Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Desert Mountain Energy beginnt mit der Fertigstellung und Erprobung seiner ersten beiden Heliumbohrlöcher in Arizona und beantragt weitere 14.440 Acres Pachtland im Holbrook-Becken

Vancouver (British Columbia), den 18. August 2020 - Desert Mountain Energy Corp. (TSX-V: DME, OTC: DMEHF, Frankfurt: QM01) (das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass nun die Fertigstellung und der Testbetrieb der ersten beiden Helium-Explorationsbohrlöcher im Holbrook-Becken in Arizona, DME-Bohrloch Nr. State 10-1 und DME-Bohrloch Nr. State 16-1, begonnen haben.

Beide Bohrlöcher wurden im Juni und Juli erfolgreich gebohrt sowie mit einer Produktionsverrohrung versehen. Wie in unseren Pressemitteilungen vom 23. Juni 2020 und 20. Juli 2020 berichtet, trafen beide Bohrlöcher auf bedeutende Gasströme aus mehreren Zonen, die sich in jedem Bohrloch in einer Mächtigkeit von über 180 Fuß angesammelt haben. Der Heliumgehalt und die Zusammensetzung des Gasgemischs sind noch zu bestimmen.

Eine Überarbeitungs-/Fertigstellungsanlage befindet sich derzeit vor Ort. Die Fertigstellungs- und Bewertungsverfahren sind nun angelaufen. Zu den Abschluss- und Auswertungsverfahren gehören die Protokollierung der verrohrten Bohrlöcher, die Perforation der Verrohrung an ausgewählten Stellen, die den voraussichtlichen Förderhorizonten entsprechen, die Prüfung des Drucks und der Durchflussrate des Gases aus den Perforationen sowie die Entnahme von Gasproben zur Bewertung des gesamten Gasgemischs. Die besten Qualitätskontroll- und Sicherheitsmaßnahmen der Branche werden angewandt und eingehalten. Die Gasproben werden dann an ein unabhängiges Analyselabor geschickt.

Das Unternehmen geht davon aus, dass die Fertigstellungs- und Testarbeiten sowie deren Ergebnisse in den nächsten Wochen abgeschlossen bzw. vorliegen werden. Das Unternehmen plant keine weiteren Kommentare zu den laufenden Arbeiten bis zur Beendigung der Abschluss- und Testarbeiten. Erst zu diesem Zeitpunkt werden Ergebnisse bekannt gegeben.

Das Heliopolis-Projekt umfasst bisher 65.911 Morgen Pachtland (1 Morgen entspricht rund 4.047 Quadratmeter). Das Unternehmen möchte zudem bekannt geben, dass es nun beim Arizona State Department of Land einen Antrag auf den Erwerb von zusätzlichen 14.440 Morgen neuen Helium-Pachtlands in verschiedenen Teilen des Holbrook-Beckens gestellt hat.

Dieser Antrag wurde auf der Grundlage einer detaillierten Analyse durch das technische Team des Unternehmens gestellt und ist Teil des laufenden Programms des Unternehmens zur Schaffung von Mehrwert für unsere Aktionäre durch die strategische Akquisition von Liegenschaften.

Über Desert Mountain Energy

Das Unternehmen ist ein Ressourcenexplorationsunternehmen, das sich mit der Exploration und Erschließung von Helium-, Öl- und Gaskonzessionen im Südwesten der USA beschäftigt. Bis zum 5. September 2018 besaß das Unternehmen auch das von ihm entwickelte Yellowjacket-Goldprojekt in Atlin (British Columbia). Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Vancouver (Kanada).

Das Unternehmen wurde am 30. April 2008 gemäß den Gesetzen der Provinz British Columbia eingetragen und hieß früher African Queen Mines Ltd.. Im Rahmen einer Ausgliederungstransaktion in Zusammenhang mit der Übernahme von Pan African Mining Corp. durch Asia Thai Mining Co. Ltd. erhielt es zunächst bestimmte Aktiva im Süden Afrikas.

IM NAMEN DES BOARD OF DIRECTORS VON
DESERT MOUNTAIN ENERGY CORP.

"Robert Rohlfing"
Robert Rohlfing
Chairman & CEO

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Don Mosher, Vice President of Capital Markets
E-Mail: don@desertmountainenergy.com
Tel: (604) 617-5448

Die TSX Venture Exchange hat den Inhalt der Informationen dieser Pressemitteilung nicht geprüft und übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit oder Genauigkeit derselben. Die Aussagen in dieser Pressemitteilung könnten bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen. Die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse könnten sich erheblich von den Erwartungen des Unternehmens unterscheiden.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.