Aktuelle Pressemitteilungen

Politik/Gesellschaft

Wenn Rampen nicht reichen - Brandenburger Agentur für barrierefreie Kommunikation geht an den Start

Schriftdolmetscherin und CEO Nina Cisneros während eines Einsatzes für "Leave no one behind" (Bildcredit: Die.Projektoren Berlin)

Eine begeisterte Dolmetscherin, getrieben von der Vision wirklich barrierefreier Veranstaltungen, gründet mitten im ersten Lockdown ihre GmbH

"Am Ende soll es egal sein, ob Teilnehmende bei einer Veranstaltung Unterstützung benötigen oder nicht. Die Barrierefreiheit ist gewährleistet und wird damit zum Standard. Alle Menschen haben die gleiche Möglichkeit, vollumfängliche Teilnehmende zu sein, ohne dass spezielle Bedürfnisse ein Thema sind."
Gründerin & Geschäftsführerin Nina Cisneros Arcos

Orelon ist eine Agentur für barrierefreie Veranstaltungskommunikation mit Schwerpunkt im deutschsprachigen Raum. Das Portfolio umfasst Übersetzung und Verdolmetschung von Konferenzen und Fachveranstaltungen auf höchstem Niveau, in Berlin und Brandenburg, Deutschland und weltweit. Das Team bringt eine gesammelte Expertise für Veranstaltungskommunikation mit. 600+ Veranstaltungen sind bereits sprachlich barrierefrei umgesetzt worden.

Wie alles begann
Ein netter Abend unter Kolleg:innen im Restaurant in Bonn bei der Jahresmitgliederversammlung vom Berufsverband für Konferenzdolmetscher im Januar 2015. Eine Kollegin erzählt von ihren Einsätzen des Schriftdolmetschens. Orelon-Gründerin Nina Cisneros fängt direkt Feuer und beginnt im Mai ihre Fortbildung. Schon nach den ersten Aufträgen drängte sich die Idee auf, die beiden Berufe miteinander zu verbinden.

Was ist barrierefreie Kommunikation?
Konferenzdolmetschen überwindet Sprachbarrieren, die Dolmetscher:innen übertragen die Inhalte von einer Sprache in die andere. Beim Schriftdolmetschen hingegen wird das Mehr-Sinne-Prinzip umgesetzt: Hörbare Inhalte werden in die Schrift übertragen - in sogenannte Live-Untertitel. Das schafft Zugang zu gleicher Teilhabe.

Nur für hörgeschädigte Menschen?
Hauptzielgruppe sind gehörlose und schwerhörige Veranstaltungsbesucher:innen, doch nicht nur; so gut wie jede:r profitiert von der Möglichkeit, Inhalte auf einem weiteren Kanal aufnehmen zu können. Besonders für Menschen mit unsichtbaren Behinderungen oder Einschränkungen sowie für Teilnehmende mit einer anderen Muttersprache ermöglicht das Schriftdolmetschen überhaupt erst die Teilnahme.

Wie ging es weiter?
Die Idee ist aufgegangen: Nach nun knapp 1,5 Jahren Orelon ist das positive Feedback nach jeder Veranstaltung Grund genug, den Wachstumskurs beizubehalten. Der Zukunftskongress, Jugend für Europa, die Bundestagsfraktion Die Grünen, Handicap International und viele mehr - ob online, live oder hybrid - Orelon bleibt gespannt, was noch kommen mag in den nächsten Jahren.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.