Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Banken schleichen sich aus der Verantwortung

Banken schleichen sich aus der Verantwortung

Hilfe in Anspruch nehmen fällt Banken leicht. In Krisen zu helfen, ist für eine Bank keine Option. Corona-Kredite werden trotz 90% Staatsbürgschaft nur bei optimaler Bonität ausgereicht.

Ab 2007 bildete sich weltweit die Finanzkrise als Ursache für eine Weltwirtschaftskrise aus. Verantwortlich für den Zusammenbruch zeigten sich die großen Banken, die eine Immobilienblase in Amerika produziert haben. Die erste Bank, die Ihren Hut nehmen konnte, war Lehman Brothers. Andere Banken nahmen staatliche Hilfen in Anspruch, oder wurden sogar selbst verstaatlicht.

Es ist nicht schwer, zu behaupten, dass viele Banken, die staatliche Hilfen in Anspruch genommen haben, bei einer Liquiditätsprüfung durchgefallen wären. Ganz im Gegenteil, nahezu alle Großbanken haben sich verspekuliert, damit ihre Existenz, und vor allen Dingen die Existenz Ihrer Kunden gefährdet.

Viele von Ihnen haben bis heute keinerlei Verantwortung für ihr damaliges Handeln übernommen.
Aktuell hätten die Banken Gelegenheit, Ihren Kunden die Hilfe anzubieten, die wir (der Staat) ihnen großzügig angeboten haben. Diese Gelegenheit wird nicht genutzt. Weiterhin prüfen Sie die Liquidität derjenigen, die unverschuldet, durch einen Virus mit Namen Corona, in finanzielle Nöte geraten. Trotz einer vom Staat garantierten Bürgschaft in Höhe von 90% der Kreditsumme, weigern sie sich, Kredite auszureichen.

Die Begründungen sind unterschiedlich. Die Hypovereinsbank in München verlangt für die Vergabe eines Kredits eine 100% Bürgschaft der Gesellschafter, was zur Folge hätte, dass ein Kredit, der ausgereicht wird, mit 190% besichert ist. Das eine Besicherung in dieser Höhe ungesetzlich ist, ist selbstredend. Die Sparkasse Miesbach-Tegernsee verweigert Unternehmen einen Corona-Kredit, die mit UG (Unternehmergesellschaft) firmieren. Selbst die Einräumung einer besicherten Kontoüberziehung ist laut vorliegenden Informationen nicht möglich. Absagen werden mit den besten Wünschen, die Corona-Krise auch ohne Kredit zu überstehen, ironisch.

Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen. Die so hochgelobte Corona Hilfe wird so enden, wie alle Krisen weltweit geendet haben. Diejenigen, die viel Geld, die richtigen Berater, die gut bezahlte Rechtsabteilung haben, werden als Gewinner aus der Krise herausgehen.

Die anderen, sogenannten kleinen Leute werden wieder leer ausgehen. Warum das so sein muss, wird man diesen Menschen irgendwann mit salbungsvollen Worten erklären.

Die Banken haben die Chance, ihren schlechten Ruf aufzupolieren. Sie werden diese Gelegenheit nicht nutzen. Eine Bank bleibt eine Bank. Sie gibt einen Regenschirm nur dann aus, wenn die Sonne scheint. Anders ausgedrückt, Geld erhält nur der, der schon Geld hat.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.