Aktuelle Pressemitteilungen

Handel/Waren/Service

Eingemachte Antipasti im März? Dank Gläsern der Firma Bauer muss die Einweckzeit nicht saisonbedingt sein

Einmachzeit

Die Zeiten, als der Herbst die Einmachzeit schlechthin war, sind längst vorbei. Inzwischen werden zu jeder Jahreszeit Speisen eingekocht und dadurch haltbar gemacht.

Eingemachte Antipasti im März? Dank der Sechskantgläser der Firma Bauer muss die Einweckzeit nicht saisonbedingt sein

Die Zeiten, als der Herbst die Einmachzeit schlechthin war, sind längst vorbei. Inzwischen werden zu jeder Jahreszeit Speisen eingekocht und dadurch haltbar gemacht.

Sie essen für ihr Leben gerne italienisch, haben jedoch nicht die Zeit, jedes Mal eine neue Tomatensoße zu kochen? Kein Problem: Kochen Sie einmal eine größere Menge und wecken Sie den Rest einfach ein. Bestens dafür geeignet sind die Sechskantgläser des Flaschen-Großhandels Bauer mit Firmensitz in Tamm bei Ludwigsburg. Entscheiden Sie selbst, wann Ihre Einweckzeit beginnt.

Längst nicht mehr gilt die Marmelade als Einmachgut Nummer eins – immer öfter werden auch Antipasti und Soßen eingekocht. Und da die Wenigsten Zucchini, Paprika, Tomate und Co. selbst anbauen, gibt es hierzulande keine typische Einmachzeit mehr. Sie wollen im März oder April Antipasti einwecken? Die Firma Bauer hält das ganze Jahr über ein umfangreiches Sortiment an leeren Gläsern für Händler und Privatpersonen bereit. Verschaffen Sie sich im Onlineshop www.flaschenbauer.de einen Überblick – zum Beispiel über das Angebot der Sechskantgläser, die in den verschiedensten Größen zu haben sind. So erhalten Sie kleine Sechskantgläser mit einer Füllmenge von 47 Milliliter genauso, wie die mittlere Variante für 280 Milliliter, oder ganz große Sechskantgläser mit einer Füllmenge von bis zu 720 Milliliter.

Wann immer es Ihnen beliebt – mit Gläsern der Firma Bauer ist das ganze Jahr Einweckzeit.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.