Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Medigene AG: Medigene passt Finanzprognose 2020 an und erwartet verbessertes EBITDA-Ergebnis

Veröffentlichung von Insiderinformationen gemäß Artikel 17 MAR

Martinsried/München (27.05.2020) - 27 Mai 2020. Der Vorstand der Medigene AG (Medigene, FWB: MDG1, Prime Standard), hat heute entschieden, die bestehende Prognose für das Geschäftsjahr 2020 anzupassen und rechnet mit niedrigeren Forschungs- und Entwicklungskosten und einem daraus resultierenden verbesserten Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA).

Medigenes Kern-Entwicklungsprogramme schreiten weiterhin trotz der andauernden COVID-19 Pandemie voran. Die Prognose für die Gesamterlöse bleibt unverändert bei 7 - 9 Mio. Eur. Die bisherige Prognose für die Forschungs- und Entwicklungskosten basierte auf konservativen Annahmen. Aufgrund der Erfahrungen der vergangenen Monate, zusätzlicher betrieblicher Effizienzsteigerungen und der Absicht, als Vorsichtsmaßnahme während der COVID-19 Zeiten den Zeitraum zu verlängern, in welchem das Unternehmen finanziert ist, reduziert Medigene seine Prognose für Forschungs- und Entwicklungskosten auf eine Bandbreite von 24 - 29 Mio. Eur (zuvor 29 - 34 Mio. Eur). Daraus resultierend verbessert sich die Prognose für den erwarteten EBITDA-Verlust auf 19 - 27 Mio. Eur (zuvor EBITDA-Verlust von 24 - 32 Mio. Eur).

Auf Basis dieser Planung ist das Unternehmen bis Ende 2021 finanziert.

(Ende)

Aussender: Medigene AG
Adresse: Lochhamer Straße 11, 82152 Planegg/Martinsried
Land: Deutschland
Ansprechpartner: Medigene PR/IR
Tel.: +49 - 89 - 20 00 33 - 33 01
E-Mail: investor@medigene.com
Website: www.medigene.de

ISIN(s): DE000A1X3W00 (Aktie)
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Stuttgart, Freiverkehr in München, Freiverkehr in Hamburg, Freiverkehr in Düsseldorf, Freiverkehr in Hannover; Freiverkehr in Berlin, Tradegate

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.