Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

YSS Corp. meldet Ergebnisse zum Jahresende 2019 und Prognose für 1. Quartal 2020


Calgary (Alberta), 22. April 2020. YSS Corp. (TSX-V: YSS, WKN: A2PMAX) (YSS oder das Unternehmen), ein führendes kanadisches Cannabis-Einzelhandelsunternehmen, ein führendes kanadisches Cannabis-Einzelhandelsunternehmen, das am Markt unter den Markennamen YSSTM und Sweet Tree CannabisTM auftritt und eine vertrauenswürdige Destination ist, um Cannabis in Kanada zu erkunden und zu entdecken, freut sich, seine Finanzergebnisse für das vierte Quartal sowie zum Jahresende 2019 bekannt zu geben und eine vorläufige Prognose für das erste Quartal 2020 bereitzustellen.

2019 war ein ereignisreiches Jahr für YSS, das durch ein Wachstum von null auf 14 aktive Läden, drei Übernahmen, mehrere Unternehmensänderungen und die Volatilität der Cannabisbranche gekennzeichnet war - all das trotz der Herausforderungen in der Branche, einschließlich Lieferengpässe, mehrerer Lizenzierungsaufschübe, eines sich weiterentwickelnden regulatorischen Umfeldes, der Konkurrenz durch den Schwarzmarkt sowie Industrieskandale und Verzögerungen bei der Einführung von Cannabis-2.0-Produkten. Die unbeirrte Schwerpunktlegung des Unternehmens auf die Grundlagen, die Unternehmensflexibilität und die Wertschöpfung, unterstützt durch konservative Finanz- und Betriebspraktiken, war entscheidend für die Entwicklung im Jahr 2019 und hat YSS trotz der jüngsten Herausforderungen in der Branche und der umfassenden potenziellen geschäftlichen und wirtschaftlichen Auswirkungen, die durch die COVID-19-Pandemie verursacht wurden, für das Jahr 2020 und darüber hinaus für eine nachhaltige Entwicklung positioniert.

Ich bin sehr stolz auf die Leistung und die Erfolge unseres Teams im Jahr 2019, sagte Theo Zunich, President und CEO von YSS. Die kanadische Cannabisbranche bietet nach wie vor ein attraktives Wachstumspotenzial und wir positionieren das Unternehmen so, dass wir dieses Wachstum nutzen können. Im Jahr 2019 haben wir eine solide Grundlage geschaffen, die durch die im ersten Quartal 2020 erzielten Fortschritte gekennzeichnet war und auf der wir im restlichen Jahr weiter aufbauen können, um 2020 mit einem positiven EBITDA abzuschließen.

Höhepunkte 2019

Momentaufnahme der 4. Q. Ganzes
Ergebnisse: 2019 Jahr
2019

Umsatz (1.000 $) 3.652 $ 8.541 $
Bruttogewinn 1.067 $ 2.701 $
(1.000
$)

Bruttogewinn (%) 29 % 32 %
EBITDA1 auf 36 $ 821 $
Ladenebene (1.000
$)

EBITDA1 des (896 $) (2.224 $)
Unternehmens
(1.000
$)
1 Angaben, die nicht den Bestimmungen von IFRS entsprechen. Das EBITDA auf Ladenebene wird definiert als Umsatz abzüglich Umsatzkosten und Betriebskosten vor den allgemeinen und administrativen Aufwendungen des Unternehmens, während das EBITDA des Unternehmens definiert wird als EBITDA auf Ladenebene abzüglich der allgemeinen und administrativen Aufwendungen des Unternehmens.

- Die flüssigen Geldmittel zum 31. Dezember 2019 in Höhe von 6,4 Millionen Dollar ohne Schuldverpflichtungen bescheren YSS die finanzielle Flexibilität, um die Betriebe des Unternehmens, organische Wachstumsinitiativen und strategische Erwerbsmöglichkeiten zu unterstützen.

- Der Bestand an Cannabis und Cannabiszubehör belief sich am Ende des vierten Quartals 2019 auf insgesamt 1,0 Millionen Dollar. Am Ende des dritten Quartals 2019 waren es 1,3 Millionen Dollar gewesen, was die erfolgreichen Strategien des Unternehmens zur Bestandsoptimierung widerspiegelt.
- Die Kosten für den organischen Ausbau von Läden beliefen sich bei den jüngsten sechs Läden auf durchschnittlich 379.000 Dollar, was einem Rückgang von 27 Prozent gegenüber den ersten sechs errichteten Läden entspricht.

- Es wurde eine entscheidende operative Grundlage geschaffen und Technologien implementiert, um eine effiziente zukünftige Expansion mit begrenzten zusätzlichen allgemeinen und administrativen Aufwendungen zu ermöglichen.

Rückblick auf das Jahr 2019

Das erste volle Kalenderjahr der Legalisierung von Cannabis in Kanada erwies sich als beispielhaft für die Dynamik und die Herausforderungen einer Industrie, die erst am Anfang ihres Lebenszyklus steht. Erwartungen, Analystenprognosen und Wachstum wurden durch regulatorische Verzögerungen und Ungewissheiten, Lieferkettenprobleme sowie durch die Konkurrenz des Schwarzmarktes gedämpft. Im Jahr 2019 wurden zwar Fortschritte verzeichnet, doch das Jahr ist nicht repräsentativ für das ultimative Potenzial der Cannabisindustrie in Kanada.

In den vergangenen zwölf Monaten konzentrierte sich YSS weiterhin auf den Aufbau eines Unternehmens, das innerhalb einer Branche, die sich in einem frühen Stadium befindet und ein attraktives, mehrjähriges Wachstumspotential aufweist, umsichtig geführt wird. Das Unternehmen ist davon überzeugt, dass die Einhaltung von Kapitaldisziplin und grundlegenden Einzelhandelsprinzipien der Schlüssel zum Erfolg ist, zumal sich die Branche am traditionellen Sektor der verpackten Konsumgüter orientiert, in dem Kostenkontrolle und betriebliche Effizienz von grundlegender Bedeutung sind. Während des gesamten Jahres 2019 hat YSS seine Fähigkeit bewiesen, im Bedarfsfall flexibel zu sein, sich in Abhängigkeit der Marktbedingungen aggressiv oder defensiv zu verhalten und eine starke Bilanz aufrechtzuerhalten, die es dem Unternehmen ermöglicht, unsichere Zeiten zu überstehen und Wachstumsstrategien umzusetzen.

Im vierten Quartal 2019 wurden die Marktbedingungen in Alberta mit Hunderten von neuen Cannabisläden, einer besseren Versorgungsdynamik und einem beträchtlichen Rückgang der Großhandelspreise repräsentativer für ein wettbewerbsorientiertes Einzelhandelsumfeld. Bestehende Cannabisläden in Alberta waren einer neuen, aggressiven Konkurrenz ausgesetzt und waren gezwungen, die Margen zu senken, um sowohl konkurrenzfähig zu sein als auch alte, zu höheren Großhandelspreisen eingekaufte Bestände zu liquidieren. In der Zwischenzeit verzeichnete der legale Markt als Ganzes kleine Schritte, um seinen Anteil am Schwarzmarkt zu erobern. Datenanalysen, die trotz des stärkeren Wettbewerbs und niedrigerer Produktpreise einen wachsenden Handelsverkehr und stabile Warenkorbgrößen belegen, untermauern diese Schlussfolgerungen. YSS erachtet das vierte Quartal 2019 als Basiszeitraum für zukünftige Ergebnisse.

Prognose für 1. Quartal 2020

- Nach dem Jahresende eröffnete YSS drei weitere Standorte, einschließlich der beiden Vorzeigeläden in Calgary (YSS 4th Avenue und Sweet Tree 17th Avenue) und YSS Grande Prairie, wodurch sich die Zahl der Läden des Unternehmens auf 17 erhöhte.

- Die prognostizierten Einnahmen werden sich im ersten Quartal 2020 voraussichtlich auf etwa 4,2 Millionen Dollar belaufen, was einer Steigerung von 15 Prozent gegenüber dem vierten Quartal 2019 entspricht.

- Für das erste Quartal 2020 wird ein Bruttogewinn von etwa 1,3 Millionen Dollar prognostiziert, was einem Bruttogewinn von 30 Prozent des Umsatzes in diesem Quartal und einer Steigerung des Bruttogewinns von 19 Prozent gegenüber dem vierten Quartal 2019 entspricht.

Die erstmalige Einführung von Cannabis-Esswaren im Januar 2020 hat das Produktangebot von YSS weiter diversifiziert und ist auf eine starke Nachfrage und positives Kundenfeedback gestoßen. Am 7. Februar 2020 hat die Alberta Gaming Liquor and Cannabis Commission (die AGLC) die Entscheidung hinsichtlich der Verschiebung der Einführung von Cannabis-Vaporizer-Produkten aufgehoben, die somit ab Mitte Februar in den Läden in Alberta erhältlich waren und sich als das Produkt mit dem höchsten Wachstum in diesem Quartal erwiesen haben. Weitere Cannabis-2.0-Produkte, einschließlich Gummis, Getränke, Topika und Konzentrate, sind nun in begrenztem Umfang erhältlich und das Angebot an getrockneten Blüten verbessert sich in puncto Qualität, Preis und Verfügbarkeit weiterhin. Die bessere Versorgungsdynamik wird die aufregende Produktpalette von YSS weiter verbessern.

Betriebsupdate von YSS

Die aktuelle COVID-19-Situation hat für viele Unternehmen, einschließlich YSS, ein noch nie dagewesenes Arbeitsumfeld geschaffen. Der Cannabis-Einzelhandel wurde in Alberta bzw. Saskatchewan als wesentliche Dienstleistung und zulässiges Geschäft erachtet und die YSS- und Sweet Tree-Läden bleiben mit reduzierten Betriebszeiten geöffnet. Obwohl der Betrieb nicht wesentlich beeinträchtigt wurde, folgt YSS der allgemeinen Praxis, kontinuierlich Optimierungsstrategien zu verfolgen, arbeitet mit Vermietern zusammen und untersucht staatlich geförderte Hilfsprogramme, die die Unternehmensstabilität weiter festigen würden.

Vertrauen ist seit jeher einer der zentralen Werte des Unternehmens und angesichts der COVID-19-Pandemie ist Vertrauen heute wichtiger denn je. YSS legt großen Wert auf die Sicherheit und das Wohlbefinden seiner Mitarbeiter, Kunden und Partner und hat Maßnahmen ergriffen, um sicherzustellen, dass die Geschäfte sauber und sicher sind. Darüber hinaus wird YSS in den kommenden Tagen seine Click-and-Collect-Plattform starten. Weitere Informationen über unsere Reaktion auf COVID-19 und den Start von Click-and-Collect finden Sie auf der Website von YSS: www.ysscorp.ca.

In Alberta entwickelt YSS seine Pläne weiter, mit der Errichtung von zwei Standorten zu beginnen - einem in Calgary und einem in Edmonton.

In Ontario hat YSS von der Alcohol and Gaming Commission of Ontario (die AGCO) eine Einzelhandelsbetreiberlizenz erhalten und eine Einzelhandelsgeschäftsgenehmigung für seinen Standort Waterloo beantragt. Einschränkungen für nicht wesentliche Bauarbeiten und eine vorübergehende Pause bei der Erteilung neuer Einzelhandelsgenehmigungen bremsen momentan den weiteren Fortschritt. Die Strategie des Unternehmens besteht darin, weiterhin auf Ontario fokussiert, jedoch flexibel zu sein, wenn die Weiterentwicklung nicht entscheidend für das kurzfristige Ziel ist, das Jahr mit einem positiven EBITDA abzuschließen.

Weitere Informationen

Ausgewählte finanzielle und betriebliche Informationen werden in dieser Pressemitteilung dargelegt und sollten in Verbindung mit den geprüften konsolidierten Jahresabschlüssen von YSS für das am 31. Dezember 2019 endende Jahr (die "Jahresabschlüsse") und den zugehörigen Management's Discussion and Analysis ("MD&A") gelesen werden, die jeweils auf SEDAR unter www.sedar.com und auf der Website des Unternehmens unter ysscorp.ca/ veröffentlicht werden.

Für Informationen über die Standorte und Öffnungszeiten besuchen Sie bitte www.ysscorp.ca, www.sweettreecannabis.com und folgen Sie uns in den sozialen Medien.

Weitere Informationen zu YSS Corp. finden Sie auf der Webseite des Unternehmens unter www.ysscorp.ca/investors oder im Firmenprofil auf der SEDAR-Webseite unter www.sedar.com archiviert.

Über YSS Corp.

Angesichts von Einzelhandelsbetrieben unter den Marken YSSTM und Sweet TreeTM ist YSS Corp. ein erstklassiger Cannabis-Einzelhändler und eine vertrauenswürdige Destination, um Cannabis in Kanada zu erkunden und zu entdecken. YSS betreibt 17 Standorte in ganz Alberta und in Saskatchewan unter den Marken YSS und Sweet Tree. Darüber hinaus verfügt YSS über ein strategisches Portfolio von im Bau befindlichen, gesicherten und aussichtsreichen Standorten, die ein zukünftiges organisches Wachstumspotenzial für das Unternehmen darstellen. Das Führungsteam von YSS überzeugt mit seiner nachweislichen Fachkompetenz auf dem Gebiet der Kapitalmärkte, des Einzelhandels, des Gastgewerbes, der Cannabisbranche, des Finanzmanagements und seinem klaren Bekenntnis, durch die Nutzung hervorragender Geschäftschancen in dieser faszinierenden neuen Branche einen Mehrwert für die Aktionäre zu schaffen. Die Einzelhandelskompetenz von YSS basieren auf fünf wesentlichen Säulen: Kundenfreundlichkeit, Wertschöpfung, Selektion, Teamwork und - vor allem - Vertrauen.

Ansprechpartner für Anleger und Medien:
Theo Zunich
President, Chief Executive Officer and Director
Tel: (403) 455-7656

Stephanie Bunch, CA
Vice President, Finance & Chief Financial Officer
Tel: (403) 455-7656

YSS Corp.
Suite 800, 138-4th Ave SE
Calgary, AB T2G 4Z6
investor@ysscorp.ca

ODER

Cindy Gray
5 Quarters Investor Relations, Inc.
(403) 231-4372 bzw. info@5qir.com

Zukunftsgerichtete Aussagen und vorsorgliche Hinweise

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, einschließlich Meinungen, Annahmen, Schätzungen, die Einschätzung des Unternehmens hinsichtlich zukünftiger Pläne und Operationen und insbesondere Aussagen bezüglich der Geschäftsstrategie von YSS im Cannabis-Einzelhandel, einschließlich organisches Wachstum und strategische Aktivitäten; die Geschäftstätigkeit des Unternehmens; COVID- 19, die kontinuierliche Überwachung durch das Unternehmen, die als Reaktion darauf ergriffenen Maßnahmen und die Auswirkungen auf das Geschäft, die finanzielle Lage und die Betriebsergebnisse des Unternehmens; die Nachhaltigkeit des Unternehmens im Jahr 2020 und darüber hinaus; das Ziel, das Jahr 2020 mit einem positiven Run-Rate-EBITDA zu beenden; die Geschäftsstrategie des Unternehmens, einschließlich der Einhaltung der Kapitaldisziplin und der grundlegenden Prinzipien des Einzelhandels und deren Auswirkungen; die starke Bilanzposition des Unternehmens, die es ihm ermöglicht, Unsicherheiten zu überstehen und Wachstumsstrategien umzusetzen; die Versorgung mit Cannabis-2.0-Produkten; die zukünftige Leistung der operativen Cannabis-Einzelhandelsgeschäfte, einschließlich des prognostizierten Umsatzes und des Bruttogewinns für das erste Quartal 2020; die Baupläne des Unternehmens für zwei Standorte in Alberta; die Strategie des Unternehmens in Bezug auf den Markteintritt in Ontario; sowie die Click-and-Collect-Plattform des Unternehmens und deren Zeitplanung. Bei der Verwendung in diesem Dokument sollen die Worte werden, antizipieren, glauben, schätzen, erwarten, beabsichtigen, können, projizieren, sollten und ähnliche Ausdrücke zu den Aussagen gehören, die zukunftsgerichtete Aussagen kennzeichnen.

Die zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den Erwartungen und Annahmen des Unternehmens. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Ungewissheiten, und obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Erwartungen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck kommen, angemessen sind, kann es keine Gewähr dafür geben, dass diese Erwartungen erfüllt werden. Eine beliebige Anzahl wichtiger Faktoren könnte dazu führen, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Risiken in Bezug auf COVID-19, Regierungsverordnungen und -gesetze und deren Änderungen (einschließlich in Bezug auf Cannabis und COVID-19); die Geschäftstätigkeit des Unternehmens; die Fähigkeit des Unternehmens, potentielle Gelegenheiten, die sich ergeben könnten, zu nutzen, und die Fähigkeit, diese wahrzunehmen; Risiken in Bezug auf zukünftige Akquisitionen, den Bau und die Entwicklung neuer Geschäfte; den Erhalt notwendiger Genehmigungen, Lizenzen und behördlicher und dritter Genehmigungen und deren zeitlicher Ablauf; den Wettbewerb; die Fähigkeit des Managements, seinen strategischen Plan auszuführen; die Abhängigkeit von Schlüsselpersonal; Arbeitskosten, Arbeitskräftemangel und Arbeitsbeziehungen; Verfügbarkeit von Cannabisprodukten und Zubehör von lizenzierten Herstellern und Lieferanten; Lieferunterbrechungen oder -verzögerungen; Abhängigkeit von Lieferanten; Risiken in Bezug auf geistiges Eigentum; Risiken in Bezug auf Produktrückrufe und Produkthaftung; ungünstige Werbung und Verbraucherwahrnehmung in Bezug auf Cannabis im Allgemeinen und die Verabreichung von Cannabis; Risiken in Bezug auf Cybersicherheit; Branchenbedingungen und -ereignisse; die Größe des Freizeit-Cannabismarktes; sich ändernde Kundengewohnheiten; die Wirtschaftslage einschließlich der allgemeinen Wirtschaftslage in Kanada, der EU, USA und weltweit; die Unvorhersehbarkeit und Volatilität des Kurses der Stammaktien; Einschränkungen des potentiellen Wachstums; die Verfügbarkeit ausreichender finanzieller Mittel zur Finanzierung der Investitionsausgaben des Unternehmens; Änderungen der Steuersätze und staatlichen Aufschläge; die Lage der inländischen Kapitalmärkte; die Fähigkeit, Finanzierungen zu erhalten; Änderungen der allgemeinen Marktbedingungen; und andere Faktoren, die von Zeit zu Zeit in den Berichten und Einreichungen des Unternehmens bei den Wertpapieraufsichtsbehörden ausführlicher beschrieben werden. Weitere Risikofaktoren in Bezug auf das Unternehmen entnehmen Sie bitte der Erörterung und Analyse der Geschäftsleitung des Unternehmens für das am 31. Dezember 2019 endende Geschäftsjahr, die unter dem Profil des Unternehmens auf www.sedar.com abgerufen werden kann.

Sofern nicht in den geltenden Gesetzen vorgeschrieben, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder anderweitig zu korrigieren.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Finanzinformationen und Finanzprognosen (zusammen die ZGFI) über den Umsatz und die Bruttomarge des Unternehmens, die den gleichen Annahmen, Risikofaktoren, Einschränkungen und Qualifikationen unterliegen wie in den vorstehenden Abschnitten beschrieben. Die in diesem Dokument enthaltenen ZGFI wurden zum Datum dieses Dokuments vom Management genehmigt und sollen weitere Informationen über die zukünftigen Geschäftsbetriebe von YSS liefern. YSS schließt eine Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überarbeitung von in diesem Dokument enthaltenen ZGFI - weder infolge neuer Informationen noch infolge zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen - aus, es sei denn, dies wird vom anwendbaren Gesetz verlangt. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die in diesem Dokument enthaltenen ZGFI nur zu jenen Zwecken verwendet werden sollten, die hierin beschrieben werden.

Das EBITDA (Earnings Before Interest Tax Depreciation Amortization) auf Geschäftsebene ist keine von IFRS anerkannte Kennzahl und hat keine standardisierte Bedeutung, die von den International Financial Reporting Standards (IFRS) vorgeschrieben wird. Investoren werden darauf hingewiesen, dass diese Kennzahl nicht als Indikator für die finanzielle Leistung des Unternehmens, für den Cashflow aus Betriebs-, Investitions- und Finanzierungstätigkeit oder als Maß für die Liquidität und den Cashflow herangezogen werden sollte. Die Methode des Unternehmens zur Berechnung der oben genannten Nicht-IFRS-Finanzgröße kann sich von den von anderen Emittenten verwendeten Methoden unterscheiden. Daher ist diese Kennzahl möglicherweise nicht mit ähnlichen, von anderen Emittenten vorgelegten Kennzahlen vergleichbar. Weitere Informationen zu Non-IFRS-Kennzahlen entnehmen Sie bitte den MD&A.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!


 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.