Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Renditekick mit Diamanten 6-8% p.a

Brillanten - da leuchten nicht nur die Augen der Frauen - sondern auch die der Geldanleger

Diamonds are forever - und für jeden. Wie das funktioniert, lesen Sie hier...

Weltweit gibt es nur 30 aktive Diamantminen und neue sind nur schwer zu finden. 80% der gefundenen Diamanten taugen dabei nur als Industriediamanten und nur 20% eigenen sich als Schmuck- bzw. zum Teil auch zum Anlagediamanten.

Diamanten, die zur Geldanlage dienen sollen, haben dabei besondere Ansprüche zu erfüllen:

1) Der Schliff: hier sollte man auf den Brillanten setzen, da diese Form auch marktgängig ist - Sonderformen haben nur Liebhabercharackter und somit ist es oft schwer einen Abnehmer zu finden.

2) Die Reinheit: Brillanten sollten möglichst ohne Einschlüsse, Risse etc. sein. Wenn unter einer 10fachen Vergrößerung nichts erkannt wird, so gilt der Brillant als "lupenrein" und ist somit erstklassig.

3) Die Farbe: Der Stein sollte möglichst klar sein - also ohne jede Färbung. Die höchste Güteklasse ist hier die Farbe "hochfeines Weiß+". Desto farbiger ein Stein, desto wenige geeignet ist er für die Geldanlage.

4) Die Größe: (gemessen in Karat). Brillanten unter 0,3 Karat taugen nicht zur Anlage - gesucht sind Steine größer als 0,3 Karat. Hierbei gilt, desto größer der Stein, desto teurer, sofern auch die anderen 3 Punkte stimmen. Die Preise steigen hier auch überproportional an und so kostet ein ausgesuchter 0,53 Karat großer Stein 4,999 Euro und ein 1,01 Karat großer Stein schon 23,990 Euro.

Hier bietet www.its-my.money in seinem Diamant-Shop die Möglichkeit ausgesuchte Brillanten der Extraklasse (doppelt geprüft und mit Zertifikat) zu erwerben. Diese können per Post geliefert werden oder der Kunde kann diese - wenn gewünscht - an einem von 11 Städten in Deutschland und auch in der Schweiz entgegennehmen.

Da viele Leute jedoch nicht das notwendige Kleingeld für einen ausgesuchten Brillanten haben, bietet its-my.Money an, sich ab 25 Euro monatlich in Form eines Diamant-Sparplans an ausgesuchten Stücken zu beteiligen. Die Kosten liegen dabei bei moderaten 5%, welche aber dadurch noch weiter gemindert wird, dass der Stein in der Schweiz in einem Zollfreilager deponiert wird und somit nicht die deutsche Mehrwertsteuer von 19% sondern nur die schweizer Mehrwertsteuer in Höhe von 8% anfällt. Außerdem kauft its-my.money die Brillanten bis zu 30% billiger ein, als es jeder Juwelier könnte, da hier mit den besten Diamantschleifereien und den Diamantbörsen in der ganzen Welt zusammengearbeitet wird.

Und die Aussichten sind herrlich:
China hat letztes Jahr wieder jede Menge Neureiche (neue Millionäre und Milliardäre) hervorgebracht, welche ihr Geld über kurz oder lang auch in Diamanten anlegen werden. Der Markt für Diamanten ist sowieso schon recht eng, da die Nachfrage immer mehr steigt. Es wird sogar schon prophezeit, dass in 5 Jahren die Angebotene Menge an Diamanten knapp sein wird.
Egal wie man es anschaut - Sachwerte sind schon gut - Diamanten sind hier aber noch ein kleiner Geheimtipp und die Stars von morgen. Betrachten wir den Verlauf der Diamantenpreise der letzten Jahrzehnte, so sehen wir die außerordentliche Sicherheit und die Kontinuität der Wertzunahme. So konnten in den zurückliegenden Jahren Renditen von 6-8% pro Jahr (bei Steinen unter 1 Karat) und über 25% bei Steinen mit über 1 Karat verzeichnet werden.

Alleine diese Daten sollten dazu animieren, sich mal mit den Anlagebrillanten näher zu beschäftigen. Egal ob gleich ein Brillant erworben wird, oder ob mit andern zusammen in Form des Diamant-Sparplans ein größerer Stein erworben wird, die Renditeaussichten sind mehr als vielversprechend.

Auf den Seiten des Unternehmens its-my.money finden Sie weitere Informationen zu den Diamanten und es steht Ihnen auch jederzeit ein qualifizierter Mitarbeiter mit Rat und Tat zur Seite und führt Sie in die faszinierende Welt der Diamanten ein.

Diamonds are forever und jetzt auch für jeden!

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.