Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Otto Waalkes gestaltet Kunstschachtel für den ART-O-MAT Paderborn

Steiff-Ottifant mit Kunstschachteln aus dem ART-O-MAT Paderborn. Foto: Ulli Predeek

Otto Waalkes gestaltete exklusiv für das Projekt ART-O-MAT Paderborn eine Kunstschachtel mit einem Ottifanten-Motiv. Die limitierte Kleinstauflage von 45 Exemplaren ist ab dem 13.12. im ART-O-MAT

Uralt sind die Ottifanten schon, im Herzen aber immer noch jung. Nun gibt es die bekannten Comic-Elefanten von Otto Waalkes auf Kunstschachteln aus dem ART-O-MAT Paderborn. Die streng limitierte Kleinstauflage ist ab Samstag, 13. Dezember, am ART-O-MAT in der Rathauspassage in Paderborn erhältlich.

Das bekannte Kuscheltier von Otto bekam erst vor wenigen Monaten einen Knopf ins Ohr – und zwar von Steiff. Durch einen Zufall kam Otto auf den Paderborner Künstler Hyazinth Pakulla, dessen Arbeiten ihn sofort begeisterten.
Der Künstler Hyazinth Pakulla stellte Otto das Projekt ART-O-MAT Paderborn vor und lud ihn ein, als Gastkünstler mit dabei zu sein. Otto war gerührt und fand die Idee so toll, dass er spontan ein Ottifanten-Motiv für die Kunstschachteln auswählte.
Ottos Kunstschachteln aus dem ART-O-MAT sind wie der Steiff-Ottifant ein Muss für alle, denen der Comic-Elefant schon ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert hat – ob jung oder so alt wie das Rüsseltier selbst.
Beim Versuch ein Selbstportrait zu zeichnen, kritzelte Otto damals etwas, das seine Gesichtszüge hatte, aber auch irgendwie aussah wie ein Elefant. Der Ottifant war geboren. Seit Jahrzehnten begleitet er Otto auf Platten- und CD-Covern, in Shows und auf der Bühne - sogar ihre eigene Fernsehserie und einen Kinofilm hatten die Ottifanten schon.

Die liebevoll angefertigten Kunstschachteln sind nummeriert, von Otto handsigniert und auf nur 45 Stück limitiert.
"Wir erwarten große Nachfrage und damit möglichst viele Otto-Fans eine Schachtel bekommen, sollten Liebhaber maximal zwei Schachteln ziehen", so Hyazinth Pakullas Appell an alle Fans. "Und wer zu Weihnachten am ART-O-MAT leer ausgeht, kann sich ja einen Ottifanten von Steiff gönnen", sagt Hyazinth.
Und zur Beruhigung verrät er, dass es schon im Frühjahr eine weitere Überraschung für alle Ottifanten-Fans aus dem ART-O-MAT geben wird.
Die Kunstschachteln kosten fünf Euro und der Erlös kommt zu 100 Prozent einem Entwicklungshilfe-Projekt zu Gute, das von Otto Waalkes unterstützt wird.

Von folgenden KünstlerInnen sind Kunstschachteln am ART-O-MAT erhältlich:
Claudia Cremer Robelski, Nils Thorsten Fieseler, Emell GökChe, Oliver Kray, Burkhard Lohren, Hyazinth Pakulla, Tim Pickartz, Ulli Predeek, Herman Reichold, Viola Welker, Michel Zuccarini und als Gastkünstler Otto Waalkes.

www.artomat-pb.de
www.ottifantenwelt.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.