Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

phi-Versorgungskasse e.V.: Alexander Siegmund beendet Vorstandstätigkeit

"Es wurden zahlreiche betriebsrentenrechtliche Maßnahmen erfolgreich umgesetzt, die Satzung der phi-Versorgungskasse wurde zukunftssicher korrigiert."

KPM KÖLN/ GÖTTINGEN. Alexander Siegmund, Experte für Unterstützungskassen, beendet zum 30.9.2017 seine Vorstandstätigkeit bei der in Göttingen ansässigen phi-Versorgungskasse e.V. Siegmund übte das Amt seit Juni 2015 aus und widmete sich in dieser Zeit vor allem der Restrukturierung des Vereins.

Die phi-Versorgungskasse ist eine Unterstützungskasse, die bundesweit für zumeist mittelständige Betriebe und deren Mitarbeiter die Abwicklung der betrieblichen Altersvorsorge übernimmt. Alexander Siegmund übernahm im Sommer 2015 das Vorstandsamt, um wichtige Aufgaben, insbesondere notwendige Satzungsänderungen anzupacken.

"Nach über zwei Jahren intensiver Arbeit ist die phi-Versorgungskasse nun wieder auf Kurs und kann als restrukturiert bezeichnet werden", so der gerichtlich zugelassene Rentenberater für die betriebliche Altersvorsorge und Geschäftsführer der Rentenberatungskanzlei KPM in Köln. "Es wurden zahlreiche betriebsrentenrechtliche Maßnahmen erfolgreich umgesetzt, die Satzung der phi-Versorgungskasse wurde zukunftssicher korrigiert."

ÜBER...
Alexander Siegmund: Ist seit 2006 Geschäftsführer der Kölner Pensionsmanagement GmbH. Als Master Pension Management (M.A./MPM) und Betriebswirt der betrieblichen Altersversorgung (FH) ist Siegmund der einzige deutsche Rentenberater mit diesem Abschluss. Zusätzlich ist er Vorstand des VDW (Versorgungswerk der deutschen Wirtschaft e.V.), Vorstand der phi Versorgungskasse e. V. (bis 30.9.2017) sowie Gründungsmitglied und Vorstand des gemeinnützigen Vereins zur Förderung der betrieblichen Altersversorgung e. V.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.