Aktuelle Pressemitteilungen

Kommunikation/Computer

TELEFONANLAGEN EINFACH UND GÜNSTIG STEUERN

Deutschsprachige Steuerung für Asterisk-Telefonanlagen / Live-Version kostenlos

Mit einer innovativen Weboberfläche für die Steuerung von Asterisk Voice over IP-Telefonanlagen bietet das Berliner Unternehmen ansit-com kleinen und mittelständischen Unternehmen eine kostengünstige Lösung für die eigenständige Verwaltung von Telekommunikationsanlagen an. Derzeit ist eine “Live-Version“, die die Einrichtung und Steuerung einer Telefonanlage mit drei Nebenstellen ermöglicht, kostenlos erhältlich.

Das browsergestützte “ansitel webinterface 2.0“ nutzt die komplexe Individualisierbarkeit der Open Source-Software Asterisk und bleibt dabei trotzdem sehr nutzerfreundlich: So ermöglicht das komplett deutschsprachige Interface trotz einer Vielzahl von Einstellungsmöglichkeiten und Optionen die Ersteinrichtung einer Telefonanlage mit wenigen Klicks und in nur drei Minuten.
VoIP-Anlagen bieten gegenüber klassischen Telefonanlagen viele Vorteile wie eine sehr hohe Kosteneffizienz und eine Vielzahl individueller Konfigurationsmöglichkeiten. Asterisk hat sich dabei als äußerst verlässliche und umfassend konfigurierbare Plattform etabliert. Das System unterstützt VoIP mit unterschiedlichen Protokollen und Schnittstellen und kann mittels zusätzlicher Hardware auch mit herkömmlichen Telefonanschlüssen (ISDN/analog) verbunden werden.
Die hohe Effizienz und Flexibilität des komplett benutzerorientierten Systems sorgt auch nach der Einrichtung für einen kostensparenden Betrieb. Im Vergleich mit herkömmlichen ISDN-Telefonanlagen sind Kosteneinsparungen von mehr als 30 Prozent durchaus realistisch. Darüber hinaus arbeitet das “ansitel webinterface 2.0“ sehr schnell, unabhängig vom verwendeten Betriebssystem und ist mit sämtlicher Asterisk-Hardware kompatibel.
Besonderer Wert wurde bei der Neuentwicklung auf einfache Bedienbarkeit, Modularität und flexible Erweiterbarkeit auf bis zu 500 vollwertige Nebenstellen gelegt. Das ermöglicht insbesondere kleineren und mittleren Unternehmen einen kostengünstigen Einstieg in die Nutzung von VoIP-Lösungen. Mittels eines Baukastensystems lassen sich zuerst die Anschlüsse und Nebenstellen definieren, um diese anschließend im Wählplan zu verknüpfen und individuell zu konfigurieren.
Mit dem “ansitel webinterface 2.0“ können unter anderem SIP, IAX2- und ISDN/Analog-Leitungen und -Nebenstellen eingebunden werden. Ein Fax-Server, Konferenzschaltungen, Rufgruppen, Zeitsteuerungen, ein eigener Dateimanager, der Sounddateien automatisch in das Format der Telefonanlage umwandelt, eigene Ansagen und Haltemusik sowie die Anrufbeantworter- und Notrufnummern-Verwaltung gehören zur umfangreichen Ausstattung. 
Umfassend sind auch die insbesondere für mittelständische Unternehmen interessanten Leistungen wie ausführliche Telefonstatistiken, eine Gesprächsdatenerfassung, die sich auch im MS Excel-kompatiblen csv-Format ausgeben lässt, sowie ein zentrales Telefonbuch mit TAPI-Funktionalität. Jeder Eintrag im Telefonbuch kann durch einfaches Anklicken direkt angerufen werden. Besonders innovativ ist zudem die integrierte Mehrfilialfunktion, über die sich die Rufnummer eines Mitarbeiters an den jeweiligen Standort umschalten lässt, wobei eingehende Anrufe direkt weitergeleitet werden und auch das Telefonbuch dort zur Verfügung steht.
“Mit unserem neuen ansitel-webinterface 2.0 geben wir Unternehmen die Möglichkeit, Ihre Telefonanlagen ohne großen Aufwand und weitreichende Investitionen selbst zu verwalten“, erläutert Marco Mosig, Mit-Entwickler und -Geschäftsführer von ansit-com. “Die einfache Einrichtung, die komplett benutzerorientierte Oberfläche und große Flexibilität des Systems ermöglichen den Betrieb einer professionellen Telefonanlage zu überschaubaren Kosten.“
Weitere Informationen und eine kostenlose Live-Version, die den Betrieb einer kleinen Telefonanlage mit drei Nebenstellen ermöglicht, sind über die URLs www.ansitel.de und www.asterisk-berlin.de abrufbar.

Ausführliche Beratung und ein individuelles Angebot können per Mail unter info@ansit-com.de sowie unter Tel. 030 / 69 20 68 68 angefragt werden.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.