Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

Ambulante Kuren auf Rügen

Beliebte Adresse für ambulante Kuren auf Rügen: das Ostseebad Sellin (© Ostseeappartements Rügen)

Wissenswertes für den Gesundheitsurlaub

Wer gesundheitlich vorbelastet ist und einer dadurch möglicherweise in absehbarer Zeit entstehenden Erkrankung vorbeugen möchte, für den kann ein ärztlich empfohlener Orts- und Klimawechsel sinnvoll sein. Die Insel Rügen ist dafür perfekt.

Seit jeher ist bekannt, dass das milde Reizklima an der Ostsee für Linderung bei den vielfältigsten Krankheitsbildern sorgen kann. Bewegung in der jod- und fluoridhaltigen Seeluft, die noch dazu pollenarm ist, ist rund ums Jahr möglich und kostet keinen Cent. Auch zum "Wassertreten", einem der Therapieansätze des berühmten Pfarrers Sebastian Kneipp (1821-1897), bedarf es keiner großen Umstände. Darüber hinaus gibt es auf der Gesundheitsinsel Rügen vielfältige saisonale Aktiv-Angebote, zahlreiche Badeärzte und erstklassige Einrichtungen für Therapie und Prophylaxe. 

Wird der entsprechende Antrag durch die Krankenkasse genehmigt, kann es auch schon ans Planen und Buchen gehen. Aber auch bei einer Ablehnung ist noch nichts verloren, denn oft hilft ein Widerspruch, in dem man gemeinsam mit dem behandelnden Arzt/der Ärztin noch einmal die Vorteile und den Nutzen der angestrebten Kur unterstreicht. 

Ambulante Kuren, früher auch "Offene Badekur" genannt, finden in staatlich anerkannten Kurorten und Seebädern statt. Die Krankenkasse übernimmt die Kosten für die ärztliche Behandlung und 90% der Kurmittelkosten. Wie der Deutsche Heilbäderverband informiert, kann zu den übrigen Kosten wie Unterkunft, Verpflegung, Fahrtkosten, Kurtaxe ein pauschaler Zuschuss von höchstens 16 EUR pro Kurtag gewährt werden.

Der Ferienvermittler Ostseeappartements Rügen hat das Thema aufgegriffen und stellt in der jüngsten Ausgabe seines RügenInsider-Blogs das Ambulante Therapiezentrum Rügen im Ostseebad Sellin vor. Physiotherapie, Osteopathie, Heilpraktik, Naturheilkunde, Wellness - diese fünf Schlagworte umreißen das dortige Leistungsspektrum. Dazu kommt etwas, was in der heutigen Zeit leider nicht mehr selbstverständlich ist: ausgiebig Zeit für den Patienten. 

Christian Schmidt, Inhaber und fachlicher Leiter des Ambulanten Therapiezentrums Rügen, hat es als Maxime formuliert: "Anhören. Anschauen. Anfassen." 

"Der Patient ist nicht krank, weil er ein Schulterproblem hat, sondern er hat ein Schulterproblem, weil er krank ist. Unsere Philosophie ist es, die Gesundheit zu finden und damit die Erkrankung zu beheben. Der einzige Wunderheiler, unser Körper selbst, muss den Weg zurück in seine Mitte finden. Wir helfen ihm dabei und spüren mit den Händen Körperspannungen und Störfelder auf. Ob Gelenke oder Organe, ob Schädelplatten oder Verdauungstrakt … - fit mit Schmidt!"

Welche umfangreichen Leistungsangebote es im Ambulanten Therapiezentrum Rügen gibt, was es mit dem Therapiesegeln auf der Yacht "Endorphine" auf sich hat und wie man am einfachsten zu einer individuellen Unterkunft für den Aufenthalt kommt, erfahren alle Interessierten unter folgendem Direktlink: http://oar2.de/WD 

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.