Aktuelle Pressemitteilungen

tredition GmbH

Kultur/Kunst

Der Graf von Montefeltro - Historische Biografie über ein Leben im 15. Jahrhundert

"Der Graf von Montefeltro" von O. T. Mahl-Reich

O. T. Mahl-Reich stellt in "Der Graf von Montefeltro" das Leben und Schicksal eines berühmten Mannes und seiner Zeitgenossen dar.

Der Graf (später Herzog) von Montefeltro war einer der berühmtesten "Kondottieri" (Söldnerführer) im Italien des ausgehenden Mittelalters. Er hatte (später) sogar den Ruf, als Heerführer unbesiegbar zu sein. Er war aber auch ein Kunstfreund und Sammler kostbarer Bücher. Bei einem Turnier verlor er das rechte Auge und seine Nase wurde schwer beschädigt. Diese seltsam geformte Nase wurde später gar als "die berühmteste Nase Italiens" bezeichnet. In dieser Biografie werden die Leser in das Leben und Schicksal dieses berühmten Mannes eingeführt. Sie lernen dabei auch verschiedene Zeitgenossen, Freunde und Gegner Montefeltros kennen.

Die historische Biografie "Der Graf von Montefeltro" von O. T. Mahl-Reich über ein Leben im 15. Jahrhundert besticht durch seinen übersichtlichen Aufbau und die sorgfältig recherchierten Fakten. Die Leser erfahren u.a. mehr über ein Attentat auf einen Herzog, historische Verschwörungen, unerwartete Nachrichten und einen Mann, der seine Gattin ermorden ließ. Die Biografie liest sich wie ein spannender Roman.

"Der Graf von Montefeltro" von O. T. Mahl-Reich ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-347-00521-1 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.