Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Zu Grenzkontrolle und Windenergiegewinnung in Brasilien!

Online-Infos zur Grenzkontrolle und Windenergiegewinnung in Brasilien!

Zu Brasilien:

Der Staat Brasilien (portugiesisch Brasil) ist der flächen- und bevölkerungsmäßig fünftgrößte Staat der Erde.

Es ist der größte und bevölkerungsreichste (über 200 Millionen Einwohner) Staat Südamerikas, von dessen Fläche er 47,3 Prozent einnimmt. Brasilien hat mit jedem südamerikanischen Staat außer Chile und Ecuador eine gemeinsame Grenze.

Zur Grenzkontrolle:

Brasilien hat fast 17.000 km Grenze zu zehn weiteren Ländern in Südamerika (Französisch-Guayana, Suriname, Guyana, Venezuela, Kolumbien, Peru, Bolivien, Paraguay, Argentinien und Uruguay).

Diese Grenze muß zur Verhinderung von Kriminalität (z.B. Schmuggel) überwacht werden.

Zu Erneuerbaren Energien:

Als erneuerbare Energien werden Energieträger bezeichnet, die im Rahmen des menschlichen Zeithorizonts praktisch unerschöpflich zur Verfügung stehen oder sich vergleichsweise schnell wieder erneuern.

Damit grenzen sich erneuerbare Energien von fossilen Energiequellen ab, die sich erst über den Zeitraum von Millionen Jahren regenerieren.

Die erneuerbaren Energiequellen gelten neben höherer Energieeffizienz als die wichtigste Säule einer nachhaltigen Energiepolitik und der Energiewende.

Zu den erneuerbaren Energien zählen Wasserkraft, Windenergie, solare Strahlung, Erdwärme und nachwachsende Rohstoffe.

Zur Windkraft:

Die Windenergie (oder Windkraft) ist eine erneuerbare Energiequelle. Hierbei wird die kinetische Energie von Wind, also bewegten Luftmassen der Atmosphäre, technisch genutzt.

Die Nutzung der Windenergie erfolgt seit dem Altertum, dadurch wird Energie aus der Umwelt für technische Zwecke verfügbar gemacht.

Während die Windenergie in der Vergangenheit vor allem mit Windmühlen oder Segelschiffen genutzt wurde, ist gegenwärtig die Stromerzeugung mit Windkraftanlagen die mit weitem Abstand wichtigste Form der Windenergienutzung.

Brasilien hat allein schon aufgrund seiner rund 8.000 Km langen Küste ein riesiges Potenzial für die Gewinnung von Windenergie.

Linkhinweis: http://www.windfarmbrazil.com

Vertiefende Literatur:

- Wolfgang Reinhard & Peter Waldmann Hgg.: Nord und Süd in Amerika. Gemeinsamkeiten, Gegensätze, europäischer Hintergrund. Reihe Historiae, 1. Rombach, Freiburg 1992. ISBN 3-7930-9080-9

- Gérard Foussier: Eine Komödie der Irrungen. Wie Amerika zu seinem Namen kam. Zs. Dokumente-Documents, H. 4, Bonn 2010 ISSN 0012-5172

- Franz Wawrik: Die Darstellung Amerikas in den Kosmographien des 16. Jahrhunderts. In Cartographica Helvetica, Heft 28, 2003

- Ursula Prutsch/Enrique Rodrigues-Moura: Brasilien: eine Kulturgeschichte. Transcript, Bielefeld 2013, ISBN 978-3-8376-2391-8

- Dietrich Briesemeister, Gerd Kohlhepp, Ray-Güde Mertin, Hartmut Sangmeister, Achim Schrader (Hrsg.): Brasilien heute. Politik – Wirtschaft – Kultur. Biblioteca Iberoamericana 53. Vervuert, Frankfurt am Main 1994, ISBN 3-89354-553-0

- Uwe Holtz (Hrsg.): Brasilien. Eine historisch-politische Landeskunde. Schöningh, Paderborn 1981, ISBN 3-506-15507-5.

Linknachweis: http://www.vigilanciadefronteiras.com

Quellennachweis: Zitiert zu den Themen "Brasilien, Grenzkontrolle, Vigilancia de Fronteiras, Erneuerbare Energien, Windenergie / Wincraft" aus der Internet-Enzyklopädie Wikipedia, so z.B. aus Brasilien @ Wikipedia.org

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.