Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Waldenburger PHV mit deutlichen Leistungsverbesserungen: Damit der Kunde auf der sicheren Seite ist

Vorsorgeversicherung für Hunde - Deutliche Leistungserweiterungen für Schäden durch deliktsunfähige Kinder, Schlüsselverlust und Mietsachschäden an beweglichen Sachen

Die Versicherungstochter der Würth-Gruppe, die Waldenburger Versicherung AG, hat als eine der ersten Versicherungen in ihrer Privathaftpflichtversicherung (PHV) die Vorsorgedeckung für versicherungspflichtige Hunde (Ausnahme Kampfhunde) aufgenommen. Die Leistungen für Schäden durch deliktsunfähige Kinder, Schlüsselverlust und Mietsachschäden an beweglichen Sachen wurden deutlich erweitert.

"Wir setzen da an, wo der Versicherungsbedarf entsteht", beschreibt Vorstands-vorsitzender Uli Knödler die Philosophie der Waldenburger Versicherung. So sind zum Beispiel nach den allgemeinen Versicherungsbedingungen Pflichtversicherungen in der PHV ausgeschlossen. Doch mittlerweile gibt es in fünf Bundesländern eine generelle Versicherungspflicht für Hunde. "Eine Ausweitung auf andere Bundesländer ist zu erwarten", so Knödler weiter. Deshalb hat die Waldenburger jetzt in ihrer neuen PHV die Vorsorgeversicherung auf versicherungspflichtige Hunde (Ausnahme Kampfhunde) ausgeweitet.

Mehr Sicherheit für Eltern
Der Einschluss von Schäden durch deliktsunfähige Kinder bis sieben Jahren gehört heute zum Leistungsspektrum vieler Privathaftpflichttarife, so auch bei der Waldenburger. Doch was, wenn es sich nicht nur um Schäden am Teppich durch ein umgekipptes Kirschsaftglas oder Kratzer beim Radfahren am parkenden Auto des Nachbarn handelt? "Neben diesen Schäden wollen wir für unsere Kunden vor allem da sein, wenn es richtig "brennt", wenn ein großer Schaden entsteht", sagt Uli Knödler. "Deshalb haben wir die Versicherungssumme für deliktsunfähige Kinder auf 100.000 Euro verdoppelt. Gleiches gilt für Schäden durch Gefälligkeitshandlungen und Schlüsselverlust."

Nebenberuf inbegriffen
Viele Menschen verdienen sich heute nebenberuflich – meist in selbständiger Arbeit – etwas dazu. Tendenz steigend. Um hier auch im Falle eines Falles für den Kunden da zu sein, hat die Waldenburger nebenberufliche Tätigkeiten, sofern das Einkommen hieraus 10.000 Euro nicht übersteigt, in den Versicherungsschutz beitragsfrei eingeschlossen. Ebenfalls beitragsfrei in die Deckung aufgenommen wurden Haftpflichtansprüche von Arbeitgebern und Arbeitskollegen für Sachschäden sowie die Erweiterung der in der PHV enthaltenen Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung auf Heizöl- und Gastanks ohne mengenmäßige Begrenzung im privatgenutzten, selbstbewohnten Haus.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.