Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Benedikt Niemeyer Stiftung lädt ein zum Konzert mit Kindern und Managern

Benedikt Niemeyer Stiftung lädt ein zum Konzert mit Kindern und Managern

Die Benedikt Niemeyer Stiftung macht Kinder das Musizieren leicht: Benedikt Niemeyer fördert mit Kinder musizieren musikalischen Nachwuchs im Alter von 4 bis 12 Jahren. Erstmals treten die Kinder mit

Düsseldorf Manager und Kinder geben am 16. November gemeinsam den Ton an. Erstmals lädt die Benedikt Niemeyer Stiftung (http://www.benedikt-niemeyer-stiftung.de) Familien, Freunde und die Öffentlichkeit am 16. November 2014 in Düsseldorf zu einem öffentlichen Konzert ein. Unter der Schirmherrschaft von EY (Ernst & Young) und RWE Innogy präsentiert die Benedikt Niemeyer Stiftung ein facettenreiches Programm mit Rock, Jazz und Klassik-Beiträgen.

Neben den Kindern, die aktuell von der Benedikt Niemeyer Stiftung gefördert werden, treten Vorsitzende und Manager namhafter Unternehmen auf. Durch das Programm führt Stiftungsvorstand Dr. Wolf-Dieter Doldinger, der auch als Musiker aktiv zum Programm beiträgt. Der Jazzmusiker ist neben dem Stiftungsinitiator Benedikt Niemeyer Geschäftsführer von Kinder musizieren.

Mit dem Konzert realisiert Business for Benefits die Idee einer Manager-Music-Community. Musik überbrückt hier nicht nur Altersgrenzen in ganz neuer Weise, sondern bietet Kinder und Führungskräfte die Chance zusammen eine mitreißende Art gesellschaftlichen Engagements zu zeigen.

Das Benefizkonzert findet am 16. November ab 17 Uhr im Rheingoldsaal der Rheinterrassen in Düsseldorf statt. Karten für die Veranstaltung lassen sich bis zum 14. November 2014 unter der Mailadresse info@benedikt-niemeyer-stiftung.de reservieren und werden – sofern verfügbar – von der Benedikt Niemeyer Stiftung schriftlich bestätigt.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.