Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Studie zu Software für Ideen und Innovation: Ein neues [Paradigma]

Studie für Software für Ideen und Innovation - zum Download

cridon GmbH hat die Studie zu Software für Ideenmanagement und Innovationsmanagement überarbeitet. Deutsche Firmen müssen diese Software häufiger und mutiger nutzen.

Die umfangreichste Studie zu diesem Thema im deutschsprachigen Raum zeigt auf 250 Seiten welcher Typ der 123 näher untersuchten Anbieter für ein Unternehmen am besten geeignet ist. 680 mitgelieferte Anforderungen wurden erstellt und in 20 ausführliche beschriebene Kriterien gruppiert, die bewertet wurden. So können Unternehmen schnell geeignete Software identifizieren, eine Ausschreibung durchführen und Zeit sparen. Hier geht es zur Studie zu Software für Ideen und Innovation.

Die Studie führte zu drei wesentlichen Erkenntnissen:

Die finanziell erfolgreichsten und die innovativsten Unternehmen setzen Software für Ideen, Projekt- und Innovationsmanagement ein. Neue Software alleine behebt Probleme aber nicht. Damit das Ideenmanagement-Paradigma in den Köpfen Aller Einzug hält muss sich das Verständnis zu Ideen, Kreativität und Kommunikation ändern. Deshalb ist Change Management notwendige Voraussetzung für die Umrüstung des Ideen- und Innovationsmanagements.

Die Landschaft der angebotenen Software verändert sich schnell. Immer neue Angebot verdrängen klassische Anbieter, wenn diese nicht genügend in die Entwicklung ihrer Produkte investieren. Neue Funktionen zur objektivierten Bewertung von Ideen und Projekten, zur Förderung von Kollaboration und zum zielgerichtetem Arbeiten schaffen die Grundlage dafür, eingeschliffene Unternehmensprozesse von Grund auf zu ändern.

Unternehmen müssen die Kreativität der eigenen Mitarbeiter erschließen anstatt nur Arbeitskraft zu nutzen: Für Verbesserungsvorschläge und für Innovation. Ideenmanagement = KVP. Auf diese einfache Formel lässt sich das Verständnis von Ideenmanagement in den meisten deutschen Unternehmen bringen. Aber Ideenmanagement muss künftig die gesamte Kreativität von Mitarbeitern, Kunden, Partnern und Lieferanten erschließen und nutzen. Das neue Paradigma des Ideenmanagement heißt: Den kontinuierlichen Verbesserungsprozess erhalten und mit neuen Methoden kombinieren um Unternehmensziele erfüllen zu können. Standesdünkel sind nicht sinnvoll, denn der Mensch hat Ideen, die unterschiedliche Ziele betreffen können: Von Prozessoptimierung über Innovation bis hin zur Marktforschung. Siehe auch diesen umfangreichen Artikel zum Ideenmanagement der nächsten Generation!

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.