios setzt sich im Jahr 2014 fort und schafft Kapazitäten für neue aussichtsreiche Investitionen", so Axel Stiehler, Geschäftsführer bei Aquila Capital. Von diesem positiven Marktumfeld für Private-Equity-Investitionen können nun neben institutionellen Investoren auch Privatanleger profitieren. "Mit dem Aquila® Private EquityINVEST I bieten wir Investoren schon mit einer Mindestbeteiligungssumme von 10.000 Euro die Möglichkeit, an einer Anlageform zu partizipieren, die aufgrund der hohen Mindestzeichnungsbeträge ansonsten nur einem exklusiven institutionellen Investorenkreis vorbehalten ist", erläutert Stiehler. Investitionen in den Aquila® Private EquityINVEST II sind ab einer Mindestanlagesumme von 100.000 Euro möglich.

Der Dachfonds investiert in ein Portfolio aus mindestens drei ausgewählten institutionellen Private-Equity-Zielfonds. Diese streben wiederum Beteiligungen an insgesamt voraussichtlich über 100 Portfoliounternehmen mit einem Fokus auf mittelständischen Unternehmen in Europa an. Ziel ist der Aufbau eines über die attraktivsten europäischen Teilmärkte, Unternehmensgrößen und Investitionsstrategien diversifizierten Portfolios. Mindestens ein Private-Equity-Zielfonds wird in sogenannte "Secondaries" investieren, also reife Private-Equity-Beteiligungen, die bereits einen beträchtlichen Teil ihrer Laufzeit durchschritten haben. Die Fonds sollen so von den durchschnittlich schnelleren Rückflüssen aus dieser Investitionsstrategie profitieren. Für die Auswahl der Private-Equity-Zielfonds besteht ein umfangreicher und detaillierter Prüfprozess und -katalog. Die Auswahl erfolgt durch das erfahrene Private-Equity-Team rund um Christian Brezina, Head of Private Equity Investments bei Aquila Capital. "In die engere Auswahl kommen nur Zielfonds mit einem Fokus auf Buyout-Investments, also etablierte und in der Regel profitable Unternehmen, aufgelegt und betreut von starken und stabilen Management Teams. Diese müssen über unterschiedliche Marktzyklen bewiesen haben, dass sie in den Portfoliounternehmen über eigenes Know-how und Netzwerke operative Verbesserungen und Wachstum erreichen können", schließt Stiehler.

Eckdaten zu dem Fonds Aquila® Private EquityINVEST I
Firmierung der Emittentin: Aquila Private EquityINVEST I GmbH & Co.
geschlossene Investmentkommanditgesellschaft
Währung: Euro
Mindestanlagesumme: 10.000 Euro zzgl. 5 Prozent Agio
Geplantes Beteiligungskapital: 15 Mio. Euro (zzgl. Ausgabeaufschlag). Die Finanzierung der Investmentgesellschaft erfolgt ausschließlich durch Eigenkapital
Erwarteter Gesamtmittelrückfluss (Prognose):
Low-Case-Szenario: ca. 130,82 Prozent;
Mid-Case-Szenario: 171,15 Prozent;
High-Case-Szenario: 187,93 Prozent
Laufzeit: 10 Jahre (geplant)

Eckdaten zu dem Fonds Aquila® Private EquityINVEST II
Firmierung der Emittentin: Aquila Private EquityINVEST II GmbH & Co.
geschlossene Investmentkommanditgesellschaft
Währung: Euro
Mindestanlagesumme: 100.000 Euro zzgl. 3 Prozent Agio
Geplantes Beteiligungskapital: 10 Mio. Euro (zzgl. Ausgabeaufschlag). Die Finanzierung der Investmentgesellschaft erfolgt ausschließlich durch Eigenkapital
Erwarteter Gesamtmittelrückfluss (Prognose):
Low-Case-Szenario: ca. 142,17 Prozent;
Mid-Case-Szenario: 191,14 Prozent;
High-Case-Szenario: 212,88 Prozent
Laufzeit: 10 Jahre (geplant)

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.