Aktuelle Pressemitteilungen

Umwelt/Ökologie/Energie

Userlane-Spendenlauf sammelt 8.077 Euro für Green City e.V. ein

Marie Carlotta Hoffend (li.) von Userlane überreicht den Scheck an Christina Pirner (Mi.) und Nina K (© Userlane)

120 Läufer von sieben Münchner Start- und Scale-ups liefen im Rahmen eines Spendlaufs für die Müncher Umweltorganisation Green City e.V. mehr als 10.000 Kilometer und spendeten so 8.077 Euro.

München, 10. Juni 2021. Die Digital Adoption Platform Userlane will nicht nur bei der Nutzung jeglicher Software schnelle Hilfestellung leisten, sondern auch dabei helfen, die bayerische Hauptstadt München noch ein bisschen grüner zu machen. Zu diesem Zweck rief das Unternehmen im Mai befreundete Münchner Start- und Scale-ups zu einem vierwöchigen Spendenlauf auf. Für jeden gelaufenen Kilometer sollten die teilnehmenden Unternehmen bis zu einen Euro an die Umweltorganisation Green City e.V. spenden.

Die Münchner Start-up-Szene ließ sich nicht lange bitten. Insgesamt 120 Läufer der Unternehmen Everstox, Magazino, NavVis, ParcelLab, Riskmethods, Salesfive und Userlane nahmen die Herausforderung an und schnürten ihre Laufschuhe. Vom 1. Mai bis 1. Juni liefen sie insgesamt 10.098 Kilometer. Damit umrundeten sie im Kampf für eine grünere Innenstadt umgerechnet mehr als 85 Mal das Münchner Stadtgebiet und sammelten auf diese Weise Spendengelder in Höhe von 8.076,98 Euro ein.

Am 8. Juni wurden die Sieger gekürt und Green City e.V. der Scheck überreicht. Während die Läufer coronabedingt nur per Zoom-Meeting zusammengeschaltet werden konnten, kamen die Green-City-Mitarbeiterinnen Nina Köninger und Christina Pirner persönlich im Userlane-Büro in der Rosenheimer Straße vorbei, um den Scheck in Empfang zu nehmen. 

Mit insgesamt 2.277,98 Kilometern liefen die Mitarbeiter des Spendenlauf-Initiators Userlane die meisten Kilometer, dicht gefolgt von dem Spezialisten für die Herstellung fotorealistischer digitaler Zwillinger, NavVis (2.215,8 Kilometer), und dem Anbieter für KI-basierte SCRM-Software, Riskmethods (1.710,69 Kilometer). Schaut man auf die gelaufenen Kilometer pro Person führt Riskmethods mit 90 Kilometern im Ranking. Auf den Plätzen folgen der Spezialist für Operations Experience und Versandkommunikation, parcelLab (83,8 Kilometer pro Person), und Userlane (75,9 Kilometer pro Person).

"München ist eine tolle Stadt, um dort zu leben und arbeiten", sagte Userlane-Mitgründer Hartmut Hahn. "Es war wirklich beeindruckend zu erleben, wie sehr sich alle Teilnehmer für unseren Spendenlauf ins Zeug gelegt haben, um München noch ein bisschen lebenswerter zu machen. Gleichzeitig war es auch eine gute Aktion, um das ein oder andere Corona-Kilo wieder loszuwerden."  

Auch Nina Köninger von Green City e.V. freute sich über das Engagement der Münchner Start-up-Szene. "Unser Ziel ist es unter anderem, den motorisierten Individualverkehr und den Ausstoß klimaschädlicher Gase zu reduzieren", erklärte sie während der Verleihung. "Mit der Summe aus dem Spendenlauf kommen wir bei unseren jährlich rund 150 Veranstaltungen und Aktionen wieder einen wichtigen Schritt weiter."

 

Unternehmen

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.