Aktuelle Pressemitteilungen

Garten/Bau/Wohnen

Total Quality Management mit zufriedenen Bauherren

Vertrauenssiegel des ifb-Instituts

Da war sie, eine weitere unrühmliche Berichterstattung über Baupfusch im ZDF am vergangenen Montag, den 29.02.2016.

Das schadet nicht nur dem erwähnten Unternehmen, sondern verunglimpft die ganze Haus- und Wohnungsbau-Branche, sollte man meinen. Aber dem ist nicht so, ganz und gar nicht!

Kunden-orientierte Unternehmen gehen gestärkt daraus in den Markt

Anbieter, die auf aufrichtige, glaubwürdige Art und Weise ihre Bauherren gemäß Vereinbarungen und Verabredungen bedienen, haben wegen dieses "Skandals" nicht nur nichts zu befürchten, sie gehen sogar gestärkt daraus hervor!

Das gilt vor allem für Haus- und Wohnungsbau-Anbieter, die ihre Bauherren am Ende der Leistungsstrecke in ihre Qualitätssicherungs-Strategie einbeziehen.

Bei den Bauherren läuft am Ende alles zusammen

Der Zusammenhang ist ganz einfach: Wo kommen am Ende alle positiven und negativen Eindrücke, die das Unternehmen hinterlässt, an? Natürlich beim Bauherren, der als Einziger darüber berichten kann!

Also fährt derjenige immer gut, der regelmäßig seine Bauherren in die Bewertung seiner Leistungen einbezieht und diese entsprechend professionell und das möglichst neutral und extern befragen lässt. Bei den Bauherren läuft schließlich alles zusammen! Keiner weiß es besser als derjenige, der mit seinem Bau-Partner den ganzen Weg vom ersten Kontakt über die Beratungs-, Beantragungs- und Bauphase bis zur Übergabe und darüber hinaus gegangen ist.

Total Quality Management

Ein wesentlicher Bestandteil des Total-Quality-Managements ist die aktive Einbeziehung des Leistungs-Empfängers, der immer am Ende der ganzen Prozess-Kette steht, hier die Einbeziehung der Bauherren. Es geht dabei nicht um Selbst-Beweihräucherung, Fishing for Compliments oder Lobhudelei!

Anerkennung klar, aber auch knallharte Fakten sind gefragt

Neben der so wichtigen Anerkennung für eine gut geleistete Arbeit, die schnell im Alltag versinkt, geht es bei jeder Befragung vor allem um knallharte Fakten, die Bauherren dem Unternehmen liefern.

Hier sind es Reserven, die dem Unternehmen helfen, den Stand der Qualitäts- und Serviceleistung zu halten oder gar auszubauen; dort sind es zusätzliche Chancen, die plötzlich einen ganz anderen Stellenwert bekommen und neue Abgrenzungsmerkmale schaffen!

Bauherren-Befragungen: Qualitätssicherung inbegriffen

Bauherren-Befragungen sind aus unserer Sicht der zentrale Kern einer modernen, funktionierenden Qualitäts-Sicherung.

Am Ende bleibt die Empfehlung: Wo genug zufriedene Bauherren sind, da kann ich als neuer Interessent getrost hingehen, denn dieser Anbieter muss gut sein!


Mit freundlichen Grüßen aus Meerbusch

Theo van der Burgt
BAUHERRENreport GmbH
(Geschäftsführer)