Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Pflege-Bahr Vergleich

Den Pflege-Bahr sollte man vor Abschluss genau vergleichen

Auch wenn es strenge gesetzliche Vorgaben gibt, unterschieden sich die Tarife dennoch gravierend. Ein Vergleich des Pflege-Bahr vor Abschluss ist daher unbedingt zu empfehlen.

Mit Beginn des Jahres 2013 kam der "Pflege-Bahr" auf den Markt. Hierbei handelt es sich um die staatlich geförderte Pflegeversicherung. Inzwischen gibt es zahlreiche Tarife auf dem Markt. Vorwiegend von Krankenversicherern, welche auch eine private Pflegeversicherung anbieten.

Der Pflege-Bahr unterliegt strengen gesetzlichen Vorgaben. Nur wenn diese erfüllt sind, ist er mit 5€ pro Monat förderfähig. (Diese 5€ Förderung werden einfach vom zu zahlenden Beitrag abgezogen.) Trotz der gesetzlichen Vorgaben unterscheiden sich die Tarife teilweise deutlich. Besonders auf folgende Punkte sollte man achten:

- %-Staffel: wie viel Prozent des versicherten Monatsgeldes wird in der jeweiligen Pflegestufe geleistet? (Hier gibt es Unterschiede, welche bis zu 40% ausmachen können!)

- beinhaltet der Tarif eine Dynamisierung? (Dies ist besonders wichtig, um die Absicherung vor der Inflation zu schützen.)

- Verzichtet der Versicherer zumindest bei Unfall auf die 5-jährige Wartezeit?

Online-vorsorgen.de hat zahlreiche Tarife des Pflege-Bahr genau unter die Lupe genommen und miteinander verglichen. Auf dem Portal zum Pflege-Bahr kann man sich ausführlich zum Thema Pflege-Bahr informieren und Tarife online berechnen und vergleichen.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.