Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Werner & Mertz wechselt zur Bayard Consulting Group

Produktion des Frosch Essigreinigers (© Werner & Mertz )

Der Hersteller von Marken wie Frosch und emsal versorgt den Handel über b-synced mit Produktdaten ­­- SyncManager ermöglicht Qualitätskontrolle der Daten bereits bei der Erfassung

Mainz, Köln, 27. Januar 2022

Werner & Mertz versorgt den Handel seit kurzem über b-synced mit qualitätsgesicherten Produktstammdaten. Der GDSN-Datenpool der Bayard Consulting Group ersetzt beim Hersteller von Marken wie Frosch, emsal und Green Care Professional den Datenpool Atrify. Über das Global Data Synchronisation Network (GDSN) kommunizieren Hersteller branchenweit standardisiert Product Content zu ihren Kunden im Handel.

Zusätzlich zu b-synced setzt Werner & Mertz auch die Plattform SyncManager der Bayard Consulting Group zur Erfassung und Bereitstellung des Product Contents ein. Die Lösung prüft automatisiert die Qualität der Daten auf Vollständigkeit, Konsistenz und Plausibilität - auch nach den Regeln des von deutschen Handelsunternehmen geforderten Datenqualitätsservices GS1 DQX. So kann der Markenartikel-Hersteller bereits bei der Erfassung der Daten sicherstellen, dass er die weitgehenden Qualitätsanforderungen des Handels erfüllt. Durch die Teilnahme an DQX veranlasst Werner & Mertz zusätzlich eine Sichtprüfung der Daten, welche die Qualität über die maschinellen Regeln hinaus weiter absichert.

Weiterhin nutzt Werner & Mertz den SyncManager, um den Handel mit Digital Assets wie Produktbildern und den bei Haushaltsreinigern erforderlichen Sicherheits-Datenblättern zu versorgen. Diese Bilder können vom Handel zum Beispiel für seine Online-Shop-Inhalte genutzt werden. 

Werner & Mertz setzt die Lösungen der Bayard Consulting Group zunächst für die Märkte Deutschland und Österreich ein. Nach erfolgreicher Pilotphase ist die Ausweitung auf weitere europäische Märkte denkbar.

"Der Service, die Produkte und das Konzept der Bayard Consulting Group haben uns überzeugt. Nicht zuletzt hat uns der attraktive Preis für die Lösungen, in denen das Digital Asset Management bereits enthalten ist, motiviert, zu wechseln", berichtet Thomas Ruckes, Coordinator Strategy Master Data Management von Werner & Mertz.  

 

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.