Aktuelle Pressemitteilungen

Veranstaltungen

Grenzgänge: Schabbat mit Jesus und klassischer Musik - ein Fest für alle Sinne München

Schabbat ein Fest für alle Sinne mit Jesus I Jeschua

Nach dem jüdischen Neujahr geht es mit neuem Programm und neuen Veranstaltungen in der Reihe "Grenzgänge" von JadBJad e.V. und Schuwa La Schoresch weiter.

Am 09.10.2015 findet in der Mohr-Villa München wieder ein besonderer Event statt:

Schabbat für alle Sinne – ein bemerkenswerter Abend
Viele Menschen erleben ihren Alltag immer hektischer und unübersichtlicher. Man wünscht sich mehr Raum und Zeit, um sich zu entspannen und die "geistige Batterie" aufzuladen.

Zudem ist das Interesse gewachsen, die jüdischen Wurzeln des christlichen Glaubens und der Ethik des Abendlandes kennen zu lernen und sich darüber zu informieren.

Aus diesem Grund lädt der Dienst Schuwa LaSchoresch (Zurück zu den Wurzeln), gemeinsam mit JadBJad e.V. (Hand in Hand), München, alle Neugierigen, Grenzgänger und Interessierte zu einem Erew Schabbat, einem Fest für alle Sinne, ein.

Eintauchen in die Tradition
Die Gäste werden gemeinsam mit den Gastgebern in die authentische Atmosphäre der Schabbat-Liturgie eintauchen. Nach dem Gebet und dem Kiddusch (dem Segen über Wein und Brot) folgt ein kleiner Imbiss und Rebbe Baruch Ben Mordechai wird einen kurzen Vortrag halten.

Klassische Musik zum Genuss
Der Abend wird von exquisiter klassischer Musik, vorgetragen von der Pianistin Katharina Khodos, umrahmt.

Der Schabbatabend steht unter der Leitung des Jeschua gläubigen messianisch-konservative Rebben Baruch Ben Mordechai.

Wann:
09.10.2015 Schabbat für alle Sinne 19:00 bis ca. 21:30 Uhr

Wo:
Mohr-Villa Freimann - Situlistraße 75 - 80939 München

Selbstkostenbeteiligung: 20 €

Um Anmeldung muenchen@laschoresch.org oder über die Webseite www.laschoresch.org/muenchen.html wird auf Grund von beschränkten Plätzen gebeten.

Vorstellung der beteiligten Organisationen und Personen

Der Dienst Schuwa LaSchoresch (Zurück zu den Wurzeln) erstreckt sich über ganz Deutschland. Sein Wirkungskreis reicht bis nach Polen, Österreich und die Schweiz.
www.laschoresch.org

Rebbe Baruch ben Mordechai Kogan, Berlin.
Der Israeli Rebbe Baruch ben Mordechai Kogan lebt seit 1978 in Berlin, ist verheiratet und Vater von vier Kindern. Im März 1997 gründete er den Schuwa LaSchorech Dienst, dem er bis heute vorsteht. Sein Anliegen ist es, interessierte Menschen mit der jüdischen Wurzel des christlichen Glaubens bekannt zu machen, um die Einheit im Glauben und Erkenntnis zu fördern.

Katharina Khodos
Die in Kiew geborene Pianistin Katharina Khodos erhielt ihren ersten Klavierunterricht mit 5
Jahren und wurde bei zahlreichen Jugendwettbewerben wie dem kleinen Schumann-Wettbewerb in
Zwickau, dem Bachwettbewerb für junge Pianisten in Köthen, dem Karl Lang-Wettbewerb in
München, dem Grotrian Steinweg-Wettbewerb in Braunschweig und "Jugend musiziert" auf
Bundesebene ausgezeichnet.
Katharina begann ihr Studium bereits im Alter von siebzehn Jahren an der Hochschule für Musik
und Theater München bei Prof. Franz Massinger und setzte es nach ihrem Diplom in der
Fortbildungsklasse von Prof. Michael Schäfer fort, die sie im Dezember 2012 erfolgreich abschloss.
Mit ihrem Klaviertrio "Munich ARTISTrio" nahm sie für den slowenischen Rundfunk, den BR
München und den ORF auf und gewann im September 2013 den 2. Preis beim renommierten
Kammermusikwettbewerb "ACM Trio di Trieste" in Triest (Italien).
Seit 2014 studiert Katharina Master Liedgestaltung in der Klasse von Tobias Truniger an der Hochschule für Musik und Theater München und ist Lehrbeauftragte für Instrumentalunterricht/Korrepetition an der HMT München und am LMZ Augsburg. Sie tritt im In- und Ausland regelmäßig als Solistin, Kammermusikpartnerin und Liedbegleiterin auf.
https://www.youtube.com/channel/UCCI3RBj8qGAcQkOlF4P4rTQ