Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Schatten und Licht in Lissabon - der neue Liebesroman von Birte Stährmann entführt nach Stuttgart und Lissabon

"Schatten und Licht in Lissabon" von Birte Stährmann

Der dritte Roman von Birte Stährmann mit dem Titel "Schatten und Licht in Lissabon" führt die Leserinnen und Leser auf eine Reise durch die Jahrzehnte von den dreißiger Jahren bis in die Jetzt-Zeit.

Stuttgart 2018: Die einundvierzigjährige Mirjam begibt sich nach dem Tod ihrer Mutter auf die Suche nach ihren Wurzeln und reist nach Lissabon.

Lissabon 1933: In Portugal finden die dreizehnjährige Stuttgarterin Judith und ihre Familie eine neue Heimat. In den Folgejahren wird Lissabon eine brodelnde Weltstadt voller Auswanderer, auf der Flucht vor den Nazis. Sie wollen Europa über den letzten offenen Hafen mit direktem Zugang zum Atlantik verlassen.

Birte Stährmann hat bereits zwei Romane bei tredition vorgelegt, "Der Duft nach Vanille" und "Wellen kommen, Wellen gehen". Auch ihr neues Werk spielt wieder gekonnt mit den Erzählebenen und eröffnet diesmal einen ganz eigenen Zugang zu einem farbenfrohen und lebensnahen Lissabon."Schatten und Licht in Lissabon" erzählt die miteinander verflochtene Geschichte beeindruckender Frauen. Tauchen Sie in einer anrührenden und atmosphärisch dichten Lektüre ein in das Leben der starken Romanheldinnen, ihr Leiden und Lieben über mehrere Generationen hinweg. Die spannende Handlung ist in die Zeitgeschichte der dreißiger Jahre bis ins Heute eingebettet und erlaubt Ihnen vielschichtige und authentische Einblicke in verschiedene Zeitpunkte aus der Vergangenheit.

"Schatten und Licht in Lissabon" von Birte Stährmann ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7497-2932-6 zu bestellen.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

 

Liebesroman

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.