Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Troilus gibt aktualisierte Mineralressourcenschätzung von 11,21 Moz AuÄq in angedeuteter Kategorie - Steigerung von 126 % gegenüber Schätzung von 2020 - sowie weitere 1,80 Moz in vermuteter Kategorie bekannt

16. Oktober 2023, Montreal (Quebec) / IRW-Press / - Troilus Gold Corp. (TSX: TLG; OTCQX: CHXMF; FSE: CM5R) (Troilus oder das Unternehmen), freut sich, eine aktualisierte Mineralressourcenschätzung (MRE) für das Projekt Troilus (das Projekt) bekannt zu geben, das sich im Norden der kanadischen Provinz Quebec, innerhalb des Frôtet-Evans-Grünsteingürtels befindet.

Die Höhepunkte der MRE 2023 beinhalten Folgendes:

- Angedeutete Mineralressourcen von insgesamt 11,21 Moz AuÄq (508,3 Mt mit 0,69 g/t AuÄq), was einer Steigerung von 126 % in Unzen bzw. von 187 % in Tonnen gegenüber der MRE von 2020 entspricht.
- Weitere vermutete Mineralressourcen von 1,80 Moz AuÄq (80,5 Mt mit 0,69 g/t AuÄq)
- Über 99 % der Mineralressourcen in der angedeuteten Kategorie werden als für einen Tagebau geeignet eingestuft, und zwar jene der Zonen Z87, J, X22 und Southwest, die die Basis für die Machbarkeitsstudie bilden werden, die Anfang 2024 abgeschlossen werden soll.
- Bedeutsame Definitionen in der Zone Southwest und die neue Entdeckung von Zone X22 haben wesentlich zur Tagebau-MRE beigetragen und machen etwa 28 % der AuÄq-Unzen in der angedeuteten Kategorie aus. Die Aufschlüsselung der Zone lautet wie folgt:
o Z87: 5,04 Moz (197,1 Mt mit 0,80 g/t AuÄq), was etwa 45 % der angedeuteten Tagebau-Mineralressourcen entspricht.
o Zone J: 2,98 Moz AuÄq (151,9 Mt mit 0,61 g/t AuÄq), was 27 % der angedeuteten Tagebau-Mineralressourcen ausmacht.
o Zone Southwest: 1,89 Moz AuÄq (98,0 Mt mit 0,60 g/t AuÄq), was fast 17 % der Tagebau-Mineralressourcen in der angedeuteten Kategorie entspricht. Dies ist eine beträchtliche Steigerung gegenüber den 583.000 oz AuÄq (22,6 Mt mit 0,80 g/t AuÄq) an vermuteten Unzen der MRE 2020.
o Zone X22: Diese Ende 2022 entdeckte Zone, in der nur 23.256 m gebohrt wurden, trug 1,19 Moz AuÄq (59,2 Mt mit 0,62 g/t AuÄq) oder 11 % der gesamten angedeuteten Tagebau-Mineralressourcen bei.

Justin Reid, CEO und Direktor von Troilus, sagte: Das beträchtliche Wachstum dieser Mineralressourcenschätzung spiegelt die fokussierten und engagierten Bestrebungen unseres Explorationsteams in den letzten drei Jahren wider - mit einer bemerkenswerten Steigerung der Unzen von 126 % bzw. der Tonnen von 187 % gegenüber unserer Schätzung von 2020. Angesichts einer angedeuteten Ressource von 11,21 Moz AuÄq sind wir davon überzeugt, dass unser Projekt eines der größten unerschlossenen Gold-Kupfer-Lagerstätten Nordamerikas ist. Die Definition der Zone Southwest und der kürzlich entdeckten Zone X22 war besonders lohnend, da diese Zonen nahezu 30 % der gesteigerten Ressource ausmachen. Wir freuen uns auch über die hervorragende Qualität der Ressource, wobei die meisten unserer Unzen in der angedeuteten Kategorie sind. Darüber hinaus ist fast die Gesamtheit dieser enthaltenen Unzen als Tagebau klassifiziert, was eine solide Basis für unsere bevorstehende Machbarkeitsstudie bilden wird, die Anfang 2024 abgeschlossen werden soll. Wir werden unser Aktivum mit einem klaren strategischen Fahrplan in Richtung eines Produktionsszenarios weiterentwickeln und das Risiko verringern, um den größtmöglichen Wert für unsere Aktionäre zu schaffen.

Abbildung 1: Wachstum der Mineralressourcen in der angedeuteten Kategorie von 2016 bis 2023
(siehe Tab. 1 für vollständige Ergebnisse, einschließlich Gehalt/Tonnen)
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/72259/Troilus_161023_DEPRCOM.001.jpeg


Abbildung 2: Standortkarte von Projekt Troilus und Standorte der Minerallagerstätten
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/72259/Troilus_161023_DEPRCOM.002.jpeg

Abbildung 3: Gitter und Grubenmodelle von MRE 2023 + Ressourcenverteilung nach Zone
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/72259/Troilus_161023_DEPRCOM.003.jpeg


Mineralressourcenschätzung für Projekt Troilus

Diese MRE spiegelt die Ergebnisse von 505 Bohrlöchern (216.502 m an Bohrungen) wider, die seit der im Juli 2020 bekannt gegebenen Mineralressourcenschätzung abgeschlossen wurden. Der Schwerpunkt von etwa der Hälfte der Bohrungen lag auf der Erweiterung und Definierung der Zonen Southwest und X22, der beiden zuletzt entdeckten Erzkörper, die beide bis zur angedeuteten Vertrauenskategorie bebohrt wurden und in das Abbauszenario der Machbarkeitsstudie integriert werden.

Die aktualisierte MRE für das Projekt Troilus wurde von Paul Daigle, Senior Resource Geologist von AGP Mining Consultants Inc. (AGP), gemäß National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects (NI 43-101) und den CIM Definition Standards for Mineral Resources and Mineral Reserves erstellt.

Tabelle 1: Gesamte angedeutete und vermutete Mineralressourcen, alle Zonen

Kategorie Tonnen Au (g/t) Cu (%) Ag (g/t) AuÄq Gold Kupfer (Mlbs) Silber (Moz) AuÄq (Moz)
(Mt) (g/t) (Moz)
Angedeutet 508,3 0,57 0,07 1,09 0,69 9,32 729,50 17,79 11,21
Vermutet 80,5 0,58 0,07 1,47 0,69 1,49 115,41 3,81 1,80

Z87

Die größte der beiden vormals abgebauten Gruben, die Zone Z87, trug 5,04 Moz AuÄq (197,1 Mt mit 0,80 g/t AuÄq) bei, was etwa 45 % der angedeuteten Tagebau-Mineralressourcen entspricht.

Zone J

Die Zone J ist die kleinere der beiden vormals abgebauten Gruben und trug 2,98 Moz AuÄq (151,9 Mt mit 0,61 g/t AuÄq) bei, was 27 % der angedeuteten Tagebau-Mineralressourcen entspricht.

Zone Southwest

Die Ende 2019 entdeckte Zone Southwest liegt etwa 2,5 km südwestlich der vormals abgebauten Grube Z87. 8.500 m an Bohrdaten von dieser Zone wurden in die Mineralressourcenschätzung des Unternehmens von 2020 integriert, was zu geschätzten vermuteten Mineralressourcen von 583.000 oz AuÄq (22,6 Mt mit 0,80 g/t AuÄq) führte. Seither wurden in dieser Zone etwa 100.000 m (208 Bohrlöcher) an zusätzlichen Bohrungen abgeschlossen, was zu einem mineralisierten Profil mit einer Streichenlänge von etwa 2 km und einer beträchtlich erweiterten Mineralressource von 1,89 Moz AuÄq (98,0 Mt mit 0,60 g/t AuÄq) in der angedeuteten Kategorie führte. Die Zone Southwest ist ein bedeutsamer neuer Faktor der neuen aktualisierten MRE und macht nahezu 17 % der gesamten angedeuteten Mineralressource des Projekts aus.

Zone X22

Zone X22 ist ein von Nordosten nach Südwesten verlaufender Deformationskorridor, der im westlichen Erdwall von Zone 87 beginnt und sich in Richtung Südwesten bis in die Zone Gap erstreckt. Die Zone wurde erstmals im Oktober 2022 im Rahmen eines laufenden Bohrprogramms entdeckt, das die äußersten Enden des Grubenmodells Z87 von 2020 anpeilte. Seit ihrer Entdeckung wurden bei X22 insgesamt 23.256 m (80 Bohrlöcher) gebohrt, wodurch die Zone auf über 1 km erweitert wurde und mit 1,19 Moz AuÄq (59,2 Mt mit 0,62 g/t AuÄq) über 10 % der gesamten angedeuteten Tagebau-Mineralressourcen des Projekts ausmachte.

Die Kombination aus Ergänzungsbohrungen mit einer höheren Bohrdichte und der Entdeckung und Erweiterung von zwei neuen mineralisierten Zonen führte zu einer Steigerung der angedeuteten Mineralressourcen von 126 % gegenüber der MRE von 2020 sowie zu einer Hochstufung von vermuteten (MRE 2020) zu angedeuteten Mineralressourcen (MRE 2023) von fast 100 %. Die Mineralressourcenschätzungen für Z87, die Zone J und die Zone Southwest enthalten sowohl Tagebau- als auch Untertageressourcen, während die Zone X22 ausschließlich Tagebau-Mineralressourcen enthält (siehe Tab. 2 und 3).

Abbildung 4: Tagebauwachstum nach Zone in der angedeuteten Kategorie, 2016-2023
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/72259/Troilus_161023_DEPRCOM.004.jpeg


Tabelle 2 - Angedeutete Mineralressourcen insgesamt, nach Zone

Zonen Tonnen Au (g/t) Cu (%) Ag (g/t) AuÄq Gold Kupfer Silber (Moz) AuÄq
(Mt) (g/t) (Moz) (Mlb) (Moz)
Tagebau (OP)

Gesamt OP 506,2 0,57 0,07 1,09 0,68 9,23 725,66 17,67 11,11

Z87 197,1 0,67 0,07 1,21 0,80 4,21 320,69 7,67 5,04

Zone J 151,9 0,50 0,06 0,96 0,61 2,45 215,71 4,71 2,98

X22 59,2 0,51 0,06 1,24 0,62 0,98 79,34 2,35 1,19

Southwest 98,0 0,50 0,05 0,94 0,60 1,59 109,91 2,94 1,89
UNTERTAGEBAU (UG)

Gesamt UG 2,1 1,35 0,09 1,90 1,51 0,09 3,84 0,13 0,10

Z87 0,5 1,59 0,15 0,54 1,83 0,02 1,55 0,01 0,03

Zone J 0,2 1,21 0,07 1,46 1,33 0,01 0,29 0,01 0,01

Southwest 1,4 1,28 0,07 2,44 1,42 0,06 2,00 0,11 0,06
GESAMT ANGEDEUTET (OP + UG)

Gesamt 508,3 0,57 0,07 1,09 0,69 9,32 729,50 17,79 11,21

Tabelle 3. Gesamte vermutete Mineralressourcen, nach Zonen

Zonen Tonnen Au Cu Ag AuÄq Gold Kupfer (Mlb)Silber (Moz)AuÄq (Moz)
(Mt) (g/t) (%) (g/t) (g/t) (Moz)
Tagebau (OP)

Gesamt OP 76,5 0,53 0,06 1,12 0,65 1,31 108,66 2,75 1,59

Z87 37,1 0,59 0,06 1,11 0,70 0,71 50,17 1,33 0,84

Zone J 24,2 0,46 0,07 0,94 0,57 0,35 35,37 0,73 0,44

X22 13,6 0,53 0,07 1,48 0,67 0,23 21,76 0,65 0,29

Southwest 1,6 0,37 0,04 0,96 0,45 0,02 1,36 0,05 0,02
UNTERTAGEBAU (UG)

Gesamt UG 4,0 1,36 0,08 8,21 1,58 0,18 6,75 1,06 0,20

Z87 1,1 1,99 0,12 0,46 2,19 0,07 2,96 0,02 0,08

Zone J 1,0 1,25 0,05 0,99 1,34 0,04 1,13 0,03 0,04

Southwest 1,9 1,05 0,06 16,62 1,37 0,06 2,66 1,01 0,08
GESAMT VERMUTET (OP + UG)

Gesamt 80,5 0,58 0,07 1,47 0,69 1,49 115,41 3,81 1,80

Die MRE-Sensitivitätstabelle (siehe Tabelle 4) zeigt das Potenzial für höhergradige Mineralressourcen bei höheren Goldäquivalent-Cutoffs.

Tabelle 4. Tagebau MRE- Sensitivitätstabelle

Cut-off Gehalt Tonnen AuÄq Au (g/t) Cu (%) Ag (g/t) Gold Kupfer (Mlb) Silber (Moz) AuÄq
(g/t AuÄq) (Mt) (g/t) (Moz) (Moz)
-
Angedeutet
0,50 264,9 0,95 0,80 0,08 1,33 6,85 477,86 11,30 8,08
0,45 311,8 0,88 0,74 0,08 1,27 7,41 532,64 12,701 8,79
0,40 364,0 0,81 0,68 0,07 1,21 8,01 593,64 14,26 9,55
0,35 432,7 0,74 0,62 0,07 1,15 8,63 659,96 15,96 10,34
0,30 506,2 0,68 0,57 0,07 1,09 9,23 725,66 17,67 11,11
0,25 584,5 0,63 0,52 0,06 1,03 9,76 784,98 19,28 11,80
-
Vermutet
0,50 37,8 0,91 0,77 0,08 1,38 0,94 67,03 1,68 1,11
0,45 45,2 0,84 0,71 0,08 1,31 1,03 75,76 1,91 1,22
0,40 54,0 0,77 0,65 0,07 1,25 1,12 85,85 2,167 1,34
0,35 64,3 0,71 0,59 0,07 1,19 1,22 96,97 2,45 1,47
0,30 76,5 0,65 0,53 0,06 1,12 1,31 108,66 2,75 1,59
0,25 90,9 0,59 0,48 0,06 1,05 1,41 120,41 3,06 1,72

Abbildung 5 zeigt eine lineare Beziehung zwischen Erztonnen und Erzgehalt bei variablen Cutoff-Gehalten, was auf eine solide Ressource hinweist, die nur wenig empfindlich auf veränderte Cutoff-Gehalte reagiert, die auf veränderte Markt- oder Wirtschaftsbedingungen zurückzuführen sind.

Abbildung 5: Gehalt und Tonnage gegenüber Cutoff-Gehalt (angedeutete Mineralressourcen)
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/72259/Troilus_161023_DEPRCOM.005.jpeg


Abbildung 6: Auf Grube beschränktes Blockmodell von Mineralressourcenschätzung 2023
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/72259/Troilus_161023_DEPRCOM.006.jpeg


Abbildung 7: Querschnitte von Mineralressourcenschätzung 2020 gegenüber 2023
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/72259/Troilus_161023_DEPRCOM.007.jpeg


Anmerkungen zur Mineralressourcenschätzung

- Die unabhängige und qualifizierte Person für die Mineralressourcenschätzung gemäß der Definition von NI 43 101 ist Paul Daigle, géo., Senior Resource Geologist von AGP. Das Wirksamkeitsdatum der Schätzung ist der 2. Oktober 2023.
- Mineralressourcen, die keine Mineralreserven darstellen, haben keine wirtschaftliche Machbarkeit ergeben.
- Aufgrund von Rundungen könnte die Summe nicht stimmen.
- Die Tagebau-Mineralressourcen werden innerhalb optimierter einschränkender Modelle gemeldet.
- Der Tagebau-Cutoff-Gehalt beträgt 0,3 g/t AuÄq, wobei die Metalläquivalente wie folgt berechnet wurden:
- Zone Z87: AuÄq = Au-Gehalt + 1,5628 * Cu-Gehalt + 0,0128 * Ag-Gehalt
- Zone J: AuÄq = Au-Gehalt + 1,5107 * Cu-Gehalt + 0,0119 * Ag-Gehalt
- Zone X22: AuÄq = Au-Gehalt + 1,5628 * Cu-Gehalt + 0,0128 * Ag-Gehalt
- Zone SW: AuÄq = Au-Gehalt + 1,6823 * Cu-Gehalt + 0,0124 * Ag-Gehalt
- Die Metallpreise für die AuÄq-Formeln lauten: 1.850 USD/oz Au; 4,25 $/lb Cu und 23,00 $/oz Ag bei einem Wechselkurs von 1,00 USD : 1,30 CAD
- Die Metallgewinnungsraten für die AuÄq-Formeln lauten:
- Zone Z87: Au-Gewinnungsrate von 95,5 %, Cu-Gewinnungsrate von 94,7 % und Ag-Gewinnungsrate von 98,2 %
- Zone J: Au-Gewinnungsrate von 93,1 %, Cu-Gewinnungsrate von 89,3 % und Ag-Gewinnungsrate von 88,9 %
- Zone X22: Au-Gewinnungsrate von 95,5 %, Cu-Gewinnungsrate von 94,7 % und Ag-Gewinnungsrate von 98,2 %
- Zone SW: Au-Gewinnungsrate von 85,7 %, Cu-Gewinnungsrate von 91,5 % und Ag-Gewinnungsrate von 85,6 %
- Die ressourcenbeschränkenden Modelle wurden mit Folgendem erstellt:
- Metallpreise: 1.850 USD/oz Gold, 4,25 USD/lb Kupfer, 23 USD/oz Silber
- Abbaukosten:
o Zone J:
- Endmaterial - Basis 2,15 CAD/t bewegt (schrittweise unter 5.360 CAD 0,039/t bewegt)
- Erz - Basis 2,29 CAD/t bewegt (schrittweise unter 5.360 CAD 0,036/t bewegt)
o Zone 87
- Endmaterial - Basis 1,99 CAD/t bewegt (schrittweise unter 5.360 CAD 0,041/t bewegt)
- Erz - Basis 2,10 CAD/t bewegt (schrittweise unter 5.360 CAD 0,029/t bewegt)
o Zone SW
- Endmaterial - Basis 2,01 CAD/t bewegt (schrittweise unter 5.360 CAD 0,036/t bewegt)
- Erz - Basis 2,37 CAD/t bewegt (schrittweise unter 5.360 CAD 0,028/t bewegt)
o Zone X22
- Endmaterial - Basis 2,15 CAD/t bewegt (schrittweise unter 5.360 CAD 0,039/t bewegt)
- Erz - Basis 2,29 CAD/t bewegt (schrittweise unter 5.360 CAD 0,036/t bewegt)
- Verarbeitungs- und allgemeine Verwaltungskosten: 9,05 CAD/t
- Erdwallstollen: zwischen 39 und 49 Grad, je nach Grubenbereich und Stollenabschnitt.
- Allgemeine Metallgewinnungsraten:
- Zone J - 91 % Au, 88 % Ag, 89 % Cu
- Zone 87 - 94 % Au, 98 % Ag, 94 % Cu
- Zone SW - 82 % Au, 86 % Ag, 91 % Cu
- Zone X22 - 93 % Au, 98 % Ag, 93 % Cu
- (Gewinnungsrate von X22 sind Schätzungen basierend auf Zone J. Metallurgische Testarbeiten für X22 sind im Gange.)
- Die Deckelungsgehalte von Rohproben variierten zwischen 2,30 und 14,60 g/t Au; zwischen 0,07 und 4,36 % Cu sowie zwischen 4,90 und 55,00 g/t Ag.
- Die Dichte (ohne Deckgestein und Aufschüttung) variiert zwischen 2,64 und 2,93 g/cm³, je nach Lithologie der einzelnen Zonen.
- Der Untertage-Cutoff-Gehalt beträgt 0,9 g/t AuÄq für Z87, J und SW.

Der vollständige technische Bericht in Zusammenhang mit der aktualisierten Mineralressourcenschätzung (der technische Bericht) wird innerhalb von 45 Kalendertagen im Ausgeberprofil des Unternehmens auf SEDAR+ unter www.sedarplus.ca sowie auf der Website des Unternehmens unter www.troilusgold.com verfügbar sein.

Qualifizierter Sachverständiger

Die technischen und wissenschaftlichen Informationen in dieser Pressemeldung wurden von Nicolas Guest, P.Geo., Explorationsmanager, in seiner Eigenschaft als ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne von NI 43-101 geprüft und genehmigt. Herr Guest ist ein Angestellter von Troilus und steht gemäß NI 43-101 in einem Naheverhältnis zum Unternehmen.

Die aktualisierte Mineralressourcenschätzung, die in dieser Pressemitteilung veröffentlicht wird, wurde von Herrn Paul Daigle, géo., Senior Resource Geologist bei AGP, erstellt. Herr Paul Daigle, der ein unabhängiger qualifizierter Sachverständiger gemäß NI 43-101 ist, hat die in dieser Pressemitteilung veröffentlichte Mineralressourcenschätzung geprüft und genehmigt.

Über Troilus Gold Corp.

Troilus Gold Corp. ist ein in Kanada ansässiges Junior-Bergbauunternehmen, das sich auf den systematischen Ausbau und die Risikominimierung der ehemaligen Gold- und Kupfermine Troilus im Hinblick auf die Errichtung eines Produktionsbetriebs konzentriert. Zwischen 1996 und 2010 wurden aus der Mine Troilus mehr als 2 Millionen Unzen Gold und knapp 70.000 Tonnen Kupfer gefördert. Die Claims von Troilus erstrecken sich über 435 km² in der erstklassigen Bergbauregion Quebec, Kanada, innerhalb des Frotêt-Evans Greenstone Belt. Seit dem Erwerb des Projekts im Jahr 2017 haben die laufenden Explorationserfolge das enorme Potenzial des Goldsystems auf dem Konzessionsgebiet mit einem erheblichen Wachstum der Mineralressourcen gezeigt. Unter der Leitung eines erfahrenen Teams mit einer Erfolgsbilanz in der Minenerschließung ist Troilus auf bestem Weg, sich zu einem Vorzeigeprojekt in Nordamerika zu entwickeln.

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Justin Reid
Chief Executive Officer, Troilus Gold Corp.
+1 (647) 276-0050 x 1305
justin.reid@troilusgold.com

Caroline Arsenault
VP Corporate Communications
+1 (647) 407-7123
info@troilusgold.com

Warnhinweise

Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsgerichtete Informationen" im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze. Zu den zukunftsgerichteten Informationen zählen unter anderem Aussagen über die Mineralressourcenschätzung für das Projekt, den Zeitplan für die Fertigstellung und Einreichung eines technischen Berichts gemäß National Instrument 43-101 in Bezug auf das Projekt und die Auswirkungen des Berichts auf das Unternehmen sowie Aussagen in Bezug auf den Zeitplan und andere Aspekte der Machbarkeitsstudie. Im Allgemeinen können zukunftsgerichtete Aussagen durch die Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie plant, erwartet bzw. erwartet nicht, wird erwartet, budgetiert, vorgesehen, schätzt, prognostiziert, "beabsichtigt", "setzt fort, nimmt an bzw. nimmt nicht an oder glaubt oder Abwandlungen solcher Wörter und Begriffe oder an Aussagen erkannt werden, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse ergriffen werden, eintreten oder erreicht werden könnte, können, würden, werden oder dürften. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf bestimmten Annahmen und anderen wichtigen Tatsachen, die, wenn sie nicht zutreffen, dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge von Troilus wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in solchen Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Solche Aussagen und Informationen beruhen auf zahlreichen Annahmen über gegenwärtige und zukünftige Geschäftsstrategien und das Umfeld, in dem Troilus in Zukunft operieren wird. Zu den wichtigen Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften wesentlich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, gehören unter anderem Währungsschwankungen, das globale Wirtschaftsklima, Verwässerung, Aktienkursvolatilität und Wettbewerb. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen wichtigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Errungenschaften von Troilus wesentlich von denjenigen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder angedeutet werden, einschließlich aber nicht beschränkt auf: die Auswirkungen der COVID 19-Pandemie auf die Aktivitäten des Unternehmens (einschließlich und ohne Einschränkung auf seine Mitarbeiter und Zulieferer) und die Wirtschaft im Allgemeinen; die Auswirkungen der Erholung nach der COVID 19-Pandemie und deren Auswirkungen auf Gold und andere Metalle; es gibt keine Garantie dafür, dass das Explorationsprogramm oder die Explorationsprogramme des Unternehmens zu erweiterten Mineralressourcen führen werden; Risiken und Ungewissheiten, die den Mineralressourcenschätzungen innewohnen; das hohe Maß an Ungewissheiten, das Machbarkeitsstudien und anderen Bergbau- und Wirtschaftsstudien innewohnt, die in erheblichem Maße auf verschiedenen Annahmen beruhen; Schwankungen des Goldpreises und anderer Edelmetalle, Wechselkursschwankungen; Schwankungen der Kosten für Lieferungen und Arbeitskräfte; Erhalt der erforderlichen Genehmigungen; allgemeine geschäftliche, wirtschaftliche, wettbewerbsbezogene, politische und soziale Ungewissheiten; künftige Gold- und andere Metallpreise; Unfälle, Arbeitskonflikte und -engpässe; Umwelt- und andere Risiken der Bergbaubranche, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt, der Risiken und Ungewissheiten, die im technischen Bericht, im jüngsten Jahresbericht des Unternehmens und in anderen kontinuierlichen Offenlegungsdokumenten des Unternehmens erörtert werden, die unter dem Profil des Unternehmens auf www. sedarplus.ca. Obwohl Troilus versucht hat, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse wesentlich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht in vorbehaltlos auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Troilus verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, außer in Übereinstimmung mit den geltenden Wertpapiergesetzen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!



 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.