Aktuelle Pressemitteilungen

Veranstaltungen

Bewusst genießen: Spitzenweine aus Württemberg auf der Messe „des guten Geschmacks“

Spitzenweine der Württemberger Weingärtnergenossenschaften auf der Slow Food Messe in Stuttgart

Die Württemberger Weingärtnergenossenschaften präsentieren auf der Slow Food Messe 2014 in Stuttgart hochwertige Weine aus eigenem Anbau und eigener Erzeugung. www.wwg.de

Vom 10. bis 13. April 2014 präsentieren die Württemberger Weingärtnergenossenschaften auf der Slow Food Messe in Stuttgart ein breites Sortiment an Qualitäts- und Premiumweinen aus eigenem Anbau und eigener Erzeugung. Im Vordergrund der Messe steht das bewusste Genießen regionaler Produkte, die den strengen Slow Food Qualitätskriterien nach natürlicher und nachhaltiger Erzeugung entsprechen. Über 70 ausgewählte Weine aus neun Betrieben können in diesem Jahr am Gemeinschaftsstand 5G56 der Württemberger Weingärtnergenossenschaften verkostet werden. Die regionalen Wein-Spezialitäten sind auch im gut sortierten Weinfachhandel oder online bei den einzelnen Weingärtnergenossenschaften erhältlich.

Württemberg ist das Land der Genossenschaften. 70 Prozent der Rebfläche vom Albtrauf bis zum Taubergrund wird gemeinschaftlich von mehr als 12.000 Weingärtnerfamilien der über 40 Weingärtner-genossenschaften bewirtschaftet. Das bedeutet geballtes Know-how der Genossen im Weinbau aber auch exzellente Weine aus eigenem Anbau und eigener Erzeugung. Durch die Pflege alter Rebanlagen, den Erhalt terrassierter Steillagen sowie beherzten Rebschnitt und konsequente Selektionierung des Leseguts entstehen Weine mit außergewöhnlichem Charakter und höchsten Qualitätsstufen.

Auch die gut ausgebildeten Nachwuchskräfte der Genossenschaften bringen frischen Wind und neues Qualitätsdenken in die Weinkeller. Mit großem Erfolg kreieren die Württemberger Jungwinzerinitiativen durch zeitintensive Bewirtschaftung und aufwendigen Ausbau ausgezeichnete Profilweine im Spitzensegment. Dabei stehen in Württemberg nicht nur Weine aus den traditionellen Rebsorten wie Lemberger, Trollinger, Schwarzriesling und Riesling im Fokus. Auch Neuzüchtungen und Raritäten wie Chardonnay, Merlot oder Sauvignon Blanc werden auf den fruchtbaren Böden der sortenreichsten Weinbauregion Deutschlands angebaut.

Qualität statt Quantität
Die erhöhten Qualitätsanstrengungen der Württemberger Weingärtner-genossenschaften in den letzten Jahrzenten zahlen sich aus: Württemberg gehört zu den aufsteigenden Weinregionen Deutschlands, wie die zahlreichen Wein-Prämierungen und Spitzenprodukte der Rubrik "Geheimtipps unter Kennern" zeigen. Folgende Premiumweine können auf der Slow Food Messe verkostet werden:
2011er Exklusiv Lemberger QbA trocken, Weingärtnergenossenschaft Dürrenzimmern-Stockheim eG
2009er G 2 Rotweincuvée trocken, im Barrique gereift, Grantschen Weine eG
2011er Emotion CG Lemberger trocken, Weingärtner Cleebronn-Güglingen eG
2012er Emotion CG Riesling trocken, Weingärtner Cleebronn-Güglingen eG

Profilweine der Württemberger Jungwinzerinitiativen
Die zeitintensiven Qualitätsanstrengungen der Jungwinzerinitiativen (www.trollinger2punkt0.de/jungwinzer) werden durch Preise und Prämierungen, wie den "Deutschen Rotweinpreis" für die "vinitiative" Rotweincuvée in 2012, belohnt. Einem besonderen Ziel hat sich die Jungwinzerinitiative "Vision Heuchelberg" verschrieben. Die 18- bis 31-jährigen jungen Weingärtner interpretieren die Württemberger Traditionssorte Trollinger neu. Das Ergebnis: ein hochwertiger, streng selektierter Trollinger, auf der Maische vergoren und im Holzfass gereift. Folgende Jungwinzerweine können auf der Slow Food Messe verkostet werden:
2009er vinitiative Rotweinvuvée trocken, Lauffener Weingärtner eG
2009er Unicus Lemberger trocken, Lauffener Weingärtner eG
2011er Trollinger *Vision Heuchelberg trocken, Heuchelberg Weingärtner eG
2012er Triebwerg Riesling Qualitätswein trocken, Genossenschaftskellerei Heilbronn eG

Spezialitäten und Neuzüchtungen aus dem Ländle
Vom Lemberger über den Riesling bis zur Parade-Traube Trollinger. Württemberg ist das rebsortenreichste Weinland in Deutschland. Neuzüchtungen der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt Weinsberg wie Cabernet Dorsa und Cabernet Cubin oder die Mutationen Samtrot und Muskat-Trollinger tragen zur Vielfalt in der Weinheimat Württemberg bei. Folgende Württemberger Spezialitäten können auf der Slow Food Messe verkostet werden:
2012er Samtrot Spätlese, Grantschen Weine eG
2011er Sankt Veit Cabernet Cubin Auslese, Genossenschaftskellerei Heilbronn eG
2011er Cabernet Dorsa trocken, Heuchelberg Weingärter eG
2012er Muskat-Trollinger Rosé-Sekt trocken, Esslinger Weingärtner eG
2012er Exklusiv Justinus K QbA, Weingärtnergenossenschaft Dürrenzimmern-Stockheim eG

"Alter" Wein in "neuen" Schläuchen: Württembergs "Exoten"
Erfolgreich in Kalifornien, Südafrika oder Australien angebaut, finden traditionelle Rebsorten wie Chardonnay, Merlot oder Sauvingon wieder ihren Weg zurück nach Europa. Mit viel Liebe zum Detail werden diese von den Württemberger Kellermeistern als Raritäten auch im "Ländle" ausgebaut. Folgende Württemberger "Exoten" können auf der Slow Food Messe verkostet werden:
2012er Chardonnay QbA***trocken, Remstalkellerei eG
2013er Sauvingon Blanc QbA*** trocken, Remstalkellerei eG
2011er Merlot im Eichenfass gereift trocken, Weingärtner Esslingen eG

Im Einklang mit der Natur: Ökoweine aus Württemberg
Bereits seit über 20 Jahren setzten die Weingärtner Stromberg-Zabergäu auf die ökologische Bewirtschaftung ihrer Rebflächen nach Ecovin-Kriterien. Wein aus ökologischem Anbau ist mehr und mehr gefragt. Dies bedeutet für die Weingärtner, auf chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel, synthetische Dünger und Gentechnik zu verzichten, um gesunde Böden und das vielfältige Ökosystem im Weinberg zu erhalten. Folgende Öko-Weine können auf der Slow Food Messe verkostet werden:
2012er Rosé QbA, Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG
2013er Riesling QbA, Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG