Aktuelle Pressemitteilungen

Immobilien

Bauherren im Wettbewerb um Hausbau-Aufträge mit überzeugenden Qualitätsaussagen gewinnen

Je hochwertiger der Auftrag, desto mehr Wettbewerber sind im Spiel!

Sie werden jetzt vielleicht denken: "Klar, das tun wir jeden Tag. Unsere Bauqualität hat schließlich auch alle zurzeit im Bau befindlichen Bauherren überzeugt". Genauso denkt auch Ihr Mitbewerber.

In der Außenwahrnehmung unternimmt er wie Sie mit Ihrem Unternehmen alles, um als Qualitätsanbieter besser da zu stehen als seine Mitbewerber, auch besser als Ihr Unternehmen!

Setzen Sie sich dazu einmal auf den Stuhl Ihrer Bauinteressenten. Dann erfahren Sie schnell, dass Bauinteressenten den Informationen, die rund um das Thema Qualität auf Homepages oder in Hochglanz-Broschüren geschrieben stehen, längst nicht mehr vertrauen (können).

Ein wenig nachgedacht erkennen diese angehenden Bauherren schnell, dass sich jeder Massivhaus- oder Fertigbauer mit allen möglichen Qualitäts-Lorbeeren schmückt. Nur leider finden sie dafür weder ausreichende Belege, noch können sie das irgendwie konkret überprüfen.

Was sollen sie von ein paar veralteten Referenzen, schönen Hausfotos auf der Homepage oder selbst-gestrickten Presseberichten zur Qualitätsphilosophie halten? Das kann es in Zeiten immer häufigerer Forderungen nach vollkommener Transparenz nicht sein!

Bauinteressenten wollen mehr, sie brauchen konkrete, nachweisbare Qualitätsbelege! Damit kommt es darauf an, was sie in welcher Qualität und wie glaubwürdig zu Anbietern aus dem Haus- und Wohnungsbau finden, denn suchen werden sie ganz sicher danach! Gut, wenn Sie als Fertighaus-Hersteller oder Massivhaus-Anbieter dabei sind, ein Vorteil für jeden Wettbewerber, der es ist!

Der Weg, Bauinteressenten schon bei der ersten Recherche mit Vertrauen-bildenden Qualitäts-Informationen zu versorgen, geht verständlicherweise nur über zufriedene Bauherren und deren einleuchtender Referenz.

Diese und nur diese sagen aus, wer in Sachen Qualität das Wettbewerbsumfeld anführt. Diese Alleinstellung eines individuellen Qualitätsprofils innerhalb des relevanten Marktumfeldes wird von jedem Bauinteressenten auf Anhieb verstanden.

Mit repräsentativ ermittelten, geprüften und zertifizierten Bauherrenbewertungen ist es in der Außendarstellung von Qualitätsleistungen längst machbar, glaubwürdige Bauherrenbewertungen zur Unternehmensleistung im Internet professionell darzustellen.

Wer als Fertigbau- oder Massivhaus-Hersteller die Erfahrungen übergebener Bauherren in Form glaubwürdiger, aussagefähiger Bewertungen in die Marketing- und Positionierungs-Strategie des Unternehmens einbezieht, profitiert bei deutlich geringeren Kosten außerdem von mehreren strategischen Vorteilen.

Das ifb Institut für Bauherrenbefragungen GmbH realisiert solche Befragungen seit Jahren mit großem Erfolg. Die zertifizierten, anschließend über die BAUHERRENreport GmbH im gemeinsam betriebenen BAUHERREN-PORTAL veröffentlichten Ergebnisse im Internet produzieren ein glaubwürdiges, unverwechselbares Qualitätsimage mit einer effektiven Abgrenzung vom relevanten Marktumfeld.

Im BAUHERREN-PORTAL zeigen die Partner der Qualitätsgemeinschaft offen und transparent, wie sich Qualität bei den gelisteten Baupartnern darstellt und was diese qualitativ zu bieten haben.

Durch die klare Abgrenzung profitieren sie gleichzeitig in Form eines Image-Zuwachses, einer gefestigteren Markenaussage und verzeichnen eine steigende Bekanntheit. Die Marktdurchdringung sorgt für zusätzliche, qualifizierte Interessenten, bessere Umsätze und profitablere Deckungsbeiträge!

So geht Marketing via Qualität heute, in Mainz, Bad Vilbel, Hildesheim, Nordhorn, Hamburg, Magdeburg, Bad Nenndorf, Fulda, Kassel oder Hannover.

Verantwortlich für diese Mitteilung
BAUHERRENreport GmbH, Mitbetreiberin des WWW.BAUHERREN-PORTAL.COM
Theo van der Burgt
(Geschäftsführer)

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.