Aktuelle Pressemitteilungen

Technik/Elektronik

Bewährte Telematik Box von Owasys jetzt auch mit eSIM - Prototypen Test erfolgreich

wa3x mit eSIM. Bild: m2m Germany GmbH

Neue auf Linux basierende Telematikplattform Owa3X

Wehrheim, 09.05.2016.
Seit Februar wurde die bewährte auf Linux basierende Telematikplattform Owa3X mit embedded SIM, auch eSIM genannt, erfolgreich bei einem der führenden Industrieunternehmen in Europa getestet.



Nach der Integration von Bluetooth, Bluetooth Smart und WiFi ist die embedded SIM ein konsequenter Schritt des Unternehmens in Sachen kontinuierliche Verbesserung der Telematik-Einheit in Einklang mit den Bedürfnissen des Marktes.

Die SIM-on-chip Variante verspricht eine höhere Stabilität gerade bei Nutzung in vibrationsstarken Fahrzeugen oder in Sachen Feuchtigkeit und Korrosion. Darüber hinaus arbeitet die eSIM auch in einem erhöhten Temperaturbereich von -40°C bis zu 105°C. Positive Nebeneffekte der eSIM sind unter anderem auch die Manipulations- und Verlustsicherheit - die Karte kann nicht gestohlen oder in andere Geräte umgesetzt werden, da sie fest in der Einheit verbaut ist.
Die bereits etablierte Funktionalität der bewährten Telematik Einheit bleibt natürlich in vollem Umfang erhalten.

Die kompakte on-Board-Unit
Das komplett frei programmierbare Terminal verfügt in der Grundausstattung über GSM/GPRS/EDGE und IP Funktionalität für den weltweiten Einsatz. Die Cloud-ready Funktionalität u.a. für die Cumulocity Cloud (Internet-of-Things Plattform) rundet das Profil der Unit ab. Zusätzlich ist ein A-GPS Empfänger integriert, womit sich Owa3X hervorragend auch für komplexe Tracking-Aufgaben verwenden lässt.
Der optionale Akku ermöglicht einen komplett autonomen Betrieb. Ein ebenfalls optional verfügbarer dreidimensionaler Bewegungssensor (Gyroscope) übermittelt Bewegungsdaten, auch wenn es - etwa wie in Tiefgaragen - keinen GPS Empfang gibt. Von großem Vorteil ist zudem, dass die Datenspeicherung auch im Offline-Modus funktioniert.

Absolut robust und vielseitig
Mit seinem widerstandsfähigen IP67 Gehäuse erlaubt die Plattform den Einsatz selbst in rauer Umgebung und bei Extremtemperaturen. Unempfindlich gegen Staub und erschütterungsresistent eignet sich Owa3X etwa für die Nutzung im Straßenbau, bei Gefahrguttransporten und bei Förder- bzw. Industrieanlagen. Auch die Arbeit in bis zu einem Meter Wassertiefe übersteht das Gerät eine halbe Stunde lang unbeschadet.

Die Produkte der Owa3X-Familie eignen sich für sämtliche Fahrtenbuch- und Logistik-Lösungen und sind Voraussetzung sowohl für Zeiterfassung, Kostenträgerrechnung und Betriebsdatenerfassung (BDE). Zu typischen Einsatzbereichen zählen Flottenmanagement, Auto Vehicle Location (AVL), Track & Trace, GPS Ortung sowie das Tracking von Fahrzeugen, wertvoller Gegenstände und Gefahrgut.

"Owa3X eignet sich vor allem für Unternehmen, die auf langfristige Verfügbarkeit und stabile berechenbare Größen setzen. Allein die bisher 90.000 erfolgreich installierten On Board Units sprechen für sich", sagt Michael Nickolai, CEO von m2m Germany. "Der große Vorteil der Plattform besteht darin, dass auch künftig technologische Innovationen integriert werden können - wie jetzt z.B die eSIM oder unser m2m-smart TAG - ein auf Bluetooth 4.x basierender Beacon, mit individuell anpassbarer Sensorik für zahlreiche Applikationen, wie z.B. Fracht- und Kühlketten-Monitoring. Auf jeden Fall bedeuten die Erweiterungen der Unit für Anwender einen Zugewinn." Quelle: m2m Germany

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.