Aktuelle Pressemitteilungen

Veranstaltungen

Adventsmarkt in Saerbeck

Saerbecker Adventsmarkt

Der Saerbecker Adventsmarkt lädt wieder zum ersten Adventsmarkt im Münsterland ein. Auch die Feinschmecker werden nicht vernachlässigt! Es werden über 20.000 Besucher erwartet.

Vorweihnachtliche Dorfatmosphäre erleben. Wenn die Adventszeit naht, wird es festlich, rund um die St. Georg Kirche in Saerbeck. Der Saerbecker Adventsmarkt 2016 lädt dann vom 18. bis 19. November zum 24. Mal zum Genießen ein. Durch die kleinen Gassen, die sich über die Plätze im Herzen der Dorfmitte schlängeln, zieht sich der Duft von gebrannten Mandeln, Glühwein und vielen regionalen wie internationalen Spezialitäten. Neben all den weihnachtlichen Leckereien bieten zahlreiche Kunsthandwerker ihre Waren an, die von Weihnachtsdekoration,über handgefertigten Schmuck und Seifen bis zu Woll- und Fellprodukten reichen.
Beste Voraussetzungen also für die Suche nach individuellen Weihnachtsgeschenken. Vom Dorfplatz und rund um den Kirchplatz reicht das Areal des Adventsmarktes mit 160 Buden und Ständen. Zudem werden wieder Tausende Besucher aus nah und fern erwartet, die gemeinsam in die beschauliche und vorweihnachtliche Atmosphäre des ersten Adventsmarktes im Münsterland eintauchen möchten.
Für jeden Geschmack ist etwas Interessantes dabei. Riechst Du das? Es ist ganz aromatisch und warm.... Wenn das nicht der Glühwein oder das Flöff ist! Der würzige Glühwein mit dem unverwechselbaren Duft gehört traditionell wie der Weihnachtsbaum und der Stollen zur Adventszeit und ist das beliebteste Getränk auf dem Saerbecker Adventsmarkt. Das rätselhafteste Getränk auf dem Saerbecker Adventsmarkt ist das Flöff - ein warmes Schaumbad für die Kehle! Es duftet nach Zimt und Bratäpfeln.Es ist ein magisches Gebräu mit vorweihnachtlichem Wohlgeruch und einem Schuss Legende. Weitere Infos unter: saerbecker-adventsmarkt.de Online Presseordner

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.