Aktuelle Pressemitteilungen

Veranstaltungen

Nur noch 15 Tage bis Pessach – dem Fest der Freiheit!

Pessach/Ostern 2015 Seminar zum Neuen Bund und die jüdische Tradition

Der messianisch-traditionelle Dienst Schuwa LaSchoresch veranstaltet am 22.3.15 um 15.30 Uhr ein Seminar zu Pessach mit Jesus.

Thema: Der Neue Bund in der jüdischen Tradition

Während des Pessachmahles nahm Jesus das Brot und dann den Wein und setzte mit den bekannten Worten: Nehmet, esset, dies ist mein Leib und kommt, trinket alle daraus, dies ist mein Blut, … den Neuen Bund ein.

--- Welche vernachlässigte Bedeutung des Heiligen Mahles erwächst aus der Betrachtung des Hintergrundes "jüdisches Pessach"?

--- Welche Rolle spielt Freiheit im Neuen Bund, da Pessach, das Fest der Freiheit ist?

Das Seminar zeigt aus der jüdischen Wurzel heraus die Bedeutung des Neuen Bundes im Zusammenhang mit dem Pessachseder auf und eröffnet eine neue Sicht auf die Freiheit des Neuen Bundes.

Der Referent ist der jeschuagläubige messianisch- konservative Rebbe Baruch Ben Mordechai.

Agenda und Ort
15 Uhr Einlass
Begrüßung und Teil 1 des Seminars
Kaffee-/Teepause
Teil 2 des Seminares

Selbstkostenbeitrag: 10€

Ort:
Literaturwerkstatt Berlin in der Knaackstr. 97 (Gelände Kulturbrauerei) statt.
Um Anmeldung wird gebeten unter: www.laschoresch.org/berlin.html

Vorstellung der beteiligten Organisationen und Personen

Schuwa LaSchoresch
Der Schuwa LaSchoresch Dienst erstreckt sich über ganz Deutschland und ist darüber hinaus in Polen, Österreich und der Schweiz aktiv.
www.laschoresch.org

Rebbe Baruch ben Mordechai Kogan, Berlin.
Der Israeli Rebbe Baruch ben Mordechai Kogan lebt seit 1978 in Berlin, ist verheiratet und Vater von vier Kindern. Im März 1997 gründete er den Schuwa LaSchorech Dienst (Zurück zu den Wurzeln), dem er bis heute vorsteht. Sein Anliegen ist, interessierte Menschen mit der jüdischen Wurzel des christlichen Glaubens bekannt zu machen, um die Einheit im Glauben und Erkenntnis zu fördern.