Aktuelle Pressemitteilungen

amedes gbr

Ingenieurwesen

Digitalmanometer mit Datenlogger und USB-Schnittstelle von Stauff

Die neue Modellgeneration der Digitalmanometer SPG-DIGI mit USB-Schnittstelle zur Übertragung von Messdaten

Programmerweiterung im Produktbereich Diagtronics für moderne Instandhaltungskonzepte

Stauff hat die Digitalmanometer der Serie SPG-DIGI überarbeitet. Von der Vorgängerbaureihe unterscheiden sie sich hauptsächlich durch einen internen Datenlogger und eine USB-Schnittstelle, über die Messwerte z.B. an PCs oder Notebooks übertragen werden können. Ebenfalls neu sind das Design und eine zusätzliche Version für Niederdruck-Anwendungen.

Im Unterschied zu den traditionellen Rohrfedermanometern können Digitalmanometer nicht nur den Ist-Druck in Hydraulik- und Schmierstoffsystemen anzeigen, sondern auch Druckspitzen und -abfälle im System erfassen und zwischenspeichern. Damit sind sie wichtige Hilfsmittel bei der Instandhaltung und Optimierung von Hydraulikanlagen - und ein fester Bestandteil des Stauff-Produktbereichs "Diagtronics", der Messgeräte für die wichtigsten Parameter der Industrie- und Mobilhydraulik (Druck, Differenzdruck, Temperatur, Volumenstrom, Verschmutzung) anbietet.

Die neueste Version der Serie SPG-DIGI, die Drücke von -1 bis 600 bar erfasst und anzeigt, ist optional mit einer Speicherfunktion ausgestattet. Sie erlaubt die Speicherung der gemessenen Daten auf einem internen Datenlogger. Dabei können bis zu zehn Messwerte mit einer maximalen Messdauer von 24 Stunden gespeichert werden. Diese Werte können dann später über eine USB-Schnittstelle mit jedem beliebigen PC oder Laptop ohne zusätzliche Software ausgelesen werden. Zur Auswertung kann der Anwender jedes gängige Tabellenkalkulationsprogramm verwenden.

Darüber hinaus zeichnet sich die neue SPG-DIGI-Serie durch ein verbessertes Design aus. Neu ist eine Variante für den Druckbereich von -1 … 5 bar. Sie ermöglicht eine exaktere Erfassung des Druckniveaus bei Niederdruck-Anwendungen. Die bisher schon angebotenen Varianten mit Messbereichen von -1 …16 bar, 0 …. 100 bar, 0 … 400 bar und 0 … 600 bar bleiben im Programm. Die Messgenauigkeit aller Varianten liegt bei maximal 0,5% (0,25% typisch, jeweils bezogen auf den Messbereichsendwert). Das mehrzeilige und hinterleuchtete Display erlaubt die Anzeige von Ist-, MIN- und MAX-Werten in bar, PSI, Mpa, kPa und mbar.

Die neue Modellgeneration der Digital-Manometer SPG-DIGI kann mit verschiedenen Adaptern geliefert werden - zum Beispiel für den Anschluss der "Stauff Test" Hydraulik-Messkupplungen.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.