Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Abenteuer öffentlicher Nahverkehr

Was man alles im öffentlichen Nahverkehr erleben kann, hat Frau Düfi in ihrem Alltagsroman "Dezember" aufgeschrieben.

Hektik, geschäftiges Treiben und immer wieder neue Menschen. In öffentlichen Verkehrsmitteln treffen Menschen aufeinander, die sich sonst nie über den Weg gelaufen wären. Das zu beobachten fördert int

Die junge Autorin Frau Düfi aus Königswinter hat solche Erlebnisse zu Papier gebracht und erzählt in ihrem Buch "Dezember. Hängengeblieben: Erlebnisse im öffentlichen Nahverkehr" von ihren eigenen Erlebnissen in der Bahn über einen Moment hinweg.
Drei Stunden pro Tag verbringt sie in den öffentlichen Verkehrsmitteln, die ihr bald zu einer zweiten Heimat werden. Sie studiert das Leben um sie herum und erfährt, dass der Alltag immer wieder skurrile Geschichten schreibt. Der Berufsverkehr eröffnet ein interessantes Bild auf die Menschen in der Köln-Bonner-Region. Durchbrochen werden Frau Düfis Alltagsbetrachtungen von Schilderungen ihrer Träume, Wünsche, Ereignisse und Pläne.
"Das Besondere ist, dass es absolut non-fiktional ist. Ich habe beim Überarbeiten des Textes inhaltlich nichts geändert", erzählt Frau Düfi und erklärt damit gleichzeitig, was ihr Buch so spannend und autentisch macht – es ist erlebte Realität. Humorvoll, realistisch und auch eine Spur bissig erzählt sie von täglichen Zugfahrten. Herausgekommen ist ein Buch, das man nicht nur in öffentlichen Verkehrsmitteln wunderbar lesen kann - ein Alltagsroman über Situationen und Menschen, die einen verärgern, aber genauso oft Lachen oder Stirnrunzeln hervorrufen.

Bibliografische Angaben
Frau Düfi
Dezember. Hängengeblieben: Erlebnisse im öffentlichen Nahverkehr
Herzsprung-Verlag
ISBN: 978-3-99051-013-1
Hardcover, 116 Seiten
12,90 Euro (D), 13,30 Euro (A), 19,90 CHF (CH)

Das Buch kann über den Verlag, Amazon und den Buchhandel bezogen werden

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.